TweakPC


Leitgummi - Athlon XP Unlock in 5 Minuten

/Tweaking/

Leitgummi

What the f... is Leitgummi?

Leitgummi. Der Begriff klingt zunächst wenig spektakulär, oder? Dafür hat es das Produkt aber wirklich in sich. Der unspektakuläre Name ist wohl Schuld, dass es bis jetzt unentdeckt blieb - aber das ändert sich heute.

Worum geht's? Nun, was wir in der Überschrift dieses Artikels kurz "Unlock" genannt haben, ist das Aufheben der Multiplikatorsperre beim Athlon XP. Dies gestaltete sich, bis jetzt, relativ schwierig und zeitaufwendig. Zudem galt es bisher, vor Arbeitsbeginn loszufahren und etliche Utensilien zu besorgen, was ebenfalls zeit- und auch kostenaufwendig war. Damit ist es nun vorbei, das Leitgummi setzt dem ein Ende. Günstig, schnell und sauber soll es mit dem Leitgummi sein. Wir haben uns das Leitgummi, welches Sie bei MaxByte beziehen können, angesehen.

Leitgummi im Detail

Ein genauer Blick

Das Leitgummi ist auf den ersten Blick nur ein sehr kleines "Etwas", exakt 2mm breit, 4mm lang und nur 0,8mm hoch. Aber natürlich ist es mehr als ein sehr kleines Gummistückchen.

Verdammt klein

In das Gummi sind verschiedene Lamellen eingearbeitet, und zwar sowohl solche, die den Strom leiten als auch solche, die eben diese Eigenschaft nicht aufweisen. Leiter und Nichtleiter verlaufen dabei immer abwechselnd nebeneinander.

Genau das ist auch der erste Trick des Leitgummis. Da beim Athlon XP die L1-Brücken geschlossen werden müssen, muss etwas leitendes verwendet werden. Da aber die einzelnen Brücken untereinander keinen Kontakt haben dürfen, muss ein Isolator her - eben die nicht leitenden Lamellen. Eine Lamelle schließt also den Kontakt einer L1-Brücke (oder verläuft irgendwo daneben und bewirkt nichts) und die nächste dient als Isolator. Die darauf folgende leitende Lamelle "trifft" nun entweder dieselbe L1-Brücke, den Raum dazwischen oder schließt die nächste L1-Brücke, die nächste Lamelle isoliert wieder. So geht das immer weiter...

Das Leitgummi in der Nahaufnahme, man sieht die Lamellen

Der zweite Trick besteht darin, die Kontakte innerhalb der Laserlöcher nicht zu schließen. Da das Gummi aber quasi nur auf den Prozessor gelegt wird, kann dies auch gar nicht passieren (wir erklären AMDs Schutzmaßnahmen hier nicht noch einmal, da wir dies in unserer ersten Athlon XP Unlock Anleitung bereits getan haben).

Also nur Leitgummi auflegen und fertig? Das war's? Auch wenn es unglaublich klingt: Ja, so in etwa läuft es! Sie benötigen lediglich eine ruhige Hand, gutes Licht, Tesa-Film und natürlich das Leitgummi.

Nächste Seite: Praxis und Fazit
 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved