Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2022, 17:44   #9 (permalink)
djs
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 16.05.2006
Beiträge: 1.966

djs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekannt

Standard AW: Linux Workstation mit i5-6600k zu langsam

NVMe über M.2 kann über jeden PCIe Steckplatz über eine M.2 Adapterkarte umgesetzt werden, daher funktioniert es. NVMe läuft nur über PCIe und ob über den PCIe Slot selbst oder im Steckerformat M.2, macht keinen Unterschied.

Die günstigen H Bretter sind bei den Bauteilen geradezu schon billig gespart. Ich hatte vor einiger Zeit wegen gewünschten Sparwillen trotz B450 Empfehlung ein H410 verbauen müssen und das Teil wurde wegen Problemen wieder retourniert und das empfohlene B450 Brett genommen.

Bei Aegis RAM werden die am Markt billigsten und für bessere Riegel durchgefallenen RAM DIEs verwendet. Es wird laufen, aber jede Aegis Serienproduktion wird unterschiedliche ICs verbaut haben, wo bessere RAM Riegel durchgehend höherwertigere RAM ICs verbaut haben. Zwischen den im Preis unterschiedlichen G.Skill Riegeln können sich neben RGB und kein RGB als weiterer Aufpreis trotz gleich angegebenen Haupttimings die Subtimings unterscheiden. Es ist auch nicht garantiert, ob XMP bei dieser Aegis und H610 Billigkonfiguration funtioniert.

JEDEC spezifizierte 2133 reichen auch heute für viele Aufgaben völlig aus, aber bei Aegis weiss man nicht mal die genauen Timings. Es kann durchaus passieren, das man je nach Programm kein Leistungsschub bemerkt, wenn der RAM schon jetzt auf de alten Plattform der eigentliche Flaschenhals ist. Ansonsten skaliert Alderlake selbst mit gut getakteten DDR4 so gut, dass man den teuren DDR5 eben bis auf kritische RAM Anwendungen nicht wirklich braucht. Im Gebrauchtverkauf sollte der Crucial auch einen besseren Erlös bringen, seitdem Micron die Ballistix Serie wegen zu geringen Gewinn vom Markt genommen hat.

Wenn du so wenig RAM Auslastung hast, dann reichen auch die 16GB RAM.

Der Aufpreis zum Gigabyte B660 und Crucial Ballistix hätte trotzdem nicht geschadet.

Nicht nur wegen der zusätzlichen Kühler für die Spannungsversorgung, so hat ASRock bei LGA1700 durch die Bank weg die mieseste Umsetzung seiner Mainboards und ich bin langjähriger ASRock Nutzer.

Der 12100 wird sicherlich in deinem Anwendungsbereich einen Leistungsschub bringen. Sollte es trotzdem nicht ausreichen, kann man wenigstens die nächst höheren CPUs nach kaufen, was bei LGA1151 so gut wie ausgereizt wäre.

Gib bitte eine Rückmeldung, wie deine schon getätigte Kaufentscheidung funktioniert.
djs ist offline   Mit Zitat antworten