Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2011, 12:14   #5 (permalink)
BaseALiEN
Hardware Killer
 
Benutzerbild von BaseALiEN
 

Registriert seit: 09.02.2009
Beiträge: 897

BaseALiEN wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Modern Warfare 3: Der Teaser-Trailer

njaaa eben, das wär doch viel spannender, du startest als als un soldat, nach der hälfte des spiels also, so nach battle mit modernen waffen und hyperkommunikation, technologie, drohnen usw, kommst in kriegsgefangenschaft, dann erfährst du die wahrheit, zum beispiel, iwelche vorkommen werden ausgebeutet, und nur die westlichen medien stellen ihn als diktator hin oder so, dann hat man die chance entweder sich auf deren seite zustellen und einen Guerillakrieg zu führen (auch eine form von moderner kriegsführung, oder eher immernoch modern) oder aber du fliest und schließt dich dennoch den un wieder an.
oder was anderes, du entdeckst, das hinter allem nur i ein großer konzern steckt, der dort "kriegführt" um kapital zu schlagen. dann könnte man die story so weiterführen, dass man noch die dritte wahl hat und nicht weiter in afrika kämpft, sondern eine stealthmission in amerika, NY oder DC oder so, durchführt, um diese kreise zu entlarven und dabei jedemenge agenten usw wegbläst. so dass man die wahl hat, entweder stealth, battle a la ranger, oder aber guerilla zu spielen. man könnte die storypfade am ende auch wieder zusammenführen, oder aber drei enden gestallten.
aber das wäre ja spannend und wäre mit story, ich vergas, dass cod immer nur das selbe ist, stur einen öden weg langlatschen und bratzen bis der arzt kommt.
außerdem setzt die cod reihe ja auf quantität statt quallität. immer wieder neue spiele und eines ist genau wie das andere. etwas ändern isr so schwer, und riskant, da macht man lieber seine millionen mit immer dem selben mist -.-

ich vermisse spiele wie mirros edge, spiele die einfach mal anders sind. sicher me hat sich nicht sehr gut verkauft, das ist traurig, aber es war ein meilenstein. nichts gegen ballern a la cod, ist auch mal nett, aber nur ballern ist mir persönlich zu wenig...

ps: es ist immer so einfach mit bestehenden stereotypen zu arbeiten. nur leider wollen es ja die meisten so. nicht denken, nur ballern. ungewohntes versteht man nicht, und was man nicht versteht, kann man nicht leiden.
wenn man eine konsequenz als resultat der handlung im spiel setzt, kauft es wieder keiner, alle wollen sie ballern ohne jede konsequenz.
naja aber so ist das mit geschmack und angebot und nachfrage...

Geändert von BaseALiEN (17.05.2011 um 12:24 Uhr)
BaseALiEN ist offline   Mit Zitat antworten