Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.07.2013, 20:13   #1 (permalink)
mataze
Neuling
 

Registriert seit: 31.07.2013
Beiträge: 4

mataze befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Kaufberatung Netzwerkfestplatte

grüß euch!
um in der wg (3 personen) eine möglichkeit zu schaffen, dass jeder unkompliziert und gleichzeitig auf medien aber auch dokumente und andere dateien zugreifen kann, war meine überlegung, eine gemeinsame festplatte anzuschaffen und sie drahtlos in der wg für alle verfügbar zu machen. optimalerweise können dann auch iOS-geräte darauf zugreifen. und totaler luxus wäre natürlich noch, wenn man auch von unterwegs, also über das mobile datennetzwerk oder über fremdes wlan auf die festplatte zu hause zugreifen kann.
da gibt es natürlich mehrere wege für und ich habe ein paar fragen, die mir die entscheidung erleichtern würden.

[1]
zum einen gibt es da natürlich die wlan festplatten. die haben wohl einen integrierten wlan adapter und bauen ihr eigenes wlan netzwerk auf. das läuft dann auch tag und nacht durch, sofern man das nicht unterbindet, und kommt üblicherweise mit ner app für iOS. viele geräte haben sogar einen akku mit ca 10h laufzeit, um unterwegs sogar ohne jegliche internetverbindung auf die festplatte zugreifen zu können, was für uns allerdings überflüssig ist, denn dann fehlt die festplatte den anderen in der wg; sie soll schon stehen bleiben, wo sie ist.
diese wlan festplatten erfüllen also eigentlich alle wünsche und sogar noch mehr. für mich wäre so eine trotzdem nur die notlösung, denn ein zweites wlan netzwerk neben dem bestehenden des wg-routers finde ich schwachsinnig. außerdem kostet komfort immer extra, so auch am preis der "anstecken - fertig"-lösung zu sehen. und geld ist knapp.
ein beispiel für so ein ding:

Seagate Wireless Plus STCK1000200 Externe Festplatte: Amazon.de: Computer & Zubeh?r

[2]
zum anderen gibt es die möglichkeit, einen server einzurichten. darüber hab ich mich jetzt nicht besonders belesen, denn ich gehe einfach mal davon aus, dass der (kosten)aufwand hier noch mal deutlich höher ausfällt. diese möglichkeit scheidet eigentlich direkt aus, außer mich kann hier jmd vom gegenteil überzeugen.

[3]
die wg verbindet sich über einen wlan router, den "1&1 homeserver" mit dem netz. ich bin gerade nicht zu hause und kann deshalb weder auf dem gerät noch im handbuch nachschauen, wie das ding genau heißt. auch die 1&1-homepage hilft da wenig.
1&1 HomeServer kinderleicht einrichten
es ist zumindest mal offensichtlich eine fritzbox. typ? keine ahnung.
was ich aber weiß, ist dass es einen usb 2.0-port hat. laut 1&1-homepage ist es möglich, über diesen festplatten anzuschließen. außerdem hat es 2 gigabit ethernet buchsen. daher ergeben sich hier jetzt noch mal 2 verschiedene anschlussmöglichkeiten, für die festplatte:
a) usb
ich kann auf der homepage kein hinweis darauf finden, welche datendaten der usb port im router zulässt. bei usb 2.0 wären es ja maximal 480 mbits (theoretisch, ich weiß). da der router eine wlan übertragung von 300 mbits hergibt, dürfte es möglich sein, die 300 mbits (in der theorie) voll zum datentransfer zwischen festplatte und empfangsgerät zu nutzen, oder sehe ich das falsch?
sollte die wahl am schluss auf diese lösung fallen, würde ich allerdings eine dockingstation für interne festplatten bevorzugen; sowas hier:

ORICO 6619us3 USB 3.0 festplatten Dockingstation SATA: Amazon.de: Elektronik

denn externe sind nun mal teurer als interne und schon nach dem 1. austausch der wg-festplatte (etwa weil sie kaputt geht oder so) würde es sich lohnen, die 20e in so eine dockingstation investiert zu haben und so 2 mal daran gespart zu haben, dass man eine interne festplatte anstelle einer gleich großen externen geholt hat. ich nehme an, wenn das mit dem festplatte-usb-wlan router generell so klappt, wie ich mir das vorstelle, dann sollte es auch mit interne festplatte-dockingstation-usb-wlan router klappen, oder übersehe ich da was? bräuchte der router vll für die nutzung solch einer dockingstation einen treiber, den kein üblicher router hat, weil es kaum vorkommt, dass leute ne dockingstation an den router stecken wollen?

b) ethernet
es gibt festplatten wie diese

WD My Book Live NAS-System mit Festplatte 2TB 3,5 Zoll: Amazon.de: Computer & Zubeh?r

die man über die ethernet-schnittstelle mit dem wlan router verbinden kann. damit wäre natürlich die übertragung zwischen router und festplatte schneller (1000 mbits in der theorie), aber bringt das was für mein konkretes problem? ich meine, der router gibt nun mal nur 300 mbits im wlan her und jedes gerät in unserer wg greift über wlan zu. zusätzlich bieten diese platten natürlich auch eine app für iOS und den zugriff von unterwegs an, also wieder alle wünsche erfüllt, allerdings eben wieder teurer, als die usb-variante.



was ich mich außerdem frage, so ganz generell, ist, inwiefern ich beim datendurchsatz beachten muss, dass ja evtl. 3 menschen gleichzeitig mit evtl. 6 geräten (oder wie vielen auch immer; und wenn besuch da ist und der auch noch mal das ein oder andere notebook und smartphone mitbringt..) über das wlan entweder auf das internet zugreifen, oder etwa einen film von der festplatte streamen, oder gar beides gleichzeitig. der wlan router sollte wohl fähig sein, 3 clients die vollen 300 mbits zu liefern, dafür ist er schließlich gemacht und so schnell ist das ja ohnehin nicht (verglichen mit kabel). wenn allerdings noch allerhand festplatten-datendurchsatz dazukommt, evtl. auch noch ein 5., 7., 10. gerät (okay, vielleicht etwas übertrieben, aber jedenfalls wäre es gut zu wissen, ob das drin wäre), muss ich da mit geschwindigkeitseinbußen rechnen? wenn ja, nur für das streamen von der platte oder auch für das surfen im netz? oder beides zu gleichen teilen? ist diesbezüglich dann vielleicht doch eine wlan festplatte sinnvoller, die ja immerhin ihr eigenes netzwerk errichtet und so den wlan router nicht beeinflusst, die vielleicht sogar einen höheren datendurchsatz liefert als 300 mbits (dazu findet sich zumindest in der produktbeschreibung der beispielplatte nichts)? oder gibt es andere, die optimal wären und hier nicht angeführt wurden? wie sieht es mit interferrenzen zwischen den wlan netzwerken der festplatte und des routers aus? kann ein pc überhaupt mit 2 wlan netzwerken gleichzeitig verbunden sein? von meinen iOS-geräten weiß ich jedenfalls, dass die immer nur mit einem verbunden sein können, das hieße ja entweder etwas von der platte streamen oder internetverbindung?

ich hoffe, es finden sich hier ein paar interessante anregungen und die ein oder andere antwort auf meine vielen fragen.
danke jedenfalls schon mal fürs gedanken machen!
mataze ist offline   Mit Zitat antworten