TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Games und Software > Windows & Programme > Festplattenimages mit Disk2VHD

Thema: Festplattenimages mit Disk2VHD Auf Thema antworten
Dein Benutzername: Klicke hier, um dich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Trackback
Send Trackbacks to (Separate multiple URLs with spaces):
Beitragssymbole
Du kannst aus der folgenden Liste ein Symbol für deine Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen
Thema bewerten
Wenn du möchtest, kannst du dieses Thema bewerten:

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
22.10.2018 13:24
DaKarl
AW: Festplattenimages mit Disk2VHD

Ah, das sieht interessant aus. Gute Idee!
22.10.2018 13:19
Joshua
AW: Festplattenimages mit Disk2VHD

Mahlzeit.
Zitat:
Zitat von DaKarl Beitrag anzeigen
[...]Mich hätte dazu eben interessiert, ob jemand genau weiß, welche Dateien da jetzt mitkopiert werden und welche nicht[...]
Guckst du einfach selber - mit WinDirStat Portable:
https://portableapps.com/de/apps/uti...rstat_portable

Als Administrator ausführen und dann einmal den Quell-Rechner und einmal die gemountete VHD(x) untersuchen/auszählen lassen. Nimm dir nen Kaffee/Whisky/Bier oder zwei, das kann jeweils ne Weile dauern.

Cheers,
Joshua
22.10.2018 12:33
DaKarl
AW: Festplattenimages mit Disk2VHD

Hi Tweak-IT,
danke für die Antwort.


Zitat:
Zitat von Tweak-IT Beitrag anzeigen
Eigentlich ist Software dafür dar aus einem physikalischen PC einen virtuellen zu machen oder genauer gesagt einer Windowsinstallation.
Ja, da hast du sicherlich recht.


Zitat:
Zum sichern von Partitionen bzw. erstellen von Images bietet sich die normale Windows Sicherungsfunktion an.
Die Windows Sicherung macht genau das selbe wie das Disk2VHD Tool, erstellt also auch VHD(X) Dateien
Nur dass es zusätzlich noch ein paar Logdateien und sonstigen Krimskrams anlegt.



Zitat:
Ich weiß gar nicht ob es dies kann und sich ein Image überhaupt sinnvoll zurücksichern lässt im Falle eines Falles.
Aber klar geht das


Mich hätte dazu eben interessiert, ob jemand genau weiß, welche Dateien da jetzt mitkopiert werden und welche nicht, denn wie gesagt bei mir fehlen ja drei viertel der Daten...und ob das an den Zugriffsrechten liegt oder an irgend etwas anderem.
21.10.2018 21:17
Tweak-IT
AW: Festplattenimages mit Disk2VHD

Gude also um ein Backup eines Systems im klassischen Sinne zu erstellen ist das Teil eigentlich nicht gedacht.

Ich weiß gar nicht ob es dies kann und sich ein Image überhaupt sinnvoll zurücksichern lässt im Falle eines Falles.

Eigentlich ist Software dafür dar aus einem physikalischen PC einen virtuellen zu machen oder genauer gesagt einer Windowsinstallation.

Zum sichern von Partitionen bzw. erstellen von Images bietet sich die normale Windows Sicherungsfunktion an.

https://blog.botfrei.de/2016/03/windows-10-backupimage/


Benötigt man eine andere Funktionalität kann man z.B. auf Opensource Software ausweichen wie Clonezilla.

https://clonezilla.org/
21.10.2018 18:31
DaKarl
Festplattenimages mit Disk2VHD

Hi Leute,
ich denke die meisten werden das Windows-Sysinternals Tool Disk2VHD kennen. Ich verwende es, um gelegentlich Images meiner Windows-Partition als Sicherung auf eine externe Festplatte zu machen.
Ich dachte immer, das Programm macht ein "echtes" Image, kopiert also die Daten praktisch Bit-für-Bit. Normalerweise hat das Image danach in etwa eine Größe, die dem belegten Speicher auf der Festplatte entspricht.

Nun ist mit aufgefallen, dass bei einem meiner PCs die Images deutlich kleiner sind, als der belegte Speicher auf der Festplatte. Konkret: es sind 115 GB auf der Festplatte belegt, das Image hat aber nur 30 GB Größe. Wenn ich auf der Festplatte alle Dateien (auch die versteckten Systemordner) markiere, und mir die Größe anzeigen lasse, komme ich auch etwa auf die 30 GB.
Das System ist schon lange aufgesetzt und wurde von Win 8 auf 10 geupdatet, ich schätze mal dass da noch viele Altlasten in versteckten Systemordnern sind, auf die man als Admin-User keinen Zugriff hat und die deshalb nicht mitgezählt werden, wenn man die Ordner markiert und sich die Größe anzeigen lässt.


Aber jetzt zur eigentlichen Frage: Scheinbar werden diese Dateien ja dann beim Diskimage mit Disk2VHD auch nicht mitkopiert? Denn nur so kann ich es mir erklären, dass die Diskimages so klein ausfallen.
Weiß das zufällig jemand genau und kann mir das bestätigen?


Danke!

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:52 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved