TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Tutorials

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2018, 14:08   #1 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 29.06.2018
Beiträge: 2

HardwareMert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Beitrag Sleeving Tutorial fpr selbst gemachte Verlängerungen (EPS, PCI-E, ATX, Molex)

Sleeving Tutorial für selbst gemachte Verlängerungen (EPS, PCI-E, ATX, MOLEX)

In diesem kleinen Guide möchte ich euch zeigen, wie ihr selbst hochwertige Kabelverlängerungen herstellen könnt, die ihr mit jedem normalen Computer Netzteil verwenden könnt. Dabei beschränke ich mich auf Verlängerungen von PCIE, ATX, EPS und Molex Kabeln.
Vorwort:
Als erstes sollte Euch bewusst sein, dass es sich vom Kostenaufwand für Werkzeug, Material und der Zeit die ihr aufbringen müsst nicht lohnt einmalig Kabel für Euer System selbst anzufertigen.

Als Video:
https://www.youtube.com/watch?v=QzHroZ1V4pQ&t


Es gibt viele Leute, inklusive mir natürlich, die Euch die Kabel auf Eure Wünsche hin anfertigen und das für einen akzeptablen Preis, wenn man den Arbeitsaufwand und die Materialkosten bedenkt.

Natürlich verstehe ich aber jeden der sagt: „Ich will das selbst machen“, genauso habe ich auch angefangen.

Genau deswegen will ich in Zukunft einen kostenlosen Service über meine Facebook Seite anbieten, bei dem ihr alles an Werkzeug was ihr zum Sleeven benötigt von mir zugeschickt bekommt. Natürlich müsst ihr vorher ein Pfand bezahlen, welches ihr aber wiederbekommt, sobald das Werkzeug wieder bei mir ist, oder bei dem nächsten der es sich ausleihen möchte. Das heißt am Ende tragt ihr lediglich die Versandkosten (6,99 bzw. 2 x 6,99 falls das Werkzeug nicht weiter geschickt wird).

Dann fangen wir auch direkt mal mit dem Werkzeug an, das ihr benötigt:



Was brauche ich zum Sleeven? (Links folgen im Guide)
Um vernünftige Kabel anzufertigen braucht ihr folgendes Werkzeug:
  • Crimping-Tool
  • Abisolierzange (Knipex)
  • Präzisionszange, alternativ tut es aber auch eine Schere
  • Nagelschere
  • Evt. Pinzette
  • (Sturm)Feuerzeug (Am besten kleiner Bunsenbrenner)
  • Extractor Tool (4Pin Power und Mini Fit.)
  • Maßband, Zollstock o.ä.
  • Zwei funktionierende Hände und evt. Handschuhe wenn Ihr empfindliche Hände habt :P



Bilder:
https://1drv.ms/f/s!AnRw2HwjU5fvmGn1rSpVt579vvP1

Material:
Neben den Werkzeugen benötigt ihr natürlich noch passendes Material. Hier gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten was die Sleeves und deren Qualität angeht, allerdings empfehle ich Anfängern PET Sleeve, welcher sehr Robust ist, sich leicht verarbeiten lässt und in verschiedensten Farben erhältlich ist.

Als Kabel solltest du für Komponenten wie Grafikkarten und Mainboard bzw. CPU immer Kupferkabel mit einem Querschnitt von mindestens 1mm² verwenden, da bei Überlastung sonst das Kabel schmelzen oder sogar anfangen kann zu brennen. Hier gibt es unzählige Berichte von maschinell gefertigten Sleeves, die einfach weggeschmolzen sind. Natürlich sind das jetzt extreme Beispiele und die Qualität der Kabel ist nicht vergleichbar mit Hand gemachten.

Das Kabel sollte immer passend zu dem Sleeve in dunkel oder hell gewählt werden, damit der Sleeve möglichst blick dicht ist und das Kabel nicht durchscheint. Für alle hellen Farben wie Gelb, weiß, Silber, Pink usw. am besten weißes Kabel und für dunkle Farben wie schwarz, blau, dunkelrot usw. am besten schwarzes Kabel verwenden. Man kann sich natürlich auch extra Kabel mit passendem Mantel kaufen, aber das ist meiner Meinung nach nicht nötig, zumindest nicht für Anfänger ��



Neben dem Sleeve und Kabel brauchst du natürlich noch die passenden Terminals, die auf die Kabel gecrimpt werden und die passenden Connectoren für deine Hardware, jeweils in männlich und weiblich.

https://1drv.ms/f/s!AnRw2HwjU5fvmGrLHMuwV2dKVowz



Als letztes fehlen noch Schrumpfschlauch, Tesafilm und optional Cable Combs um alles schön gerade an Ort und Stelle zu halten.

Wofür ihr das alles benötigt, erkläre ich euch gleich.



Die Materialien bekommst du auf verschiedenen Seiten, ich empfehle Arcturos als Allround-Seite, wenn ihr nicht bei mehreren Anbietern bestellen wollt.

Für qualitativ hochwertige Cable Combs aus Aluminium empfehle ich eindeutig die Jungs von Gosumodz, die die Cable Combs selbst herstellen und sich auf CNC Service spezialisiert haben.

Da kommen in Zukunft vielleicht auch noch ein paar mehr Farben, wenn wir Glück haben ��

Die Combs könnt ihr auch mit den anderen Materialien direkt bei Arcturos bestellen!



Für qualitativ sehr hochwertige Sleeves empfehle ich MDPC-X!



Wie viel Material brauche ich nun genau für meine Verlängerungen?
Kurzes Grundwissen:

Als ATX Kabel bezeichnet man das große 20 oder 24Pin Kabel am Mainboard.

Als EPS Kabel bezeichnet man das/die 4 und 8 Pin Kabel welche den CPU mit Strom versorgen und meist oben links am Mainboard angeschlossen werden.

Als PCI-E Kabel bezeichnet man alle Kabel für Grafikkarten oder andere PCI-E Geräte.



Als erstes solltest du ausmessen, wie lang die Verlängerungen werden sollen. Bei dem 24Pin Kabel für das Mainboard reichen oft schon 20-30cm, bei den PCI-E Verlängerungen von der Grafikkarte sind es meist eher 40cm.

Nun musst du ausrechnen wie viele Stränge du brauchst. Im Normalfall hat man ein 24 Pin „ATX“ und dann abhängig von Mainboard oder Grafikkarte weitere Kabel. Guck dir die Anzahl der Stränge an und schreib dir am besten auf wie viele du wo hast.

Rechne dir mit der von dir ausgemessenen Länge für die Verlängerungen aus, wie viel Kupferkabel du brauchst. Pro Kabel: Stränge x Länge = Kabellänge Gesamt. Danach alle Längen der einzelnen Kabel addieren und du hast die gesamte Länge an benötigtem Kupferkabel.



Für all deine Kabel brauchst du nun einmal die passenden Connectoren, jeweils in männlich und weiblich. Die weibliche Seite kommt am Ende an Eure Hardware und die männliche an die Netzteilkabel. Die Connectoren gibt es neben schwarz auch in Weiß und UV-Aktiv.

Für jeden Strang den du benötigst, brauchst du einen männlichen und einen weiblichen Terminal.

Für PCI-E, ATX und EPS Kabel sind das die sogenannten „Mini-Fit“ Terminals, für Molex Kabel „4 Pin Power Molex“ Terminals. Für Lüfter und z.B. interne USB-, oder Front Panel Kabel gibt es natürlich auch eigene Connectoren und Terminals, auf welche ich hier aber nicht eingehen werde.

Kleines Beispiel:

Ich habe eine GTX 1080ti mit 8 und 6 Pin PCI-E und will eine Kabellänge von 40cm und ein Mainboard mit 24Pin ATX und 8Pin EPS und will jeweils eine Kabellänge von 30cm.



Rechnung für Material:
Kabelstränge insgesamt: 8 + 6 + 24 + 8 = 46 Stränge, davon 14 x 40cm und 32 x 30cm = 15,2m

Also bräuchte ich für mein Set, ein bisschen Verschnitt mit eingerechnet, ca. 16m Kabel und Sleeve.

Für 46 Stränge brauche ich jeweils 46 Mini-Fit Terminals in männlich und weiblich.

Benötigte Connectoren:

8 Pin PCI-E männlich und weiblich

6 Pin PCI-E männlich und weiblich

24 Pin ATX männlich und weiblich

8 Pin EPS männlich und weiblich



Ich habe versucht das ganze so verständlich wie möglich zu schreiben. Wenn du dir nicht sicher seien solltest schreib mich einfach an und ich helfe dir gerne weiter!



Am besten du bestellst beim ersten Mal etwas mehr Material, da das Sleeving etwas Übung erfordert und schnell etwas nicht funktioniert, wenn man nicht genau gearbeitet hat!

Werkzeug und Material liegen bereit? Los geht’s!


1. Kabel auf Länge schneiden

Als erstes müssen die Kabel auf die gewünschte Länge geschnitten werden.

Dafür schneidest du zuerst ein Kabel auf das abgemessene Maß zurecht. Mit den weiteren Kabeln die du mit derselben Länge benötigst geht es am einfachsten in dem du die Kabel aneinander hältst und danach mit der Präzisionszange oder Schere schneidest.

Meistens werden die Kabel in einem bestimmten Radius und nicht gerade verlegt, d.h. die äußeren Kabel müssen etwas länger sein als die inneren. Bei den ersten Sleeving versuchen kannst du die Kabel ruhig gleich lang lassen und dich langsam herantasten, aber um ein perfektes Ergebnis zu erzielen muss der Radius mit einberechnet werden.



2. Kabel Abisolieren

Als nächstes müssen alle Kabel abisoliert werden. Das geht am einfachsten mit einer Knipex Zange zum abisolieren. Theoretisch tut es jede Zange zum abisolieren, aber damit ist es am bequemsten und einfachsten. Die Länge habe ich immer auf das Minimum eingestellt.



3. Terminals Crimpen

Einer der meiner Meinung nach nervigsten Schritte ist das crimpen der Terminals. Dafür nimmst du dir das Crimping Tool zur Hand und löst am besten schon vorher die Terminals ab.

Das abisolierte Kabel wird in den Terminal geführt und entweder leicht mit den Fingern zugedrückt, damit es nicht herausrutscht, oder direkt in der Zange eingeklemmt.

Die Mini-Fit Terminals kann man am besten in der Mitte der Zange crimpen. Achte darauf den Terminal nicht zu weit vorne zu zerdrücken. Die Wiederhaken an der Seite müssen noch vollständig vorhanden sein, damit sich das Kabel später nicht von selbst löst!

Das ganze erfordert ein bisschen Fingerspitzengefühl und es kann gut sein, dass du ein paar Terminals kaputt machst, bevor es dir reibungslos gelingt. Hier helfen ruhige Hände und Geduld!

Auch hier muss man sich Gedanken machen wie rum das ganze am Ende im System verbaut wird und wie rum die Terminals gecrimpt werden, da das Kabel sonst verdreht wird. Für die ersten Versuche empfehle ich aber auch hier nicht zu sehr darauf zu achten, sondern erst einmal ein paar Stränge fertig zu machen um ein Gefühl dafür zu bekommen.



4. Sleeve auf Länge schneiden

Als nächstes schneidest du den Sleeve auf die passende Länge für die Stränge zu. Die Enden sollten, wenn du den Sleeve langziehst, bis zum Anfang der Terminals auf beiden Enden reichen. Es ist wichtig, dass der Sleeve nicht zu locker sitzt, sondern stramm langgezogen wird, damit er möglichst blickdicht ist und die Farbe richtig zum Vorschein kommt.

Das machst du mit allen Längen und Farben die du für deine Stränge benötigst.



5. Sleeven

Nun kommen wir zum eigentlichem „Sleeving“ Teil, bei dem der Sleeve über das Kabel gezogen wird.

Bei manchen Sleeves geht dies ohne den Mantel zu verletzten, aber bei den meisten hinterlässt es kleine Löcher oder Unebenheiten. Deswegen wird ein Terminal von jedem Strang, ob der weibliche oder männliche spielt dabei keine Rolle, mit Tesafilm abgeklebt. Jetzt kann der Sleeve ohne Bedenken per Raupenmethode über das Kabel gezogen werden.

Nachdem der Sleeve vollständig über dem Kabelstrang ist, kann das Tesafilm wieder abgenommen werden. Ich bevorzuge dafür eine Nagelschere, weil man sich auf Dauer die Finger an den Terminals aufschneidet.



6. Shrinken

Nun gibt es zwei verschiedene Methoden den Sleeve an dem Kabel zu befestigen. Bei der ersten wird der Schrumpfschlauch normal an das Kabel und den Sleeve geschrumpft und hält diese zusammen, diese Methode kennt wahrscheinlich schon der ein oder andere. Bei der zweiten wird der Schrumpfschlauch so lange an dem Ende des Sleeves erhitzt, bis dieser schmilzt und sich automatisch mit dem Kabel verbindet. Danach kann der Schrumpfschlauch wieder abgezogen werden und man hat in den meisten Fällen ein schöneres Gesamtergebnis.

Ich bin ein Freund von der 2. Methode, da man sich keine Gedanken darum machen muss, dass der Schrumpfschlauch an jedem Strang genau gleich lang ist und weil mir die Optik viel besser gefällt.

Für das Shrinken schneidest du ein Stück Schrumpfschlauch zurecht, schiebst es über den Sleeve, ziehst diesen zusammen mit dem Schrumpfschlauch bis zum Terminal lang, platzierst das Stück Schrumpfschlauch mittig über der Stelle wo der Sleeve zu Ende ist und erhitzt diesen entweder nur leicht für die erste Methode, oder brennst diesen wie in der zweiten Methode beschrieben an, sodass der Sleeve darunter schmilzt. Nach ein paar Sekunden warten kannst du den Sleeve nun mit einer Nagelschere aufschneiden und abziehen. Vorsicht, dass du dabei nicht in den Sleeve schneidest, deswegen solltest du ein paar Sekunden warten bis das Ganze nicht mehr geschmolzen ist.

Nach meiner Erfahrung nach geht dies am besten mit einem Bunsenbrenner oder Sturmfeuerzeug. Benzin- oder normale Feuerzeuge habe eine zu große Flamme und schmelzen zu viel vom Sleeve weg, sodass man dies am Ende sieht.

Das Ganze erfordert ein bisschen Übung, aber spätestens nach ein paar verbrannten Kabeln solltest du den Dreh raus haben �� Ich kann leider keine Zeitangaben in Sekunden oder Millisekunden machen wie lange ihr den Schrumpfschlauch in die Flamme halten solltet, das ist wie gesagt einfach eine Frage der Übung und auch abhängig davon was ihr für ein Feuerzug verwendet.

Nimm dir ruhig ein paar Stücke kurzes Kabel und versuch das ganze erst ein paar Mal, bevor du dir deine auf Länge geschnittenen Kabel versaust.



7. Kabel einstecken

Nun musst du jeden einzelnen Kabelstrang in einen der Connectoren stecken. Welchen du dabei nimmst ist egal. Achte darauf dies nicht mit Gewalt zu machen. Wenn das Terminal nicht ohne großen Kraftaufwand einklickt hast du entweder das Terminal falsch gecrimpt, sodass es nicht mehr einrastet, oder hältst das Kabel einfach falsch rum ��



8. Cable Combs

Führe nun die Kabelstränge durch die Cable Combs. Wenn du mehrere Combs hast, halte sie am besten alle zusammen, sodass du die Kabel nicht mehrmals einfädeln musst.

Stecke nun die Connectoren zusammen und danach jedes einzelne Kabel in die andere Seite des Connectors. Achte darauf, dass jedes Kabel am richtigen Platz ist und du nichts falsch eingesteckt hast! Ich übernehme keine Verantwortung dafür, wenn bei dir der PC abfackelt (vielleicht etwas übertrieben), weil du ein Kabel falsch eingesteckt hast!

Jetzt nochmal die Kabel und Combs etwas glattziehen und das war’s auch „schon“!



9. Dein erstes selbst gesleevtes Kabel ist fertig!

Bei Molex, auch bekannt als 4-Pin-Power ist das Grundprinzip genauso. Ihr braucht allerdings andere Terminals für die Molex Connectoren.


Ich habe ein Kabel falsch eingesteckt, was nun?
Genau für diesen Fall gibt es den Pin Remover. Das Tool wird mit beiden Enden von vorne in den Connector gesteckt, sodass es das Terminal leicht zusammendrückt. Mit ein bisschen drücken, schiebt ihr die Wiederhaken des Terminals zusammen und könnt das Kabel einfach wieder rausziehen. Nicht zu viel Gewalt anwenden, mir ist auch schon ein Tool kaputt gegangen...

Auch hier funktioniert das bei MOLEX Kabeln genauso. Das Tool sieht nur etwas anders aus und wird direkt über das Terminal geschoben.



Jetzt sind meine Netzteilkabel immer noch hässlich. Kann ich die nicht einfach sleeven?

Ein eindeutiges: Klar! Die Netzteilkabel kannst du genauso sleeven! Hier ist es am einfachsten die originalen Kabel aus den Connectoren zu holen und dann zu sleeven. Natürlich kann man die Kabel auch von Grund auf neu aufbauen, aber das ist etwas schwieriger, da jede Netzteil Serie oder zumindest jeder Hersteller eine andere Belegung der Kabel hat, deswegen möchte ich darauf in diesem Guide auch nicht weiter eingehen. Eventuell kommt dort später noch etwas....





Hier ein paar Beispiele von meinen Kits, wenn man schon ein bisschen Übung hat:

https://www.facebook.com/pg/Ha…album...35038356771316



Wenn ich dir mit diesem kleinen Tutorial weiter geholfen habe oder du sogar Kabel mit Hilfe von diesem Guide angefertigt hast, würde ich mich sehr freuen, wenn du auf meinem YouTube Channel und meiner Facebook Seite Hardware Mert vorbeischaust und vielleicht ein Abo oder Like da lässt. Ich freue mich auch über jedes Bild mit von Euch selbst gesleevten Kabeln das mich erreicht und helfe gerne weiter, wenn irgendwas nicht so richtig funktionieren sollte.

https://www.youtube.com/channel/UC2w...VjFhIHBeTzNIhw

https://www.facebook.com/HardwareMert

Geändert von Robert (02.07.2018 um 12:24 Uhr) Grund: Werbelinks entfernt
HardwareMert ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Michalito (07.07.2018), Xeswinoss (20.07.2018)
Alt 07.07.2018, 23:34   #2 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von Michalito
 

Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 1.127

Michalito befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Sleeving Tutorial fpr selbst gemachte Verlängerungen (EPS, PCI-E, ATX, Molex)

Hot, zweiter Beitrag, und dann direkt bein Tutorial, Respekt.
Zwar nicht mein Thema aber danke und willkommen hier.
Michalito ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
atx, custom, eps, fpr, gemachte, guide, hardware mert, modding, molex, pcie, sleeving, tutorial, verlängerungen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Backplane Molex-Anschluss Belegung... RSI Festplatten und Datenspeicher 4 21.12.2016 17:14
[News] Kabel-Sleeving - Do it yourself Sleeves bei Caseking TweakPC Newsbot News 1 12.08.2009 14:57
Verkaufe: [V] Externe Netzteile mit 4pin-Molex otaku123 Biete 7 21.02.2009 22:17
2-Pin GrakaLüfter an 3-Pin Molex freeali Cooling - Kühler, Lüfter etc. 2 26.11.2006 15:16
Zalman 9500 3 Pin-Molex??? sk8er_boy_2004 Cooling - Kühler, Lüfter etc. 1 13.04.2006 13:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved