TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Audio und Video

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2011, 00:17   #1 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 120

MikeT befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard DTS 5.1 Stream und Baßtrennung mit einem alten Creative Inspire 5.1 Digital 5700.

Meine Frage ist:

Worin unterscheidet sich der digitale 1-Cinch-Eingang eines alten Creative Inspire 5.1 Digital 5700 von dem eines 5.1-Systems von z.B. Edifier? Hat das Edifier gar 2 Cinch-Eingänge, also wie bei Hifi-Komponenten linker/rechter Kanal extra?

Wenn nicht, worin unterscheiden sich die Innereien dieser 5.1-Systeme? Das Inspire hat einen eingebauten Dolby Digital, DTS-, und ProLogic-Dekoder. Das kann mir heute zugute kommen, da ich auch bei Musik/Spielen über digitales Koaxial-Cinch-Kabel (75 Ohm) gute Ergebnisse erreichen kann, unter Verwendung der DDL- oder DTS:Interactive-Encoder, die bei der Auzentech X-Fi 7.1 Forte dabei sind.

Da Digital-DIN nur noch mit (m)einer Audigy 2 ZS unter Win 7 64Bit ginge, muß ich heute digital über Koaxialkabel gehen. Nicht wissen tue ich, ob das Inspire, was die eingebaute Bassfrequenzweiche angeht, auf Digital-DIN optimiert wurde (: falls ja, ein Dilemma!). Da der Mitten- und Höhenbereich bei Musik brilliant sein kann (je nach Einstellungen), hoffe ich, das Problem im Low frequence Bereich ebenso lösen zu können.

Die Bassumleitung der Konsole, auch die der inoffiziellen Auzen THX-Konsole v3.50.05, funktioniert hörbar NICHT! Der normale Bereich soll bei 80 - 120Hz liegen. Für das Inspire muß ich das wohl abgestellt lassen. Mir ist zudem der Idealwert, falls es einen geben sollte, unbekannt. Über AC3-Filter zieht der Frequenz-Cutoff zwar, aber die Ergebnisse sind hörbar unbefriedigend. Bei 80Hz ist der Baß am stärksten, schön klingt er aber nicht. Also kann ich das vergessen.

Zu kämpfen habe ich zur Zeit mit einem unbefriedigenden Bassfundament. Der ganze LFE-Bereich sackt oft nach kurzer Zeit ab, verliert an Kontur, flacht ab. Es ist jedoch nicht sicher, ob es am Inspire selbst liegt. 2 Möglichkeiten muß ich ausloten, entweder a.) zieht die Soundkarte, die nicht wie z.B. ne Asus Sonar Essence eine separate Stromzufuhr hat, zuviel Strom vom Mainboard, oder die Soundkarte, bzw. ihre Software hat einen Hau (: sähe ich in 2 Punkten bestätigt, eine Erhöhung beim Mixer von 50% auf 100% ergibt eine Abflachung im Kurvenverlauf, 2. scheint beim Vergleich unterm Kopfhörer es dieselben Schwankungen zu geben (: dann könnte es auch mit an meinem Gehör liegen), dann läge es nicht am Inspire selbst.

Eine Unsicherheit ist das Netzteil. Genausogut könnten die Schwankungen im Inspire selbst entstehen, denn ich habe es schließlich schon seit bald 10 Jahren.
 
Mein Wissen reicht nicht aus, um diese Fragen ganz zu lösen, googeln avancierte zur Farce. Viel zu wenig Informationen zu dieser Problematik. Die Inspire's/Gigaworks's sterben aus.

Das Problem könnte sein, daß das Inspire 5700 eher auf 5.1 DIN optimiert ist, während alle anderen Anschlußarten (Toslink, Koaxial, Analog) ohne eigenen Basskanal nicht zu 100% in der Lage sind, den Low-Frequence-Bereich richtig aufzulösen, dem Bass stärkere Konturen zu geben. Deswegen auch meine Frage, was macht ein 5.1 Edifier besser. Sonst müßte ich einen der 3 internen Dekoder benutzen: DD, DTS, ProLogic. Problem ist aber, das ist komprimiertes 5.1, benötigt Encoder, und hier kann ich nur Toslink oder Koaxial(: zuviel Masse?, meinte ein Teilnehmer) verwenden.

Sollte die Lösung ein aktives Baßmodul sein, wie man es an das Inspire anschließen kann, bitte ich um Aufklärung, damit wäre ich aber spät dran, denn es ist nur ein 1-Cinch-Ausgang vorhanden. Woher heute ein passendes Akivbaß-Modul nehmen.

Geändert von MikeT (16.09.2012 um 12:30 Uhr)
MikeT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 06:50   #2 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Beiträge: 5.767

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: DTS 5.1 Stream und Baßtrennung mit einem alten Creative Inspire 5.1 Digital 5700.

Zitat:
Zitat von MikeT Beitrag anzeigen
Worin unterscheidet sich der digitale 1-Cinch-Eingang eines alten Creative Inspire 5.1 Digital 5700 von dem eines 5.1-Systems von z.B. Edifier? Hat das Edifier gar 2 Cinch-Eingänge, also wie bei Hifi-Komponenten linker/rechter Kanal extra?
Ich kenne die Geräte zwar nicht, aber die 1-Cinch Digital Schnittstelle überträgt SPDIF Signale und sollten untereinander kompatibel sein. Die Farbe sollte idR Orange sein. Einen 2-Chinch Digitalanschluss gibt es nicht, es könnte im Digitalmodus höchtens eine der Beiden Buchsen für die Übertragung genutz werden.

Laut DTS standart liegt die Bassfrequenzumleitung so bei 80 Hz und wird schon in der Soundkarte vorgenommen - sofern eingestellt. Unabhängig davon nehmen Verstärker meist eine andere Frequenztrennung vor, 80Hz wäre zu tief.
Bei AC3 Live geht die Frequenztrennung bis 120Hz hoch.

Bei digitaler Soundausgabe interessiert die Bassaussteuerung die Soundkarte herzlich wieder, da wird ja nix verstärkt

AC3 Filter ist eine Software zur Decodierung - Stereo WAV/MP3 etc in Dolby Digital zu enkodieren klappt damit nicht, dadurch hat es auch keine Auswirkungen auf die Tonausgabe.

Was du mal testen kannst: PCM Ausgabe per SPDIF, also ohne DTS dekoding aktiviert. Dann wird das Stereosignal wie es ist ausgegeben, wenn der Bass dann immernoch absackt liegt es am Verstärker.
Ansonsten auch mal nen Basstest laufen lassen, bei dem nur tiefe Frequenzen wummern.
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Mother-Brain (11.03.2011)
Alt 11.03.2011, 16:03   #3 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 120

MikeT befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard War den Versuch nochmal wert.

Testhören über analoges 3,5mm-Klinkenkabel ist soweit gut bei MP3/WAV/CD/Musik-Videos, womit die Digital-Encoder ausgeklingt sind.

Bei Stereo Analog wie bei Digital geht es beim Inspire 5700 bei X-Fi Einstellung 2/2.1-Lautsprecher über einen seiner 2 eingebauten CMSS 5.1 Upmixes. ProLogic-ähnliche *Klangdimensionen von gestern*, aber nicht schlecht. Crysis 2 oder Medal Of Honor klingen recht gut im Spielemodus der X-Fi.


psII:
Ob die optionalen x64-Updates von Microsoft sinnvoll waren oder nicht, ob sie negative Auswirkungen gehabt haben könnten, sie alle installiert zu haben, da bin ich mir nachträglich nicht sicher (: ?).

Geändert von MikeT (16.09.2012 um 12:21 Uhr)
MikeT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 22:37   #4 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 120

MikeT befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Kleiner Nachtrag noch:

Was eine der Unsicherheiten angeht, von denen ich ganz oben schreibe, ist ein 25V/6800uF/105° Kondensator im 500mA-Netzteil [: Sek.: 15V, 4A, 60VA]. Ich werde versuchen, ihn zu ersetzen. Er könnte schon etwas "ausgetrocknet" sein nach all den Jahren. Dem muß eine Messung vorangehen. Mein Kollege wird das machen. Mal sehen dann... entweder ist es...

a.) das Netzteil.
b.) das Inspire selbst, oder...
c.) die Soundkarte, im PCIe x16 Slot 2 des Asus M4A79XTD EVO sitzend, ein Problem bereitend, oder...
d.) die Probleme entstehen durch *Rücksetzer* softwareseitig, etwas was ich nicht ausschließen will, denn solche kassierte ich seit März 2010 schon öfters.

Immer wieder mal mußte ich DirectX neu installieren. Sehr unseriös. Vielleicht hätte ich von anfang weg auf die Win 7 Codecs Packs (x86/x64) verzichten, und wie früher alles einzeln installieren sollen.
 

Zu denken gibt mir:

Eine Creative Live 5.1 Player PCI wie meine SB0060 im 98SE-PC hat einen Kurvenverlauf in der Lautstärkeregelung wie ein gleichschenkliges Dreieck - konstant von 0 bis 100% schräg nach oben. Bei Digital mit der Auzen X-Fi 7.1 Forte läßt er sich darstellen mit einem ungleichschenkligen Dreieck, das in Länge 30cm hat, aber in Höhe nur 10cm (!). Sind so die Soundkarten von heute? Wenn ich im Mixer von default 50% auf 100% gehe, erhöhe ich die Lautstärke effektiv auf sagen wir nur ~125 bis 135% (: !!?!), bei einer alten SB Live 5.1 PCI sind es tatsächlich ca. 150%. Ich kenn mich da nicht so gut aus mit diesen neuen Karten.

Geändert von MikeT (16.09.2012 um 12:38 Uhr)
MikeT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 23:44   #5 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Beiträge: 5.767

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: DTS 5.1 Stream und Baßtrennung mit einem alten Creative Inspire 5.1 Digital 5700.

uffffffffffff

Zitat:
Zitat von MikeT Beitrag anzeigen

Einzige kleine Problemfälle:
1.: Der Lautstärke-Regler des WMP 12 arbeitet schmutzig. Wenn ich an dem Regler, der jetzt bei 0 steht, rumspiele, kackt der ganze Ton ab (: wieso das?).
softwareproblem? nehm nen anderen player ... oder wmp neu installieren.
erinnere mich dass unter xp die wmp lautstärke = der wave laustärke in den soundoptionen war, demanch könnte da das problem an der soundkarte liegen
Zitat:
Zitat von MikeT Beitrag anzeigen
2.: Bei allen Playern, also 6.4.9.1, Home Cinema x64, WMP 12, fehlen die ersten Sekunden nach Start (: ???).
soundkarte bzw. digitale Verbindung muss erst initialisiert werden, hab das gleiche Problem bei HDMI wenn von PCM auf nen Surroundformat gewechselt wird, ist also "normal". Bei PCM sollte es nicht passieren.
Zitat:
Zitat von MikeT Beitrag anzeigen

Interessant ist, daß der SRS WOW Effekt des WMP 12 effektiv arbeitet wie ein X-Fi Crystalizer. Er hellt den Klang auf, es reichen bereits ~3-8 am Regler, TruBass dagegen lasse ich bei 0.
geschmackssache + soundhardwareabhängig :P

Zitat:
Zitat von MikeT Beitrag anzeigen
Wenn ich im Mixer von default 50% auf 100 gehe, erhöhe ich die Lautstärke effektiv auf sagen wir nur ~125 bis 135% (: !!?!), bei einer alten SB Live 5.1 PCI sind es tatsächlich ca. 150%. Wie sich die Zeiten geändert haben. Na ich kenn mich sowieso nix aus mit diesen neuen Karten.
..
Unter Windows 7 lässt sich zwischen "normaler" Lautstärkeregelung und "an menschliches gehört angepasste" laustärkeregelung umschalten, (Linear vs. Logarithmisch), hat bestimmt damit zu tun.
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2011, 19:05   #6 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 120

MikeT befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: DTS 5.1 Stream und Baßtrennung mit einem alten Creative Inspire 5.1 Digital 5700.

Der alte Creative-Receiver war wegen dem seit vielen Jahren wankelhaften Kondensator, wann immer diese ~17.4V anstanden, vielleicht bereits leicht unterversorgt. Seit ich einen Neuen eingebaut habe (10.9.2012), liegen 19.0-19.1V Gleichstrom an. 19V??? Da die 14.0-14.1V Wechselstrom des Ringkerntrafos auf diese 19V hochgebracht werden, denke ich mir, dürften Schwankungen des örtlichen Stromnetzes ein Minus ergeben von ca. 0.5V, die ich seit Einbau zwischendurch gemossen habe (an den Gleichstrom-Ausgängen, nicht am Ringkerntrafo).




AMD Phenom II X4 965BE C3 / [Noctua NH-U12P] / Asus M4A79XTD EVO / 2x2GB Corsair DDR3-1333 / MSI ATI HD 4890 Cyclone (850/3900) / Auzentech X-Fi 7.1 Forte --analog Stereo //: VIA VT1708S Onboard-Sound --> Creative Inspire 5.1 5700 :/ JVC HA-RX900 Kopfhörer / Seagate ST310005-28AS 1TB / Sony Optiarc AD-7243S / LG GH22NP20 / Logitech M500 Lasermaus / Microsoft Wired Keyboard 500 (> PS/2) / Joystick: Logitech Extreme 3D Pro / Enermax Revolution 85+ 850W / Thermaltake Armor+ MX / Viewsonic VX2262wm .

OS: Win 7 64 Bit Ultimate .

Geändert von MikeT (21.01.2014 um 01:02 Uhr)
MikeT ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
5700, alten, baßtrennung, creative, digital, dts, inspire, stream


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Creative Inspire 5.1 5700 - sinnvolles Postprocessing unter Win 7 64Bit? MikeT Audio und Video 3 15.12.2015 22:31
[News] Das Creative Inspire 2.1 Digital 2800 Boxenset TweakPC Newsbot News Archiv 0 24.09.2008 14:35
Creative SB X-FI Platinum + Inspire Digital 5700 Dirk.B Audio und Video 1 29.01.2008 17:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:23 Uhr.






Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved