Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.05.2022, 07:44   #3 (permalink)
mad_moses
Overclocker
 

Registriert seit: 21.03.2007
Beiträge: 244

mad_moses wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Linux Workstation mit i5-6600k zu langsam

Problem sind ja bei mir die anzahl der Kerne, nicht die single core Leistung.
Die VM-Ware läuft quasi auf 2 Kernen und die anderen Kerne bedienen die anderen Anwendungen aber ist damit halt überfordert.

Daher meine pragmatische 120€ Lösung => alte CPU raus und CPU rein und nix ändern.

Natürlich kann ich auch ein neues System kaufen, aber da befürchte ich mehr Arbeit. (Weiß garnicht was ich kaufen soll und ob das System ohne anpassung da direkt läuft oder eine neuinstallation fällig wird.

Aber natürlich kann ich 3-400€ für ein Neusystem investieren. Lohnt es sich von einer SATA-SSD auf eine m.2 umzusteigen?

Edit:
Wie ist das eigentlich mit den Threads zu verstehen. Ist der aktuelle i3 mit 4 Kernen und 8 Threads zu vergleichen mit einer CPU die 8 Kerne hat und 8 Threads? Oder wird die CPU an sich langsamer pro Kern wenn auf einer CPU 2 Threads ausgeführt werden?

EDIT2:
Was würdest du für Komponenten nehmen für 3-400€

Ich zocke nicht oder mach irgendwas Grafisches, daher habe ich kein interesse an einer starken Grafikkarte. Aktuell reicht mir die Grafikkarte von i5-6600k.
Das einzige was ich brauche ist ein Anschluss für zwei Monitore.
Ich werde den Rechner auch nie Übertakten oder sonstiges.
Was für Ram und welches Mainboard würdest du nehmen? Ich gehe mal davon aus das es sinn macht meine SSD über SATA weiter zu betreiben und das ich mein altes Netzeil weiter verwenden kann.

Geändert von mad_moses (20.05.2022 um 15:15 Uhr)
mad_moses ist gerade online   Mit Zitat antworten