TweakPC



Alpha Protocol (5/6)

Gameplay und Handlung

Hauptcharakter ist Michael Thorton, Agent für die namensgebende US-Regierungsorganisation Alpha Protocol. Und Michael Thorton gehört zu den besseren Helden der Spielezunft, redegewandt, immer einen flotten Spruch parat und einfach cool. Das gilt aber für viele Cahraktere in Alpha Protocol, einen wirklich schlechten gibt es nicht, alle passen perfekt in ihre Rolle und sind nicht auf den ersten Blick einzuordnen.

Michael sieht dabei immer gleich aus, es lassen sich lediglich Frisur, Hautton, Augenfarbe, Brille und Mütze ändern.

AP 9

Die rund 15 Stunden umfassende Geschichte (zumindest, wenn man sich alles einmal anschaut) ist durchgehend spannend und nie wirklich vorhersehbar, bei Obsidians Storyschreiber können sich einige andere Entwickler wirklich eine Scheibe abschneiden. Die Story verläuft dabei so, wie es der Spieler lenkt, denn die vielen (und komplett vertonten) Dialoge beinhalten unzählige Entscheidungsmomente. Einige davon verändern nur den Ablauf des aktuellen Gesprächs, einige verbessern oder verschlechteren die Beziehung zu einer anderen Person und einige beeinflussen sogar den kompletten Verlauf der Geschichte. Das erhöht natürlich auch den Wiederspielwert ungemein.

AP 10

Aus der anfänglichen Mission, den Verantwortlichen für einen Raketenangriff auf ein Linienflugzeug zu finden, wird recht schnell eine Verschwörungsgeschichte ersten güte, die über viele abwechslungsreiche Schauplätze reicht und von Anfang bis Ende unterhält, mit einigen Wendungen, die durchaus überraschend sein können.

AP 11

Das Gameplay wird stark durch die gewählten Klassen und Talente sowie Waffen beeinflusst. Als Klassen stehen "Agent im Einsatz", "Söldner", "Soldat" und "Technikspezialist" zur Auswahl, während Soldaten zum Beispiel mit gezückten Sturmgewehren durch die Levels tosen, gehen Agenten im Einsatz eher subtil und im Nahkampf vor. Neben den Klasen gibt es noch einige Unterklassen und Fähigkeiten, die gewählt und ausgebaut werden müssen und danach wesentlich den Spielfluß beeinflussen bzw zu vereinfachen, so fällt das Zielen mit einem guten Pistolen-Attribut leichter, oder der held überlebt länger, wenn man viele Punkte in Zähigkeit investiert.

AP 12

Unterbrochen werden die spannenden Missionen leider viel zu oft von nervigen Minispielchen, Schlösser knacken, Alarme deaktivieren, Computer hacken, drei unterschiedliche Minispiele, die allesamt zur Auflockerung sicher eine nette Idee sind, allerdings viel zu häufig vorkommen. Schlösser und Alarmanlagen knacken ist dabei auch nicht wirklich störend, gehen diese Spiele recht einfach von der Hand, aber das Computer hacken artet regelmäßig in Frust aus. Hier müssen zwei statische Zahlencodes in einem Feld mit wechselnden Zufallszahlen gefunden werden. Mit ein bisschen Konzentration ist das ja kein Problem mag man sich denken, allerdings wechselt die Position der Codes alle paar Sekunden und man hat insgesamt nur maximal 30 Sekunden zeit, hier macht einem dann außerdem die bereits erwähnte schwammige Maus zu schaffen, da man oft übers Ziel hinausschießt.

AP 13

Als kleiner Tipp: Einige Punkte in Sabotage investieren, dann wird das Zeitlimit größer.

Zurück: Bedienung und Balance | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.