TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > CPUs und Mainboards allgemein

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2008, 11:46   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Frage "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Hallo Gemeinde,

auf meinem Athlon64-System mit nforce4AMD-Chipsatz habe ich den aktuellsten nforce-Treiber 15.23 (32bit) installiert.

Als Festplatte nutze ich eine klassische SATA2-Festplatte. Im Gerätemanager wird mir hinter der Festplatte allerdings "SCSI Disk Device" angezeigt (siehe Bild). Bei der Festplatte handelt es sich aber eindeutig nicht um ein SCSI-Modell. Ein SCSI-Controller ist im System auch gar nicht vorhanden.

Bei einem älteren nforce-Treiber (Version 6.86) habe ich dies nicht beobachten können. Dort konnte ich auch NCQ (Native Command Queuing) bei der Gerätekomponente "NVIDIA nForce Serial ATA Controller" aktivieren. Dies geht jetzt auch nicht mehr.

Wieso wird die Festplatte als ein SCSI-Gerät behandelt? Habe ich dadurch mit Einbußen zu rechnen?

Danke

Gruß Kandaules
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SATA.jpg (17,2 KB, 10x aufgerufen)
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 11:47   #2 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Hier ein Bild der Gerätekomponente "NVIDIA nForce Serial ATA Controller". NCQ ist nicht mehr aktivierbar.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SATA2.jpg (9,7 KB, 8x aufgerufen)
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 11:47   #3 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von Killerpixel
 

Registriert seit: 01.01.2007
Beiträge: 11.385

Killerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Lass mich raten...Windows Vista?

Wenn ja ist das "normal", da darf man sich bei Nvidia bedanken, die es nicht fertig bringen einen vernünftigen Treiber zu schreiben. Is bei mir genauso.

Mit Einbußen hast du nicht zu rechnen, zumindest hab ich keine gemerkt.
Das Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt verschwindet.

Killerpixel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 11:51   #4 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Sorry, hatte ganz vergessen das Betriebssystem zu nennen.

Nein, es handelt sich um Windows XP Professional SP3
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 11:54   #5 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von Killerpixel
 

Registriert seit: 01.01.2007
Beiträge: 11.385

Killerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz seinKillerpixel kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Okay...dann ist es anscheinend mittlerweile auch bei XP so, noch größeres Armutszeugnis für Nvidia.

Jedenfalls kannst du nichts dagegen machen.
Killerpixel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 11:55   #6 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Außer ich benutze Version 6.86

Danke für Deine Antworten
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 14:45   #7 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Wer kann noch etwas zum o.g. Thema bzgl. Windows XP beitragen?
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:07   #8 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Zum Thema XP nicht. Aber falls es dich beruhigt: beim Installieren von Ubuntu wurden meine SATA-Platten auch als SCSI angezeigt.

So lange da nicht UDMA oder gar PIO steht, würde ich mich aber nicht verrückt machen.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:09   #9 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Von "DMA" darf aber die Rede sein, oder? siehe zweiten Screenshot
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:13   #10 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Ja das kommt drauf an was bei dir im BIOS steht, ist ja so eingestellt.
Zu XP und NF4 kann ich dir aktuell nix sagen, ist beides ausgemustert bei mir. Aber wie Killerpixel bereits sagte: Unter Vista war das beim NF4 von Anfang an so, gut möglich dass das unter XP jetzt auch so ist.
Nachteil hab ich damals keinen feststellen können, außer dass die SMART-Werte nicht mehr ausgelesen werden konnten.

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:15   #11 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Na toll, der Scherz ging wohl nach hinten los.
Ich kann auf deinem screenshot zwar nix erkennen, aber DMA solte eigentlich nur noch auftauchen bei einem CD/DVD-Laufwerk an einem IDE-Kanal.
UDMA steht bei IDE-Festplatten, falls noch vorhanden und wenn deine IDE- Laufwerke auf PIO stehen, werden sie gebremst (also auf UDMA umstellen).
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:20   #12 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Wenn im BIOS der SATA Controller auf den nativen IDE Mode gestellt ist (nicht AHCI oder so Scherze), dann sollte die Platte auf jeden Fall im UDMA laufen. Je größer die Zahl dahinter desto besser.
Ob dann der Treiber in Windows noch "SCSI" drauflabelt ist ja dann wurscht, weil ist ja eingestellt die BIOS Settings zu übernehmen

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:36   #13 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

@Cox
Bist du sicher? IMHO geht UDMA bis 6, wobei UDMA5=100MB/s und UDMA6=133MB/s.
SATA1 arbeitet ja mit 150MB/s und SATA2 mit 300MB/s.

Als UDMA kenne ich eigentlich nur PATA (IDE) und nicht SATA.

Die Einstellung im BIOS bewirkt allerdings, dass die SATA-Controller unter "IDE ATA/ATAPI-Controller" aufgeführt werden, was ziemlich verwirrend ist.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:50   #14 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Jop, da bin ich mir sicher. Kenne auch keine Platte für den häuslichen Gebrauch, die über 133 MB/s käme ^^

Verwirrend brauchst du das nicht finden, das hat schon seinen Grund mit dem IDE kompat. Mode. Denn zu Beginn von SATA 150 gabs de Facto keine Platte die auch nur UDMA 6 hätte ausreizen können, allerdings ließ sich derzeit Windows XP über AHCI nicht so ohne Weiteres installieren (F6, Treiberdiskette), auch NCQ wurde von Platten & Controllern nur mäßig unterstützt.
Daher war es viel einfacher für User, in den IDE kompat. Mode zu schalten.

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 20:22   #15 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Zitat:
Zitat von dr_Cox Beitrag anzeigen
Verwirrend brauchst du das nicht finden, das hat schon seinen Grund mit dem IDE kompat. Mode.
Gut, jetzt bin ich noch mehr verwirrt. Ich möchte das Thema gerne noch etwas ausweiten, bitte aber zu bedenken, dass ich nur Vermutungen äußere und keine Behauptungen aufstelle.

Als ich meine erste SATA-Platte gekauft hab, musste ich vor der Installation von XP mit F6 einen SATA-Treiber von der Mainboard CD einbinden.
Wenn ich mich richtig erinnere, wurde sonst die SATA Platte gar nicht erst erkannt.

Als ich später auf Vista umgestiegen bin, war das nicht mehr nötig, also hab ich vermutet, der SATA-Treiber wäre im OS implementiert.
Ich hab zwar von AHCI gelesen, dies aber für eine "beschleunigte Version" von SATA gehalten- nicht unbedingt nötig und öfter Fehler verursachend.

Kann man das so verstehen, dass ein SATA HDD nur unter AHCI im seriellen Modus läuft und im IDE Mode als parallele UDMA-Platte? Wie funktioniert das dann aber mit den anderen Kabeln?

Die Begründung mit den Übertragungsgeschwindigkeiten erscheint mir nicht einleuchtend- schließlich sind das theoretische Werte wie bei USB und WLAN auch, in der Praxis nie zu erreichen.
Ich denke, dass das eine reine Treiberfrage ist.

Der nächste Punkt, der mich verwundert, ist die Anzahl der generierten SATA-Controller. Bei mir tauchen 2 auf, beim TE nur 1 (wenn ich das richtig erkenne- @Kandaules: hast du
weniger als 4 SATA-Ports auf dem Board? )
Im Unterschied zum Controller von Kandaules gibt es die DMA-Abfrage bei mir in beiden SATA-Controllern nicht- nur in den reinen IDE-Controllern.

Irgendwie erscheinen mir weder Strategie, noch die Begriffe zu Ende gedacht.

Vielleicht hilft mir jemand auf die Sprünge?
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 20:31   #16 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Vier SATA-Anschlüsse habe ich auf dem Board.

Folgendes nforce4-Board habe ich:

ECS Web Site
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 21:18   #17 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Das erklärt, warum bei dir nur 1 SATA-Controller vorhanden ist und bei mir 2.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 21:27   #18 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Da entwickel ich doch gleich mal eine gewagte Theorie:
Sowohl IDE als auch SCSI sind parallele Schnittstellen, nur das bei SCSI eine LVD-Schnittstelle zum Einsatz kommt, die der seriellen LVDS-Schnittstelle von SATA ähnelt.
Wenn SATA also jetzt statt im AHCI Modus im IDE-Kompatibilitätsmodus betrieben wird, ist es also gar nicht so unwahrscheinlich/falsch, dass eine SATA-Platte als SCSI-Platte angezeigt wird.
Kann man das so nachvollziehen?
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 21:33   #19 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Zitat:
Zitat von Uwe64LE Beitrag anzeigen
Gut, jetzt bin ich noch mehr verwirrt. Ich möchte das Thema gerne noch etwas ausweiten, bitte aber zu bedenken, dass ich nur Vermutungen äußere und keine Behauptungen aufstelle.

Als ich meine erste SATA-Platte gekauft hab, musste ich vor der Installation von XP mit F6 einen SATA-Treiber von der Mainboard CD einbinden.
Wenn ich mich richtig erinnere, wurde sonst die SATA Platte gar nicht erst erkannt.

Als ich später auf Vista umgestiegen bin, war das nicht mehr nötig, also hab ich vermutet, der SATA-Treiber wäre im OS implementiert.
Ich hab zwar von AHCI gelesen, dies aber für eine \\\"beschleunigte Version\\\" von SATA gehalten- nicht unbedingt nötig und öfter Fehler verursachend.
Nun, das BIOS bestimmt damit, wie sich Controller und Platte bei einem Betriebssystem anmelden. Im IDE Mode braucht das OS einfach nen Standard IDE Treiber, für AHCI eben einen AHCI Treiber. Letzterer ist bei Vista mit drin, bei XP war er das nicht, daher musste man ihn ja extra einbinden. AHCI hat im Wesentlichen einen Vorteil: Native Command Queuing, dabei werden Daten von der Platte so abgearbeitet, dass der Lese- & Schreibkopf möglichst wenig unnötige Bewegungen machen muss. Also z.B. wenn mehrere Anfragen kommen... Effekt ist Latenzverbesserung)

Zitat:
Kann man das so verstehen, dass ein SATA HDD nur unter AHCI im seriellen Modus läuft und im IDE Mode als parallele UDMA-Platte? Wie funktioniert das dann aber mit den anderen Kabeln?
Ne, das is wie oben beschrieben nur die Art, wie sich der Controller dem OS zu erkennen gibt. Das Kommunikationsprotokoll zwischen Controller und Platte ändert sich dadurch nicht.
Wenn man ein IDE Gerät an einem SATA Port betreiben will braucht man einen Adapter, egal was im BIOS steht

Zitat:
Die Begründung mit den Übertragungsgeschwindigkeiten erscheint mir nicht einleuchtend- schließlich sind das theoretische Werte wie bei USB und WLAN auch, in der Praxis nie zu erreichen.
Ich denke, dass das eine reine Treiberfrage ist.
Naja ich hab da die Erfahrung aus dem Praxisbetrieb, dass sich diverse SATA Platten meiner Desktoprechner durchaus als UDMA6 betreiben lassen, die SATA Platte in meinem Notebook allerdings schaltet auf UDMA5.

Zitat:
Der nächste Punkt, der mich verwundert, ist die Anzahl der generierten SATA-Controller. Bei mir tauchen 2 auf, beim TE nur 1 (wenn ich das richtig erkenne- @Kandaules: hast du
weniger als 4 SATA-Ports auf dem Board? )
Im Unterschied zum Controller von Kandaules gibt es die DMA-Abfrage bei mir in beiden SATA-Controllern nicht- nur in den reinen IDE-Controllern.
Er hat nen NF4 mit MCP, du hast schätzungsweise nen Intel mit ICH8?... also vollkommen unterschiedliche Hardwarebasis...

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Uwe64LE (11.12.2008)
Alt 12.12.2008, 01:15   #20 (permalink)
Misanthrop
 
Benutzerbild von Joerg
 

Registriert seit: 22.01.2002
Beiträge: 3.752

Joerg sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoerg sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoerg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Windows Vista bringt zwar von Haus aus einen AHCI-Treiber mit, besser ist es jedoch, den passenden des Herstellers (z.B. Intel, siehe Anhang) bei der Installation zu installieren.

Man kann sogar nachträglich von IDE auf AHCI wechseln, eine Anleitung dazu geht die Tage auf TPC online.

LG
Jörg
Angehängte Dateien
Dateityp: zip AHCI.zip (199,7 KB, 0x aufgerufen)
Dateityp: zip AHCI64.zip (222,0 KB, 1x aufgerufen)
Joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Uwe64LE (12.12.2008)
Alt 12.12.2008, 05:55   #21 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Nachdem wir jetzt den Thread völlig mit dem Thema AHCI vereinnahmt haben (vielleicht kann ein Mod die Themen ja mal trennen), hab ich die Anregung gleich mal aufgegriffen und mein System umgestellt.
Ging zwar einfach und ohne Komplikationen, führte aber zu durchwachsenen Ergebnissen.
Ich habe erstmal den Vista-Treiber genommen, werde evtl. noch auf Intel umsteigen.
Im Gerätemanager steht jetzt statt der beiden SATA-Controller ein "Standard AHCI 1.0 Serieller ATA-Controller" und bei der Vista-Leistungsbewertung verbesserte sich der Wert Datentransferrate Festplatte von 5,5 auf 5,6.

Unter HD Tune 2.55 kann meine Seagate jetzt allerdings nicht mehr ausgelesen werden und bei der Samsung haben sich die Infos nicht geändert:
ATA/ATAPI 7 - SATA II
Supported UDMA 7 (Ultra ATA/512)
Active UDMA 5 (Ultra ATA/100)

Irgendwie hab ich da jetzt eigentlich eine Veränderung erwartet. Werde bei Gelegenheit mal benchen.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 17:25   #22 (permalink)
djs
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 16.05.2006
Beiträge: 1.959

djs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekannt

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Bei dem Nforce4 auf dem ECS Mainboard handelt es sich um die Basisversion.
nForce 4 - SATA150
nForce 4SLI - SATA300 plus hotplug, NCQ
nForce 4Ultra- SATA300 plus hotplug, NCQ

Der nForce4 Chipsatz unterstützt nur den IDE Kompatibilitätsmodus für SATA Laufwerke. AHCI steht nicht zur Verfügung.
Die Signierung als SCSI Laufwerk bei SATA Laufwerken unter XP ist normal bei der Installation der nForce Treiber. NCQ kann ab der nForce4SLI Version unterstützt werden, da dieses Chipset erst die zweite SATA Generation unterstützt. UDMA 6-7 Modus ist für die Festplatten aktiv.
VISTA hat bei der Installation aber passende Treiber vorrätig, wodurch die Diskette überflüssig wird.

Gruß
djs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 18:37   #23 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 9

Kandaules befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Danke für die vielen Antworten.

Wieso aber konnte ich mit dem nforce4-Basis-Chipsatz mit der 6.86er Treiberversion NCQ aktivieren?
Kandaules ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 19:51   #24 (permalink)
djs
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 16.05.2006
Beiträge: 1.959

djs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekanntdjs ist jedem bekannt

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Ein Bug im Treiber? Daher auch wohl die NCQ Aktivierung. Wobei bei nVidia alles möglich ist.

Bei dir scheint auch der zweite SATA Controller deaktiviert zu sein. Ich muss mir mal die neuen Treiber anschauen, da bei mir noch ein 5.x Treiber werkelt.
Gruß
djs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 19:55   #25 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: "SCSI Disk Device" bei SATA-Festplatte im Gerätemanager eines nforce4AMD-Systems

Zitat:
Zitat von djs Beitrag anzeigen
Bei dir scheint auch der zweite SATA Controller deaktiviert zu sein.
Das scheint IMHO in Ordnung zu sein. Bei bis zu 4 SATA-Anschlüssen wird ein SATA-Controller angezeigt und bei über 4 Anschlüssen -> 2 Controller.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
15.23, gerätemanager, nforce, nforce4, nforce4amdsystems, sata, satafestplatte, scsi, scsi disk device


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Win7 "Unknown Device" Usb-Micro Kanistylez Windows & Programme 3 03.03.2012 16:47
2,5" SATA Festplatte mit gutem P/L Don_Bilbo Kaufberatung 5 19.07.2010 20:55
Maxtor Diamondmax9 Plus:im Bios als Oaztor"6[160R0"""""""""" +16GB nicht formatierbar SpyThago Festplatten und Datenspeicher 10 02.10.2006 11:37
"Boot Device Inaccessible"??? Ich will nur NForce3 Jlagreen RAM Arbeitsspeicher 8 07.11.2004 14:33
Brenner und DVD mit "!" im Gerätemanager Otoschi Festplatten und Datenspeicher 10 14.11.2003 17:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:24 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved