TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2006, 16:30   #1 (permalink)
Razor2k
Gast
 

Beiträge: n/a

Idee Erfahrungsbericht Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000

SCYTHE INFINITY CPU TOWER KÜHLER SCINF-1000

Hallo Leute,
habe mir den Scythe Infinity für mein Asus P5NSLI mit Core 2 Duo E6600 @ 2x 2,88Ghz gekauft, da ich nach einen Leistungsstarken CPU Kühler zum OCen gesucht habe und sehr viel positives gegooglet hatte.

Nun ist es ca. 10 Tage her und ich hatte genug Zeit dieses Produkt ausführlich zu testen.
Jetzt möchte euch über meiner Erfahrungen berichten!

[FONT=Verdana]Technische Daten[/FONT]

[FONT=Verdana][FONT=Verdana,Arial][FONT=Verdana,Arial]Kühler für folgende Sockel geeignet: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Sockel 754/939/940/AM2/478/775 [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Geräuschentwicklung ca.: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]23,5 dBa[/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Lüftergeschwindigkeit ca.: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]1200 U/min[/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Luftfördermenge ca.: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]79[/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Gewicht ca.: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]0,950 [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Material des Kühlers: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Aluminum / Kupfer [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Grösse des Lüfters: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]120 mm [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Lüfteranschluss: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]3 pin Molex [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Befestigung des Kühlers: [/FONT]
[FONT=Verdana,Arial]Retention / Verschraubung [/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[FONT=Verdana]weitere Informationen[/FONT]
[FONT=Verdana][FONT=Verdana, Arial]
- Länge ca. 116 mm
- Breite ca. 125 mm
- Höhe ca. 157 mm
- Gewicht ca. 950 Gramm
- Material Hybrid
- Heatpipe ja

Lieferumfang

- Kühler retailverpackt[/FONT]
[/FONT]

Bei dem "Infinity" CPU Tower-Kühler des japanischen Herstellers Scythe kommen 2 x 5 leistungsstarke Heatpipes zum Einsatz. Im Zusammenspiel mit sorgfältig konstruierten und großflächigen Aluminiumlamellen, sowie einem Aluminium-Kühlblock und einer erstklassig verarbeiteten Grundplatte aus Kupfer entfaltet der "Infinity" eine gewaltige Kühlleistung. Der Kühler ist seitens des Herstellers für alle CPU Taktraten freigegeben und so auch für aktuelle Systeme hinreichend leistungsfähig. Der beiliegende 1.200 U/min Lüfter kann an allen 4 Seiten des Kühlkörpers angebracht und der "Infinity" auf diese Weise an den im Gehäuse gegebenen Luftfluß angepaßt werden.

Der gut durchdachte und zum Patent angemeldete Befestigungsmechanismus ermöglicht es, den Infinity CPU Kühler ohne den Einsatz von Werkzeug zu befestigen.

Der Infinity CPU Kühler ist sowohl für langsame als auch für schnelle Lüfterdrehzahlen optimiert, um die Anforderungen von Silent-Fans und Overclockern zu erfüllen.

Hier ein paar Bilder
http://www.scythe-eu.com/fileadmin/i...ty-package.jpg
http://www.scythe-eu.com/fileadmin/i...nity-front.jpg

http://www.scythe-eu.com/fileadmin/i...inity-base.jpg
http://www.matbe.com/images/biblio/r...0000042091.jpg
http://www.scythe-eu.com/fileadmin/i...-accessory.jpg
http://www.frostytech.com/ArticleIma.../mt27in1k2.jpg

Der Einbau auf meinem P5NSLI
Da der Kühler ohne zu übertreiben Gigantische Ausmaße hat, gestaltete sich der Einbau etwas komplizierter auf meinem Sockel 775 Board (Asus P5NSLI) als ich erst erwartet hatte.

Erst versuchte ich den Kühler bei eingebauten Board zu Installieren, was sich jedoch nach ca. 30min. als unmöglich herausstellte.

Also baute ich das Mainboard aus um den Kühler zu montieren, als ich den Kühler anhielt um zu sehen ob er auf das Mainboard passt, ohne mit den Kondensatoren neben dem Sockel in Kontakt zu treten, fiel mir auf das einer der beiden Plastikstifte des Passivkühlers meiner Soundchips von unten gegen die Halterung des Scythe Infinity drückt und eine Montage unmöglich machte. Also beschloß ich den Kunststoffstift zu entfernen. Dies ging rellativ einfach indem ich mit einer Zange den Plastikstift an der Unterseite des Mainboards zusammendrückte und ihn dann von Oben durch das Loch im Mainboard zog. Nun hielt der Passivkühler der Soundchips jedoch nicht mehr. Da ich aber keine schraube von unten durch das Mainbord in den Soundchipkühler drehen wollte (aus Angst das die schraube einen Kurzschluß verursacht), nahm ich den eben entfernten Stift und kürzte diesen um ca. 1cm und schmolz das Ende mit mit hilfe eines Feuerzeugs, um etwas an durchmesser zu gewinnen. Nun drehte ich noch mit einem kleinen Gewindeschneider ein Gewinde in den Soundchipkühler und drehte den Plastikstift von unten wieder in das Mainboard. Perfekt nun stand dem einbau des Scythe Infinity nichts mehr im wege!
Die Push Pins waren etwas schwergängig. In der Anleitung hieß es man solle drücken bis man ein Klicken höre, ich hörte dieses Klicken jedoch nur bei 2 von 4 Push Pins. Da ich das Mainboard aber ausgebaut hatte konnte ich von unten kontrollieren ob auch alle Push Pins vernünftig greifen und das taten sie auf anhieb(auch wenn nur 2 geklickt haben!). Nachdem ich den Kühler eingebaut hatte montierte ich noch den mitgelieferten 12cm Lüfter(welcher an allen 4 Seiten des Kühlers angebracht werden kann) und schloss den 3pin Molex Stecker an meine 4pin (ist sowohl für 4 als auch für 3pin geeignet!) Buchse auf dem Mainboard an. Nun legte ich das Board wieder in den Tower, was sich auch nicht ganz einfach gestalltete da ich zum Netzteil grade einmal 1cm Luft hatte(der Kühler ist in alle 4 richtungen zu montieren, ich wollte jedoch das die Abluft direkt von meinem dahinter liegenden Gehäuselüfter abgesaugt wird).Der Scythe Infinity ist so konzipiert das die Luft vom Lüfter durch den Kühler gepustet wird(nicht gesaugt).

Nachdem ich meinen Rechner wieder zusammengebaut hatte, habe ich mir das kostenlose Tool Core Temp (V0.93) Beta heruntergeladen um die Temperatur meiner beiden Kerne auszulesen.

Ergebniß Core Temp Core 2 Duo E6600 @ 2x2,88Ghz

Im Windows
Core0 = 35°
Core1 = 40°
Unter Volllast steigt die Temp um maximal 5°.

Diese Werte sind meiner Meinung nach mehr als beeindruckend, da der bei meinem CPU mitgelieferte Boxed Kühler ca. 10° heißer wurde.

FAZIT:

Ein absoluter High End Kühler der Spitzenklasse!!!
Aktueller Preis ca. 40€!
Kaufempfehlung!!!

Wichtig
Der Kühler ist ca 15cm Hoch und wird nicht in jedes Gehäuse passen vorher umbedingt das Raumangebot im Tower ermitteln!!! Beim Einbau mit den Push Pins besser das Mainboard aus dem Tower nehmen, da bei falscher montage das Mainboard oder die Push Pins beschädig werden könnten!

Gruß
Razor2k

Geändert von Razor2k (26.12.2006 um 21:19 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2006, 16:37   #2 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Beiträge: 14.561

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard Diskussion zu "Erfahrungsbericht Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000"

Hallo Forum,

hier die Diskussion zum Erfahrungsbericht "Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000"

Gruß

tele
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2006, 16:38   #3 (permalink)
Polsterwaffenkampfsportle r
 
Benutzerbild von tele
 

Registriert seit: 29.10.2003
Beiträge: 14.561

tele hat eine strahlende Zukunft
tele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunfttele hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Erfahrungsbericht Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000

Hallo Forum,

Diskussion, Verbesserungsvorschläge, Lob, etc. bitte hier

@razor2k Ich war so frei und habe der besseren Lesbarkeit wegen die center-tags entfernt.

Gruß

tele
tele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2006, 18:30   #4 (permalink)
Die Kerrimaus
 
Benutzerbild von kerri
 

Registriert seit: 17.11.2003
Beiträge: 2.987

kerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz seinkerri kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Erfahrungsbericht Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000

Ich hijacke mal eben einfach Deinen Erfahrungsberichtethread uns setze meinen eigenen drunter
Sollte es einem Mod nicht passen, kann er ja den Thread auseinanderpfluecken :P


Scythe Infinity CPU-Kuehler SCINF-1000

Informationen beim Hersteller

Technische Daten

Kompatibilität:
Intel:
Socket 478 alle Taktraten
Socket T/(LGA)775 alle Taktraten

AMD:
Socket 754 alle Taktraten
Socket 939 alle Taktraten
Socket AM2 alle Taktraten
Socket 940 alle Taktraten

Gesamtmaße:
125 x 116 x 160mm

Lüftermaße:
120 x 120 x 25mm

Geräuschpegel:
23,5 dB(A)

Luftdurchfluss:
46,5CFM = 79 Kubikmeter pro Stunde

Lüfterdrehzahl:
1200rpm (±10%)

Gewicht:
960g

Lieferumfang
- der Kuehlkoerper selbst
- 1 12cm-Luefter
- 2 Befestigungsklemmen fuer Sockel 478
- 2 Befestigungsklemmen fuer Sockel 754, 939, 940, AM2
- 2 Befestigungsklemmen fuer LGA 775
- 2 Befestigungsbuegel fuer den Luefter
- 1 Tuetchen Silikon-Waermeleitpaste
- Installationsanleitung in Japanisch, Englisch, Deutsch und Franzoesisch.

Das ganze ist verpackt in einer recht grossen Kiste, die umweltfreundlicherweise zu 100% aus Pappe besteht.

http://www.tweakpc.de/gallery/data/554/zubehoer.JPG
Das Bild zeigt die Klemmen fuer Sockel 478, das Tuetchen Waermeleitpaste, die Buegel zur Luefterbefestigung, die Befestigungsklemmen fuer Sockel 754, 939, 940, AM2, sowie die Klemmen fuer LGA 775.

Aufbau des Kuehlkoerpers

Der Kuehlkoerper selbst hat fuenf ca. 5mm starke u-foermige Kupfer-Heatpipes, die durch die Anordnung wie 10 separate Heatpipes wirken. Die ca. 2mm starke massive Kupfer-Bodenplatte ist sehr gut poliert, mit blossem Auge sind hier keine Rillen erkennbar. Zum Transport ist die Bodenplatte zum Schutz mit einer Plastikfolie vor Kratzern geschuetzt.

Wirklich neu ist jedoch die Anordnung der Alu-Kuehllamellen um die Heatpipes herum. Scythe nennt das ganze IIFS, 'Infinity Interleave Fin Structure'. In der Mitte, zwischen den beiden Heatpipe-Reihen sind 29 (wenn ich mich nicht verzaehlt habe) groessere Alu Lamellen angeordnet. Jeweils um die beiden Reihen von Heatpipes befinden sich nochmals 29 kuerzere, nach aussen ueberstehende Alu-Lamellen. Diese spezielle Struktur sorgt dafuer, dass um die Heatpipes herum die Dichte der Lamellen verdoppelt ist, was der Waermeableitung von den Heatpipes zugute kommt, jedoch weiter entfernt von den Heatpipes ist der Abstand der Lamellen mit etwa 3mm genuegend gross, um Konvektion zu ermoeglichen.

Die Erhoehung der Lamellen-Dichte um die Heatpipes herum sieht man recht gut auf folgendem Bild:
http://www.tweakpc.de/gallery/data/554/front.JPG

In die Lamellen sind Halterungen fuer die Luefter-Befestigungsbuegel eingefraest, die es somit erlauben, den Luefter an allen 4 Seiten zu montieren, wobei die grossen Flaechen natuerlich vorzuziehen sind.

Im unteren Bereich zwischen den Heatpipes ist ein weiterer, massiver Alu-Kuehlkoerper mit 17 Lamellen angebracht, der gleichzeitig als Halterung fuer die Befestigungsklemmen fuer die verschiedenen Sockel dient.

Der Kuehlkoerper ist recht stabil. Man kann ihn, trotz seines hohen Gewichtes, an den Lamellen hochheben, ohne befuerchten zu muessen, die Lamellen zu verbiegen. Gerade wegen der verchromten Hutmuttern auf den Heatpipes und das in jede der groesseren Lamellen eingepraegte Scythe-Logo macht der Kuehlkoerper einen sehr edlen, hochwertigen Eindruck. Alle Kanten sind ordentlich entgratet, was die Verletzungsgefahren beim Einbau sehr verringert.

Einbau

Der Einbau gestaltet sich insgesamt sehr einfach und ist komlett ohne Werkzeug zu bewerkstelligen. Scythe nennt das Einbausystem VTMS - Versatile Tool-free Multiplatform System.

Der Einbau selbst geht folgendermassen vonstatten:
Als erstes wie ueblich etwas Waermeleitpaste auf der CPU verteilen. Dann mit Hilfe der reich bebilderten und in korrektem Deutsch verfassten Einbauanleitung die fuer den benoetigten Sockeltyp passenden Klemmen aussuchen und in die Halterungen im bereits erwaehnten unteren Alukuehlblock druecken. Als naechstes den Kuehlkoerper locker auf den Prozessor aufsetzen und die Klemmen (im Falle der AMD-Sockel) mit Hilfe eines leichtgaengigen Hebels spannen, fertig. Das ist, ohne das Auftragen der Waermeleitpaste eine Sache von einer Minute, geht also superschnell.

http://www.tweakpc.de/gallery/data/554/klemmen.JPG
Das Bild zeigt das Einsetzen der Klemmen fuer Sockel 754, 939, 940 und AM2.

Die Klemmen fuer LGA 775, die zum Teil aus Plastik bestehen, machen zunaechst, wenn man das Gewicht des Kuehlkoerpers von knapp einem Kilogramm beachtet, allerdings einen wenig vertraulichen Eindruck. Nachdem man sich aber ein wenig mit dem Mechanismus, der sehr durchdacht erscheint, ein wenig vertraut gemacht hat, gewinnt man doch etwas mehr Vertrauen in die Klemmen.

Die Befestigung fuer Sockel 478 koennte etwas fummelig sein, das habe ich jedoch nicht ausprobiert.

Die Spangen zur Luefterbefestigung sind fuer Grobmotoriker wahrscheinlich etwas fummelig, wenn mans ein paar mal geuebt hat, sollte es aber auch sehr leicht von der Hand gehen.

Sinnvoll ist auf jeden Fall, das Mainboard auszubauen, wenn man den Kuehler das erste mal verbaut, denn er ist wirklich riesig, was den Platz zum etwaigen Arbeiten im Gehaeuse doch arg einscharaenkt. Dann ist jeoch das Einsetzen der Mainboardschrauben, speziell der oben links, etwas schwieriger, wenn man groessere Haende sein eigen nennt - Schwesterherz, Mama oder euer kleines Bruederchen helfen Euch dabei sicher recht gern.

Fertig eingebaut und verkabelt dominiert der Kuehlkoerper das ganze Gehaeuse:
http://www.tweakpc.de/gallery/data/554/eingebaut.JPG

Kompatibilitaet

Bei einem solchen Kuehlmonster haben natuerlich viele die Befuerchtung, dass er irgendwo nicht richtig passt, oder mit Bauteilen des Mainboards kollidiert.

Ich habe den Kuehler auf ein MSI K8T-Neo2-F (Sockel 939) gesetzt, was problemlos ging. Der Kuehler ist im unteren Bereich, bis auf die Halteklammern, nicht groesser als das Retention-Modul des Sockel 939. Somit braucht man keinerlei Befuerchtungen zu haben, wenn sich Kondensatoren in der Naehe des Retention-Moduls befinden:
http://www.tweakpc.de/gallery/data/554/platz-links.JPG

Der Kuehlkoerper ragt beim MSI K8T-Neo2-F ueber die erste Ram-Bank, was das tauschen des Rams in dieser Bank etwas erschweren koennte:
http://www.tweakpc.de/gallery/data/554/platz-rechts.JPG

Jedoch laesst sich der Luefter im Vergleich zu den beiden letzten Bildern noch um ca. 1cm nach oben verschieben, was den Austausch des Rams in der ersten Bank mit viel Fingerspitzengefuehl gerade noch moeglich machen koennte.


Ein groesseres Kompatibilitaetsproblem ist dann aber die Gehaeusegroesse selbst. Bei meinem mit ca. 18,5 cm Aussenmass sehr schmalen Uralt-Tower geht bei verbautem Scythe Infinity die Seitenwand nicht mehr zu, da der Kuehlkoerper einige Millimeter zu hoch ist. Auf die Gehaeusebreite sollte also auf jeden Fall geachtet werden!

Kuehlleistung
Der Kuehler hat mich sehr positiv ueberrascht. Gegenueber meiner Wasserkuehlung (Zern PQ Plus mit Dual-Radi) ist die CPU-Temperatur im idle-Betrieb um ca. 3-4 Grad gesunken und liegt momentan bei ca. 5-6 Grad ueber Raumtemperatur. Unter Last steigt die Temperatur nochmal um ca. 10 Grad an, und liegt so bei etwa 15 Grad ueber Raumtemperatur.

Dabei laeuft der Luefter auf geschaetzten 7V und ist nahezu unhoerbar (ausser, man haengt sich mit dem Ohr direkt an den Luefter ). Das Gehaeuse ist offen, siehe oben.

CPU ist ein unuebertakteter AMD64 3500+ mit Winchester-Kern.

Ich werde auf jeden Fall noch testen, wie er sich im Passiv-Betrieb macht, jedoch werde ich damit warten, bis ich ein neues, passendes Gehaeuse habe.

(Noch ein Disclaimer zu den Temperaturen: Jede Konfiguration ist anders. Ja, jedes Board, und jede CPU, auch wenn sie aus der gleichen Fertigungsreihe stammen, sind anders. Die oben angegebenen Temperaturen koennen also lediglich als Anhaltspunkt gesehen werden. Die angegebenen Temperaturen sind auch keineswegs exakt, sondern eher aus Programmen abgelesene Schaetzwerte!)

Vorteile/Nachteile

Vorteile
- Kuehlleistung ist hervorragend
- Preis/Leistung ist sehr gut bei einem Preis von momentan ca. 39 Euro
- Einbau gestaltet sich sehr einfach
- Durch das variable Klemmensystem kompatibel mit vielen Sockeln.

Verbesserungswuerdig
- statt des Tuetchens Waermeleitpaste koennte eine wiederverschliessbare Spritze beigelegt werden.

Nachteile
- fuer schmalere Gehaeuse koennte er zu gross sein, unbedingt vor dem Kauf nachmessen!

Fazit

Ja, ich bin verliebt in diesen grossen, starken, dicken, sehr coolen Japaner *schwaerm* http://www.trafficparadies.com/heiju.../liebe_126.gif


Gruesse, kerri

Geändert von kerri (12.12.2006 um 20:48 Uhr) Grund: Typos beseitigt.
kerri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2007, 02:19   #5 (permalink)
Hardware Killer
 

Registriert seit: 19.11.2005
Beiträge: 961

FeoS wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Erfahrungsbericht Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000

Also ich hab meinen gestern verbaut. Die größe hat mich erstmal umgehauen. Der Lüfter hat in Etwa die Ausmaße eines Netzteils.

Naja da ich zu blöd war die Halteklammern richtig am Lüfter fest zu machen hab ich mir erstmal ne Haltenase vom Retention Modul abgerissen - zum Glück hatte ich noch eins da.

Aber eignetlich ist die Befestigung echt super easy, da haben die sich wirklich mal was gutes einfallen lassen. Also Lüfter aufs A8N SLI SE und angeworfen. Super Kühlleistung, ich hab die Kühlrippen öfters gecheckt und jedesmal kam es mir so vor als wäre der PC aus... keinerlei Temp zu spüren.

Morgen werde ich mal sehen wie weit ich die Lüfterdrehzahl senken kann. Meine Kiste läuft momentan irgendwo zwischen 2,6 und 2,7Ghz und ich weiss noch nicht genau obs komplett Passiv geht, wenn ja wäre es der Hammer.

Also von mir absolute Kaufempfehlung!!!!! Die 40 Euro sind jeden Cent Wert!
FeoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2007, 18:15   #6 (permalink)
Taschenrechner
 

Registriert seit: 18.02.2006
Beiträge: 55

U4Charly wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Erfahrungsbericht Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000

So, ich hatte den Infinity jetzt mal so richtig verschraubt und dazu Federn benutzt. Anschließend schön fest zugezogen um einen maximalen Anpressdruck zu erreichen.

Verwendet habe ich jeweils eine hauchdünne (wirklich hauchdünn) Schicht auf CPU und Kühlkörper (verstrichen)

Ergebnis: Sehr enttäuschend !!! Ich habe im Idle angenehme und konstante 39 Grad gehabt. Unter Vollast (Toaster 3.0 im Hyperthreading - Auslastung 100%) ist die Temp innerhalb von einer Minute auf 85 Grad hochgegangen. Dann habe ich ihn sofort wieder im Idle laufen lassen (nach kurzer zeit wieder um die 40 Grad).

Die hohen Differenzen zwischen Idle und Last sprechen ja eigentlich für eine mangelnde Haftung von CPU und Kühler. Aber das kann doch bei dem enorm hohen Anpressdruck fast garnicht sein, oder ???

Liegt es jetzt an dem hohen Anpressdruck oder an der hauchdünnen Schicht WLP (Arctic Silver 5) ??? Ich habe mir schon gedacht, dass er wegen des hohen Anpressdrucks auf der Seite der Kondensatoren zu einem Kontakt kommen könnte, was evtl. nach sich zieht dass er an der Stelle an Haftung verliert im Gegnsatz zu den Stellen wo keine Kondensatoren liegen...

Was meint Ihr ???
U4Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 09:35   #7 (permalink)
Razor2k
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Diskussion zu "Erfahrungsbericht Scythe Infinity CPU Tower Kühler SCINF-1000"

welches Board hast du ?

Kann sein das der Kühler aufliegt.. das kannst du ganz einfach testen.. nimm nen stück papier und schau ob dus zwischen cpu und kühler bekommst.

gruss
razor
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
cpu, diskussion, erfahrungsbericht, infinity, kuehler, kühler, scinf1000, scinf1000quot, scythe, tower


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Scythe Mugen MAX: Neuer Tower-CPU-Kühler für rund 43 Euro TweakPC Newsbot News 0 08.07.2014 15:50
[News] Scythe Tatsumi-1000B: Kleiner CPU-Tower-Kühler für Mini-ITX-Systeme TweakPC Newsbot News 1 20.04.2014 08:53
Scythe Infinity auf AM3 Mr_Eyeballz Cooling - Kühler, Lüfter etc. 6 08.10.2009 18:00
Welchen soll ich nehmen Zalman 9700 od Scythe Mugen(Infinity) CPU-Kühler? 64-Bit Monster Kaufberatung 1 22.09.2007 21:51
Idle 60 Grad trotz Scythe Infinity U4Charly Cooling - Kühler, Lüfter etc. 9 20.05.2007 14:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:09 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved