TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Overclocking - Übertakten

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2013, 13:44   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 6

phildafuq befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Hilfe beim Overclocking

Guten Tag liebe Leute!

Ich habe mir vor kurzem einen neuen PC zugelegt.
hier meine Daten;

Intel Core i5 4670
MSI B85-G43 1150 Mainboard
G Skill 8GB 2133 MHz RAM
Palit GTX 680 2GB Jetstream

Bin eigentlich ganz zufrieden mit dem System. Bin nicht gerade der größte was Overclocking angeht (0 erfahrung), habe im BIOS Nachgesehen und meine RAM Riegel werden nur als 1600Mhz angezeigt. Kann das sein, dass mein PC somit nicht die ganze Kraft meiner RAM Riegel aussöpft? Sollte ich was machen, oder soll ich es lieber so lassen?

Und wenn wir schon dabei sind, hat zwecks dem Prozessor jemand Ideen? Habe gehört den Haswell zu übertakten sei keine gute Idee, aber ich bin gerne offen für neues. Nur bitte keine Fachausdrücke, kenne mich dabei nicht wirklich aus.

Danke!
phildafuq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2013, 18:53   #2 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.110

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Hilfe beim Overclocking

der haswell unterstützt ohnehin nur 1600er ram, das passt schon so. um den haswell selbst sinnvoll zu übertakten brauchst du einen 4670K, die anderen kannst du nur im rahmen ihres turbotaktes übertakten und minimal über den reftakt. das hat nich viel.

einzig deine grafikkarte gibt potential für sinnvolles übertakten her....
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2013, 20:52   #3 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 6

phildafuq befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Hilfe beim Overclocking

vielen Dank für deine Antwort.

Das mit dem Prozessor erschüttert mich nicht wirklich, ich wusste eigentlich das der "k" die freien Multiplikatoren hat und somit zum Overclocking geeignet ist. Außerdem finde ich dessen Leistung von Haus aus schon mehr wie genug für mich (Kann eigentlich alles auf maximaler Grafikstufe spielen ohne Probleme). Was mich mehr erschreckt ist, dass der Haswell wirklich nicht mehr als 1600Mhz unterstützt?! Also war somit meine RAM wahl für nichts und wieder nichts. Ich meine wahrscheinlich würde ich eh keinen Unterschied erkennen von der Leistung her, (was ich gehört habe sind nur die CL Klassen ausschlaggebend von der Schnelligkeit des RAM, da es die Zugriffszeit angibt? Bitte korrigieren falls ich das falsch weiß) aber dann hätte ich mir ein bisschen mehr Geld erspart.

Die Grafikkarte hatte eh eine beigelieferte Software mit der man sie Overclocken kann, aber ich als leihe traue mich da nicht drüber ohne Erfahrung (will nichts kaputt machen). Meine Frage wäre jetzt noch, hätte jemand noch Verbesserungsvorschläge für meine System? Bringt es sich zum Beispiel was 16GB RAM einzubauen? Das fragte ich mich schon sehr lange, aber jeder meinte nur es sei überdimensioniert. Habe auch nur den boxed Kühler auf meinen CPU, die Frage ist nur; reicht dieser aus oder sollte ich wirklich einen anderen kaufen? Bzw Wasser oder normale Luftkühlung wenn dann..

vielen Danke an alle die noch Antworten werden.
phildafuq ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2013, 22:50   #4 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.110

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Hilfe beim Overclocking

den ram kannst du durchaus höher einstellen, aber wie du schon richtig sagst, wirst du keinen wirklichen leistungsunterschied festestellen können. das ist nur bei der integrierten grafikeinheit von relevanz. auch die timings haben keinen wirklich spürbaren einfluss auf die leistung. der ram ist mit 1600 mhz im grunde schon schnell genug, um nicht zum flaschenhals zu werden. stell den ram ruhig von hand auf die werkseitigen einstellungen ein (takt und timings). nur wie gesagt, einen leistungsschub darfst du davon nicht erwarten.

am meisten merken tust du tatsächlich bei der grafikkarte, aber eben auch nur wenn du in den spielen die einstellungen so hoch stehen hast, dass die gtx680 hier und da mal bis auf 30 fps oder weniger einbricht. sollte sie nicht unter 50 fps fallen, kannst du auch hier keinen spürbaren effekt erzielen, da alles über 50 fps ohnehin nicht mehr vom menschlichen auge unterschieden werden kann. da bringen dir auch 1000 fps keinen vorteil mehr

solltes du dennoch übertakten wollen, mach das in kleinen schritten und teste jedesmal mit einem benchmark (z. b. furmark) ob die karte noch stabiel läuft und ob es bildartefakte gibt. außerdem ist es wichtig die temperatur im auge zu behalten. und ganz wichtig für einen laien: finger weg von der vcore! zu viel davon zerstört deine grafikkarte. gleiches gilt auch bei der cpu. der takt ist relativ ungefährlich wenn man sorgfältig vorgeht, da kommts dann mal zu harmlosen abstürzen oder so. die vcore dagegen ist kritisch wenn man über die spezifikationen hinaus geht. da stirbt der chip ohne jede vorwarnung weg wenn man zuviel drauf gibt. für anfänger absolut abzuraten.

zur ramgröße: das ist abhängig von der jeweiligen anwendung. im normalfall reichen 8 gb locker aus.

zur kühlung: da du keine k-cpu hast und folglich nicht viel übertakten kannst, reicht ein luftkühler völlig. hier kannst du im grunde nur hinsichtlich der lautstärke auf ein anderes modell setzen wenn du willst. für die kühlung selbst reicht schon der boxedkühler aus.

fazit: dein rechner is gut so wie er ist. ram händisch auf werkseinstellungen gesetzt und dann passts.
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
hoyy (06.08.2013), Robert (10.08.2013)
Alt 07.08.2013, 12:19   #5 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 6

phildafuq befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Hilfe beim Overclocking

Super, vielen Dank!

Werde wenn ich zu Hause bin gleich mal diesen Furmark ausprobieren. Nochmals vielen Dank für deine Antwort/Zeit, habt mir sehr viel weitergeholfen:
phildafuq ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
2133 mhz, g skill ram, hilfe, msi, msi mainboard, overclocking


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Hilfe beim Overclocking für Intel 3960X Actiondude13 Overclocking - Übertakten 4 20.04.2014 14:15
Brauche Hilfe beim Overclocking! BlackBull88 Overclocking - Übertakten 12 27.02.2011 01:50
Hilfe bezüglich Overclocking beim K8TNeo-2F V2.0 Katarrh Overclocking - Übertakten 1 11.06.2006 14:42
Brauche Hilfe beim Overclocking wuffiman CPUs, RAM, Mainboard Overclocking 19 20.08.2005 14:11
Hilfe beim Overclocking..... barflies2k AMD: CPUs und Mainboards 8 27.01.2003 11:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:25 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved