TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Kaufberatung > Komplett-PCs, Konfigurationen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2012, 21:59   #1 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 22.02.2012
Beiträge: 3

Rendor befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Ist dieser GPU-Agenten-Koffer-PC realistisch?

Guten Abend

Ich habe GPU-Rendering mittels Blender Cycles entdeckt. Jetzt fehlt nur noch die entsprechende Hardware. Der kleine Formfaktor und die Anforderung GPU-Rendering sind die massgebenden Komponenten:

http://farm8.staticflickr.com/7044/6...eee7ace5_z.jpg

Gehäuse: Ja, ich habe mich in das Lian Li pc-tu 200B verguckt. Es kommt für mich nur ein solches mini-Gehäuse in Frage, da ich meinen Arbeitsplatz 1 bis 2 mal pro Woche um wenige hundert Meter verschiebe. Uni - Studentenwohnheim - Wohnung meiner Schwester.

Motherboard: Das kleine Gehäuse lässt nur Boards im Mini-ITX und Mini-DTX Format zu. Zudem möchte ich während dem GPU-Rendervorgang die Interne Grafik des Prozessors nützen.

Prozessor: Ich habe vor, ausschliesslich mit Cycles über GPU zu rendern. Ich hoffe sehr wohl, dass der 2500k beim GPU-Rendering nie ganz ausgelastet ist. Falls ihr denkt, dass er da am Anschlag ist, müsste ich wohl doch einen 7i nehmen...

Grafikkarte: Das ist das teuerste und Teil des ganzen Systems und deswegen brauche ich unbedingt hier euren Rat. Ich weiss, dass ich eine GTX-580 3GB nehmen will. Doch ich weiss nicht welche. Das allerwichtigste ist, dass die Grafikkarte neben dem Prozessor auf das Mainboard passt. Und da scheint es schon ganz eng zu sein. Deswegen scheint mir die Karte von EVG oder ev. doch die von Zotac sinnvoll. Da sie beide das Referenzdesign haben mit geschlossener Bauweise sind sie relativ flach und pustet Luft durchs Slotblech raus aus dem Gehäuse. Andere Grafikkarten mit mega Kühlkörper sind auf einem ITX-Mainboard nicht so sinnvoll, nehme ich mal an.....?

RAM: bei 8GB Bänke gibt es ganz wenig Auswahl. Die Konkurrenz hat aber immer so grosse hässliche Kühlkörper. Von denen hab ich gelesen, dass sie nur Bluff sind. Also habe ich mich für dieses RAM entschieden. Beim Hersteller des Mainboards finde ich sie nicht auf der Liste der kompatiblen RAM-Bänke. Ist dies ein Problem, oder hängt das nur damit zusammen, dass sie erst seit wenigen Tagen auf dem Markt sind?

SSD: Ich glaube echt, dass dies reichen sollte. Sonst kann ich ja immernoch nachrüsten.

CD/DVD/BD-Laufwerk: passt das rein, in das Gehäuse?

Netzteil: be-quiet Netzteilkalkulator hat mir 530W rausgehauen. Auf der Website von EVGA heissts mindestens 600w PSU. Mit 630W bin ich auf der sicheren Seite, denke ich mal. Und wer weis wieviele Fans ich nachträglich noch reinbauen muss..

Betriebssystem: Irgendwo muss man ja noch etwas sparen . Würde ich kein CAD benützen, könnte ich ganz darauf verzichten und Linux versuchen.



Hei, vielen Dank für Eure Geduld beim Lesen und ich freue mich auf hoffentlich viele Kommentare und Kritiken. Falls ihr mein Vorhaben, ein Mini-DTX-Case mit einem Hochleistung GPU zu kreuzen grundsätzlich schlecht findet, dann bringt mich doch bitte davon ab. Dann kaufe ich mir einfach einen normalen Tower PC wie alle andern!
Rendor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 22:07   #2 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.257

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Ist dieser GPU-Agenten-Koffer-PC realistisch?

studentenwohnheim->um msdnaa kümmern oder wenigstens informieren, vielleicht kannst du dir die lizens sparen
blender hast du doch bestimmt auch nicht selbst kaufen müssen, oder?

rendern-> kein vram bedarf würd ich behaupten. die normalen 1,5gb sollten doch dicke dafür reichen. zudem ist ne 580 jetzt neu zu kaufen etwas ungünstig. entweder gebraucht für 300-350 oder ne 7970 für 450€ wenn du auf cuda verzichten kannst oder was für den übergang und dann in 2-3 monaten hoffentlich die neue gtx680 so sie denn raus und verfügbar ist. gerade fürs computing könnte sich da wieder was drehen, der nächste große geforce-chip aus der keplergeneration (gk110) soll ordentlich mehr rohleistung aufs papier zaubern.

kühlung-> weißt du schon welchen cpu-kühler du in dem case benutzen kannst und willst?

psu-> beim netzteil gilt lieber was wertiges als haufen watt.
Hardwareluxx - Preisvergleich
thermaltek ist nicht der schlechteste name, aber in der königsklasse spielen andere.



bei der überschrift dachte ich hier kommt jetzt ne james-bond-übergaming-maschiene. ist ja nur knapp daneben.
vielleicht gibts dank ligth peak von intel als neue und leistungsstarke schnittstelle bald die möglichkeit viele notebooks mit starken grakas zu kreuzen. sowas wär ja ideal für dich... n clevo und ne gtx580, da ist man doch für alles gerüstet.
450mm or bust!

Wenn Kritik nicht kritisch ist, ist sie zu kritisieren.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 22:30   #3 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 22.02.2012
Beiträge: 3

Rendor befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Ist dieser GPU-Agenten-Koffer-PC realistisch?

Gute Idee wegen Rumfragen zu Windows. Werd ich machen. Blender ist übrigens kostenlos, weil opensource.

Und ja, der Zeitpunkt im Bezug zu Graka und CPU ist denkbar schlecht. Eventuel versuche ich es tatsächlich über die Bucht. Warten kann ich nicht, denn mit dem rendern sollte ich sobald wie möglich anfangen...
Rendor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 23:36   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Beiträge: 11.647

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Ist dieser GPU-Agenten-Koffer-PC realistisch?

Beim Netzteil wirst du um jeden Millimeter froh sein, den es weniger hat. Ich hab gerade mal 1,5 cm zwischen meinem NT und dem Festplattenkäfig. Einfach is was anderes...

Wenn bei dir aber nur die SSD rein kommen soll, kannste den auch komplett ausm Gehäuse verbannen und hast dann auch nicht so den Stress beim verbauen.

Beim CPU Kühler haste zwei Möglichkeiten: Entweder den boxed verwenden, der ist flach genug. Oder einen Kühlkörper nehmen der bis zum Netzteil geht und dann mit dessem Lüfter für einen Luftstrom sorgen.
Zum NT haste aber ca. 8 cm Platz.

Ansonsten ist die Idee gut, für so ein Vorhaben ist das NT wirklich perfekt. Das komplette System mit seinen paar Kilo haste dann auch recht einfach an dem Griff rumgetragen.
Legion of the Damned ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2012, 10:32   #5 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 22.02.2012
Beiträge: 3

Rendor befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Ist dieser GPU-Agenten-Koffer-PC realistisch?

Nun habe ich mich doch auf eine Zusammenstellung auf Basis eines anderen Gehäuses entschieden:

Gehäuse: Silverstone Fortress FT03
Motherboard: ASUS Maximus IV Gene-Z mini-ATX
Prozessor: Intel 2500k
Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 580 3GB
RAM: 1x Corasair Vengeance 8GB 1600 MHz
SSD: Corsair Force 3 Series, 240GB
Slim CD/DVD/BD Laufwerk: SONY OPTIARC BC-5640H
Slim Laufwerk Adapter: Adapter, SATA 22-pin – Slim SATA 13-pin, m – f, Maxxtro
Netzteil: Corsair AX750
Betriebssystem: Windows 7 Pro, 64 Bit, OEM/System Builder


http://farm6.staticflickr.com/5232/6...cbca2c2bef.jpg
http://farm8.staticflickr.com/7120/7...9093ace4_z.jpg

Das Gehäuse ist zwar nicht mehr so kompakt wie das anfangs erwähnte Lian Li pc-tu 200B. Vorallem ein praktischer Haltegriff fehlt. Ich bin nun auf der Suche eines passenden und gut gepolsterten Rucksackes oder Tasche. Denn Smart ist das Silverstone mit seinen Massen 23.5cm x 48.7cm x 28.4cm immer noch. Beim Einbau war ich um die paar cm mehr Raum schon sehr dankbar. Ich habe mich bis jetzt überhaupt nicht mit PC's auseinandergesetzt und bin deswegen froh, dass alles auf den ersten Versuch gut funktioniert und ordentlich zusammenpasst. Dies ist unter anderem auf Eure Unterstützung und Anmerkungen zu meinen vergangenen Hardware-Posts zurückzuführen. Danke!

Wenn jemand etwas ähnliches vorhat, möchte ich ihn aber vor meiner Zusammenstellung warnen. Sie funktioniert zwar ausgesprochen gut und stabil, doch sie ist nicht sehr ökonomisch. Das Netzteil ist etwa 3x überdimensioniert, eine Speicherlösung nur mit SSD nichts für Menschen mit ‪Messie-Syndrom‬ und das Motherboard nur bei späterem Dual-GPU-Betrieb oder Kepler sinnvoll.

Natürlich habe ich sofort denn BMW Benchmark für CUDA mit Cycles ausprobiert - und oha, ich bin auf eine Zeit von 42s gekommen. Das war dann schon eine positive Überraschung. Das ist für einen single GPU unter Windows eine Superzeit. Bemerkenswert, dass in meinem System "nur" ein 2500k werkelt. Die meisten anderen Systeme mit GTX 580 haben einen schnelleren Prozessor. Weiter verwende ich eine nicht übertaktete GTX mit Referenzlüftung. Über die gute Render Performance im Vergleich zu den anderen GTX 580 kann ich nur mutmassen: schnelle SSD, schnelles RAM, teures Mainboard, Serienstreuung GTX 580, PC eben erst neu aufgesetzt und so keine Hintergrundprogramme die bremsen........

Nicht zurecht komme ich mit der internen Grafik HD3000 des 5i Prozessors. Ich kann den Bildschirm zwar über HDMI direkt mit dem Mainboard verbinden und die GTX 580 nur für das Rendern verwenden. Die Idee war, dass ich also im Hintergrund rendere und flüssig im 3d-Viewport von Blender weiterarbeiten kann. Leider funktioniert das nicht und die Anzeige wird sofort hackelig und unangenehm, sobald ich im Hintergrund rendere. Woran das liegt, weiss ich nicht. Weiter habe ich nicht daran gedacht, dass mit der HD3000 die Rendervorschau im Viewport nicht funktioniert. Will ich also kurz im Viewport Rendern muss ich dafür extra Kabel umstecken. Das ist schon etwas enttäuschend, so habe ich extra den Z68 Chipsatz des Mainboards und den 2500k Prozessor, sowie ein Bildschirm mit HDMI Ausgang und ein entsprechendes Kabel dazu gekauft, nun nütze ich die Technik gar nicht. Vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, auf diese Ausgaben zu verzichten und dafür eine zweite Graka zu kaufen, die nur für die Bildschirmanzeige da ist.....
Doch aus solchen Fehlern lernt man und vielleicht krieg ich dass mit der HD3000 doch irgendwie noch hin.

Nun hoffe ich, dass mein System schön stabil und sorgenfrei bleibt, damit ich mich in Zukunft weniger mit Hardware und dafür mehr mit Cycles beschäftigen kann.

Nochmals Danke für die Tipps und Hilfe in der Vergangenheit!



mfg, Rendor

Geändert von Rendor (21.04.2012 um 12:44 Uhr)
Rendor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
blender, gpu, gpuagentenkofferpc, pc-tu 200b, realistisch, rendern


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Werkzeug-Set/-Tasche/-Koffer Uwe64LE Kaufberatung 29 15.04.2015 21:59
[News] Agent: Kommt das Agenten-Spiel nach GTA 5? TweakPC Newsbot News 0 24.07.2013 10:35
was ist realistisch? djshooter Wertschätzungen 9 22.11.2011 18:50
[Test] Alpha Protocol - Agenten-RPG im Test TweakPC Newsbot News 1 30.05.2010 13:53
Komponententemperaturen realistisch? Tim Cooling - Kühler, Lüfter etc. 22 02.03.2010 20:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:41 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved