TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > RAM Arbeitsspeicher

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2005, 22:16   #1 (permalink)
ngc
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

hiho,

nachdem ich meine wahl in einem anderen thread auf die twinmos speed premium riegel mit bh-5 chips ausgelegt hatte, wollt ich mal wissen wie weit diese gehen. die ram spannung sollte kein prob werden wegen dem guten mobo (dfi lanparty ultra-d afaik bis zu 4v) ich bin immernoch am googeln und finde solche tests, aber auch sowelche und vorallem diese (den text neben dem corsair riegel) und jene gelesen (und noch mehr^^) wo behauptet wird die maximale spannung der bh-5 liegt bei 3,9(!!!!!)v.

und wenn ich dann sehe das die soo tolle timings bei 250 haben, und nich versuchen weiter zu übertakten und die latenzen runtersetzen dann fühle ich mich ehrlich gesagt leicht ver*****t. deshalb wollte ich mal von euch wissen was die maximal machen. ich schätze mal ca. 270 (wenn die schon 2.2.2.5 bei 250mhz schaffen?) naya bin mal gespannt was ihr so meint.

cya
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2005, 22:44   #2 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von Jlagreen
 

Registriert seit: 19.10.2004
Beiträge: 2.955

Jlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nett

Standard AW: Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

also 3,9v für BH5, da brauchste ja schon mind. ne Wakü-RAM-Kühlung

1. die Speed Premium haben eher oftmals UTT, die ehemals als CH5 bekannt waren

2. was ich so mitbekommen habe, sind bei aktiver RAM-Kühlung (ohne max. 3,2v, wobei das generell keine gute Idee ist) folgende Wert sinnvoll:

BH5 ~ max. 3,4v (besser 3,2v)
CH5/UTT ~ max. 3,6v (besser 3,2-3,4v)

die neuen UTTs sind generell ned so heiß wie BH5 und deswegen kann man mehr Spannung geben

3. BH5/CH5/UTT sind alles Low-Latency (kurz LL) RAM und der ist total für 2-2-2-x ausgelegt, dh. dass du mit nem CL von 2,5 oder 3 gar ned booten kannst und oft ist auch 250Mhz einfach die absolute Schmerzgrenze für viele BH5/UTTs, wenn drüber willst, musst du extrem VDimm erhöhen (bei xs gibts alte BH5er, die 295-300Mhz @ 222x mit 3,7-3,9v machen)

4. um 250Mhz @ 2-2-2-5-1T zu toppen, musste du mit zb. TCCDs deutlich höher kommen, so hat einer im HWLuxx Forum getestet und festgestellt, dass 260Mhz @ 22251T immer schneller als 300Mhz @ 34481T ist und das sind immerhin 40Mhz Unterschied, da sieht man, dass es nicht nur Takt sein muss

5. wichtig für hohe VDimms sind auch die PCBs und da gilt das Brainpower PCB 808 als das Beste, nur musste da googeln, da ich noch nicht so in der Materie bin

ich habe mir mal 2 DC Kits zu kommen lassen, die jeweils von VT/Kreton sind, also billigster OEM RAM, wieso ich das gemacht habe? Nun bei Winbond ist oft so, dass er auch auf Value RAM bestückt wird und die VTs haben sogar ein Brainpower PCB
--> 1 Kit habe ich in nem Forum für 109€ gekauft, von dem ich die Garantie auf UTTs habe, die 252 @ 22251T packen und das andere habe ich per Glückskauf bei ebay für 65€ ersteigert (habe auf das passenden Bild mit den richtigen Chips geachtet), naja ich kann das ebay Kit mal testen und dann eventl. an dich weiterverkaufen

Geändert von Jlagreen (08.05.2005 um 22:51 Uhr)
Jlagreen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 06:47   #3 (permalink)
ngc
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

ist es nicht krank das manche ihre riegel nicht auf 2225 kriegen und deswegen neuen ram wollen, ich aber das problem hab das die manchmal nichmal mit2,5booten?

zu 1. wird doch nich allzuschlimm sein oder?

zu 2. ich bin generell sehr vorsichtig und 3,2 sind mein max. und das die net so heiß werden is doch eigentlich egal da der ram kaum warm wird (es sei denn mann betreibt sie auf 3,9v)

zu 3. kann ich die net zu no-low-latency ram machen? und 250is schon hammer bzw würd für 2812.5mhz cpu takt reichen mit ram teiler (*juhuu* und das bei 2225)

zu 4. das mag sein aber das sind auch extreme unterschiede (2225 is das beste und 3448 das schlechteste) und trotzdem bin ich erfreut über soeine nachricht

zu 5. du bist nicht in der materie - ich weiß grad net um welche es geht??? pcb's???

zu dem_zeug_dadrunter. billigster oem ram der 252 @ 2225 mitmacht? wenn man mich fragen würde wie teuer 1024mb sind, die 252 @ 2225 mitmachen würd ich was um 170anworten aber das!?!? ich bin erst herr lagreen.... und wenn das pack für 65 euro das auch packt versuch ich eine stunde mit der zunge an meinen ellenbogen zu kommen


thx für den wiedermal sehr holfreichen post




cya


edit: durch zufall hab ich grade erfahren was pcb's sind.

Geändert von next generation clocker (09.05.2005 um 16:32 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 21:04   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.143

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

Was mich mal interessieren würde ist was die Timings (z.b. 2-2-2-5) eigentlich genau angeben?!
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2005, 21:41   #5 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von Jlagreen
 

Registriert seit: 19.10.2004
Beiträge: 2.955

Jlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nett

Standard AW: Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

Zitat:
Zitat von next generation clocker
ist es nicht krank das manche ihre riegel nicht auf 2225 kriegen und deswegen neuen ram wollen, ich aber das problem hab das die manchmal nichmal mit2,5booten?
ich habe noch nie LL-RAM (im folgenden für BH5/CH5/UTT) gesehen, der CL2,5 oder CL3 macht, nicht mal bei geringem Takt, also CL2 muss sein

Zitat:
Zitat von next generation clocker
zu 1. wird doch nich allzuschlimm sein oder?
nein ist es nicht und es Glückssache wie hoch die gehen, aber eins steht fest die neuen UTTs schaffen auch oft die 250Mhz @ 2225 und manche kommen auch höher, habe auch schon 270Mhz gesehen, dann aber waren es imo 3,4v

Zitat:
Zitat von next generation clocker
zu 2. ich bin generell sehr vorsichtig und 3,2 sind mein max. und das die net so heiß werden is doch eigentlich egal da der ram kaum warm wird (es sei denn mann betreibt sie auf 3,9v)
also wenn du schon High Voltage RAM nimmst, dann am besten ohne HS, denn die Dinge sind teilweise isolierend und nix wert und was Spannung angeht, so werde ich meinen UTTs auch max. 3,2-3,3v geben

Zitat:
Zitat von next generation clocker
zu 3. kann ich die net zu no-low-latency ram machen? und 250is schon hammer bzw würd für 2812.5mhz cpu takt reichen mit ram teiler (*juhuu* und das bei 2225)
nein LL-RAM ist und bleibt LL-RAM und entschärfte Timings bringt nix und geht auch meist gar ned

Zitat:
Zitat von next generation clocker
zu 5. du bist nicht in der materie - ich weiß grad net um welche es geht??? pcb's???
PCBs sind die kleinen (oftmals) grünen Platinen auf denen die Speicherchips verbaut werden, was es aber mit dem Brainpower PCB auf sich hat, muss ich auch noch herausfinden und vor allem woran man es erkennt (wichtig)

Zitat:
Zitat von next generation clocker
zu dem_zeug_dadrunter. billigster oem ram der 252 @ 2225 mitmacht? wenn man mich fragen würde wie teuer 1024mb sind, die 252 @ 2225 mitmachen würd ich was um 170anworten aber das!?!? ich bin erst herr lagreen.... und wenn das pack für 65 euro das auch packt versuch ich eine stunde mit der zunge an meinen ellenbogen zu kommen
naja, ich hoffe sehr, dass es das schafft und wenn nicht verscheble ich den RAM halt wieder für 50€ was solls, mit den anderen "garantierten" habe ich zb. gegenüber den Twinmos immer noch 40€ gespart

außerdem bekomme ich diese oder nächste Woche noch was feines, nämlich Micron 5B-C, die auf OCZ EB (enhanced bandwith) 3500 verbaut "wurden" (werden nicht mehr gefertigt) und die machen zwar ned 2225 Timings, aber dafür 2,5225 bis 3225 und haben den Vorteil, dass die Bandbreite bei höherem Takt steigt, so sind sie schneller bei 250Mhz als jeder andere RAM (und manche guten EBs packen sogar dabei noch 2225) und da ich nen 3200+ Venice hole, ist das so ne Art Fallback, denn die EBs schaffen die 260Mhz leichter als die UTTs und eventl. geht ja der Venice vielleicht ganz gut
--> aber ganz billig sind die EBs von Micron ned, tausche meine A-DATA TCCDs (immerhin noch nen Wert von 200€) plus 15€ Wertausgleich, also 185€ kosten die und das ohne Rechnung, naja mal schauen was rauskommt, wird ein lustiger Geburtstag diesen Monat


Zitat:
Zitat von DaKarl
Was mich mal interessieren würde ist was die Timings (z.b. 2-2-2-5) eigentlich genau angeben?!
hmm da bin ich grad überfragt und ganz genau kann ich es auch ned sagen und um ehrlich zu sein sind 2225 auch nur für Intel optimal, für A64 sind 2228 oder 22210 besser und bei XPs sind 22211 am besten. Also ich orientiere mich zum OCen hieran, ist zwar für ein anderes Board, aber manche Speicheroptionen habe ich auch bei meinem Giga

ansonsten mal googeln und hier im Forum gibts imo auch nen Thread zu RAM-Timings

Geändert von Jlagreen (10.05.2005 um 19:15 Uhr)
Jlagreen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2005, 17:37   #6 (permalink)
Zad
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 2.708

Zad sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreZad sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreZad sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

tccd's gegen eb's, da bin ich auch gespannt was geht
2-2-2-5 ist für den 64er das beste, wieso meinst du das 8 oder gar 10 besser sei ? (der link geht nicht)
den höchsten ramdurchsatz bekomm ich mit 5, egal ob memtest, sisoft oder everest
auch pi (modversion mit kommastellen) oder classic-seti spricht darauf an, grafikbenchs interessieren
mich denkbar wenig, könnte natürlich sein dass es dort was bringt...


adele
Zad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2005, 19:17   #7 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von Jlagreen
 

Registriert seit: 19.10.2004
Beiträge: 2.955

Jlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nettJlagreen ist einfach richtig nett

Standard AW: Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

Zitat:
Zitat von Zad
tccd's gegen eb's, da bin ich auch gespannt was geht
2-2-2-5 ist für den 64er das beste, wieso meinst du das 8 oder gar 10 besser sei ? (der link geht nicht)
den höchsten ramdurchsatz bekomm ich mit 5, egal ob memtest, sisoft oder everest
auch pi (modversion mit kommastellen) oder classic-seti spricht darauf an, grafikbenchs interessieren
mich denkbar wenig, könnte natürlich sein dass es dort was bringt...


adele
hmm echt?

naja das mit 8 oder 10 habe ich von andantech.com, eine meiner Favorites, was Tests angeht und da steht das halt immer, aber ok, muss ich mal selbst testen

bei den EBs bin ich auch gespannt, habe schon welche gesehen, die 2,5-2-2-5 @ 260Mhz machen, was bei denen enorm Power bringt

PS:
Link gefixt, ist eine Erklärung für Settings für ein DFI Board
Jlagreen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2005, 21:09   #8 (permalink)
ngc
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Twinmos BH-5 chips - wie weit gehen sie wirklich?

hu

mir wurde geholfen....thx an alle schreiber (insbesondere jlagreen )


cya (bin grade beim kumpel zum antworten)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bh5, chips, twinmos, wirklich


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie weit kann ich gehen? Danathor AMD: CPUs und Mainboards 5 19.12.2009 19:19
2600+ Barton - Wie weit kann ich gehen? digifuchs Overclocking - Übertakten 3 05.04.2005 15:45
Zensur, muss es wirklich so weit gehen? Qndre Off Topic 29 16.02.2005 13:40
WAS meint ihr wie weit kann ich gehen??? Gompman AMD: CPUs und Mainboards 2 22.11.2002 13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:17 Uhr.






Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved