Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2020, 20:47   #8 (permalink)
MikeT
PC Schrauber
 

Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 111

MikeT befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Erstmals schweres Problem mit Creative ZxR seit Einbau 2014

Dürfte leider so sein. Microsoft arbeitet nicht mehr im Handshake mit Creative. Creative wird sabotiert, übergangen, benachteiligt. Gut, damals noch, unter Bill Gates, in der Zeit der "großen Geschenke", wo schon mal auch ein Butterworth-Filter locker gemacht wurde, war Creative noch die Nr. 1 und erste Wahl beim Sound.

Das aber meine ZxR von heute auf morgen merkwürdig klingt, kann auf einen Defekt hindeuten. Habe leider in foobar mehrmals bei laufender Musik das Plugin [Convert Stereo zu mono] aktiviert/deaktiviert. Dürfte für die alten Amps ein "Schock" sein, sonst, hat mir die ZxR die langen Sitzungen in SH4 v1.4 nicht mehr verziehen, weil ich dazu auf Stereo analogen Betrieb wechseln muß (: Kabellänge 3 Meter), da ich auf Smart Volume, minus Gains im Bass, und den Crystalizer angewiesen bin, um die Balance zu finden.

Der Basstest ergibt jetzt ein Loch für die Heco Aurora + Center im Bereich ca. (grob) 60 bis 70 Hz, fällt dann nochmal ein von ca. 94Hz bis zum tiefsten Punkt bei ca. 104/106Hz; auch drunten bei 35Hz geht's abwärts. Könnte mit den Frequenzweichen zu tun haben zwar.

Ich bin der Ansicht, daß wenn die ZxR nicht defekt ist, hinter ihr in der Sound-API etwas sitzt, was mir den Klang kaputtfiltert und ruiniert.

Der Schaden beträgt bereits ca. 240 Euro. Soviel würde eine neue ZxR kosten. Mit Onboardsound kann ich nicht viel anfangen. Müßte dann wenigstens den 1220 von Realtec drinn haben, aber, die ZxR war bislang sehr gut zum Musikhören unter dem Kopfhörer.
MikeT ist offline   Mit Zitat antworten