TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2017, 10:57   #1 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von Oromis
 

Registriert seit: 30.05.2016
Beiträge: 769

Oromis wird schon bald berühmt werdenOromis wird schon bald berühmt werden

Standard Anker PowerCore Speed 10000mAh QC - Tragbarer Akku

Anker PowerCore Speed 10000mAh QC - Tragbarer Akku

- Die Powerbank
- Spezifikationen
- Lieferumfang
- Design & Verarbeitungsqualität
- Leistung
- Fazit

Die Powerbank
Schon seit der Vorstellung der ersten Laptops gibt es das Problem: Die Akkulaufzeit. Spätestens mit der großen Smartphonewelle ist dieses in fast jedem Haushalt angekommen. Bei weitem nicht alle Geräte halten einen Tag durch, unter starker Belastung viele nur wenige Stunden.
Tragbare Akkus – Powerbanks – können, zumindest für Smartphones, Abhilfe schaffen. Es handelt sich dabei schlicht um einen tragbaren Zusatzakku, der per USB ge- und entladen werden kann, und je nach Ausführung eine bis mehrere Handyladungen enthält.

Mit der PowerCore-Serie hat die Firma Anker eine wichtige Marke in diesem Bereich - der Fokus liegt auf einem vollen Featureset mit hoher Speicherkapazität, ohne dabei einen bezahlbaren Preis aus den Augen zu verlieren.

Anker bringt im PowerCore Speed 10000mAh QC – dem bislang neuesten Modell der Serie – neben der Ladeelektronik drei Akkuzellen unter. Zusätzlich werden die drei Technologien Quick Charge 3.0, PowerIQ und VoltageBoost unterstützt. Zusätzlich sind Schutzschaltungen für Überstrom, Überhitzung und Kurzschluss verbaut.
Das Gerät kostet in Deutschland aktuell knapp 30€.

Quick Charge ist eine vom Chipentwickler Qualcomm eingeführte Technologie um den Ladestrom und die Spannung dynamisch anzupassen, und damit ein schnelleres laden zu ermöglichen. Damit die Funktion eingesetzt werden kann, muss allerdings auch das angeschlossene Smartphone entsprechend zertifiziert sein.
Die Anker-Technologien PowerIQ und VoltageBoost machen unterm Strich dasselbe, benötigen zur Funktion aber keinen speziellen Verbraucher.


Spezifikationen
http://img.tweakpc.de/images/2016/10...fikationen.png



Lieferumfang
Die Powerbank wird in einem kleinen Karton in den Farben blau und weiß geliefert. Darin befindet sich, neben der Powerbank, eine Anleitung, eine Schutztasche und ein 55cm langer Adapter von USB auf microUSB.
http://img.tweakpc.de/images/2016/11/13/Gesamt.md.jpg


Design & Verarbeitungsqualität
Ankers PowerCore Speed 10000mAh QC setzt auf einen quaderförmigen Aufbau mit abgerundeten Ecken. Als Material kommt durchgehend mattschwarzer Kunststoff zum Einsatz, Öffnungen befinden sich nur an der Seite für den Power-Knopf und an der Front für den Lade- und den Entladeanschluss. Zusätzlich sind an der Oberseite noch der Firmenname Anker eingefräst und vier kleine, blaue LEDs eingelassen, die den Ladestand anzeigen.
http://img.tweakpc.de/images/2016/10...g_unten.md.jpghttp://img.tweakpc.de/images/2016/10/22/Schraeg.md.jpg
Als Anschlüsse kommen USB und microUSB zum Einsatz, ersterer zum Ent- und letzterer zum Beladen. Der asynchrone Einsatz der Anschlüsse hat den Vorteil, dass man für die Inbetriebnahme nur ein einziges Kabel mitnehmen muss. Möchte man ihn be- statt entladen, dreht man das Kabel einfach um.

Die Verarbeitungsqualität ist gut. Der verwendete Kunststoff macht einen anständigen Eindruck, unentgratete Kanten gibt es nicht – auch wenn die Lücke zwischen Hauptgehäuse und Front sowie Rückseite vermutlich ein sehr beliebter Ort für Schmutz sein wird.


Leistung
Ankers Powerbank kann laut Hersteller 10 000 mAh / 36Wh speichern, eine Entladung bei Maximalbelastung würde dann also bei 12V 90 und bei 5V 144 Minuten dauern. Das Beladen mit 5V und den maximal spezifizierten 2A hingegen würde hingegen - theoretisch – 216 Minuten benötigen.
Durch Effizienzverluste an Akku und Smartphone werden aber vermutlich all diese Werte nicht ganz erreicht werden. Aus diesem Grund wird auch nicht an einem Smartphone entladen, dessen Ladeeffizienz sich ständig ändern würde, sondern es werden zwei Gehäuselüfter aus einem Anidèes AI-6B betrieben. Um ein Gerät mit dem Akku zu laden bzw. zu betreiben muss es einfach angeschlossen werden. Wird das Gerät von der Ladeelektronik erkannt, dann beginnt der Ladeprozess automatisch. Wird es nicht erkannt, dann muss man auf die Taste seitlich am Gehäuse drücken. Diese lässt einerseits die LEDs aufleuchten (für jede 25% Akkustand eine mehr), andererseits wird für 2 Minuten Strom am USB-Anschluss ausgegeben. Hat der Stromverbrauch in diesen beiden Minuten den Mindestwert nicht überschritten deaktiviert die Powerbank die Ports anschließend selbständig, ansonsten werden sie normal weiter betrieben.

Im Leistungstest lieferte die PowerCore Speed an mehreren Smartphones aus Samsungs Galaxy S-Serie immer 1,2A über den 5V-USB-Ausgang. Es wäre allerdings auch denkbar, das nicht die Powerbank sondern die Smartphones die Problemquelle sind - auch, da diese eigentlich Quick Charge unterstützen sollten, es aber aus unbekannten Gründen bei keinem Smartphone bzw. Port aktiviert wird. Entweder Samsung oder Anker scheinen sich also nicht an die Spezifikation gehalten zu haben, oder aber die besagte Spezifikation weist schlicht Lücken auf die solche Fehler zulassen.

Rein rechnerisch sollte ein Smartphone mit 2000mAh und einem Lithium-Ionen-Akku (3,7V) für einen vollständigen Ladevorgang 74 Minuten benötigen, wobei allerdings durch die jeweilige Ladeelektronik die reelle Zeit höher sein wird.

Die gemessene Kapazität der Powerbank liegt im Schnitt bei 6000mAH bei 5V Spannung. Hierbei ist zu beachten, dass die angegebene Kapazität sich immer auf die Spannung der intern verbauten Akkus (Li-Ionen oder Li-Polymer) bezieht, die normalerweise bei um 3,7V liegt. Diese wird erst hochgewandelt und dann ausgegeben, weswegen die am Port gemessene Kapazität immer niedriger ist als die Angegebene.
Bei einer Kapazität von 10 000mAh ergäbe sich rein rechnerisch eine Spannung von 3,0V und damit etwas unter der Normalspannung. Angesichts der durch die Umwandlung entstehenden Verluste ist der erreichte Wert aber dennoch solide.


Fazit
Für den Preis von rund 30€ versucht die PowerCore Speed 10000mAh QC alle Wünsche an eine Powerbank abzudecken.
Im Test sprechen dabei die saubere Verarbeitungsqualität und die (annähernd) erreichte spezifizierte Ladekapazität für den Einsatz der Powerbank (letzteres ist bei günstigeren Modellen nur selten der Fall). Der Einsatz eines Aluminiumgehäuses wäre dem Preis des Produkts allerdings eher angemessen gewesen.

Die ausgegebene Leistung ist mit 1,2A gut; wenn auch leider deutlich unterhalb der von Anker angegebenen Werte. Darüber hinaus konnten die beworbenen Technologien wie beispielsweise QC im Test nicht aktiviert werden, obwohl dies an mehreren Smartphones getestet wurde. Es wäre allerdings auch möglich, dass das Problem am Hersteller der Smartphones und nicht an der Powerbank selbst liegt.

Alles in allem ist die PowerCore Speed 10000mAh QC ein anständiges Produkt, sofern man den Aufpreis für den bei Markenunternehmen meistens besseren Kundensupport in Kauf nehmen möchte. Wünscht man sich noch mehr Kapazität für seine PowerBank ist auch das nächstgrößere Modell mit 20000mAh einen Blick wert - dieses ist nur 10€ teurer und hat damit ein wesentlich besseres Preis/Leistungsverhältnis.

Positiv:
- Angegebene Ladekapazität erfüllt
- Gute Verarbeitungsqualität

Negativ:
- Ausgabeleistung deutlich unter angegebenem Wert
- (Beworbene Technologien konnten im Test nicht aktiviert werden)
Oromis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anker, mah, powercore, speed


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Lesertest] Anker PowerCore+ 26800 mAh im Test Pixelfehler Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User 7 14.09.2016 11:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:04 Uhr.






Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved