TweakPC



Audio Roundup - Audio Chipsets im Vergleich

/Testberichte/Audio

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 |   

Auswertung

Die ewige Bestenliste

Mit einer Handvoll Codecs präsentiert sich die erste Ausführung unserer ewigen Bestenliste. Doch mit jedem weiteren Mainboard und jeder weiteren Soundkarte, die sich in unser Testlabor verlaufen, wird diese Liste weiter ergänzt. Ganz vorne weg als Referenz findet sich die unverfälschte Original-WAVE-Datei. Gleich dahinter steht unsere Testplattform, das E-MU 0202 USB2.0, dass auf dem AK5386 Analog-Digital-Wandler basiert. Laut dem RightMark AudioAnalyzer erreichen sie beide die Wertung "Excellent" und zwar in allen Bereichen. Das ist die bestmögliche Wertung, die der AudioAnalyzer zu vergeben hat. In unserer Liste wird dies mit jeweils 5 Sternen und mit der Wertung 100% dargestellt. Die Sterne sollen die Gewichtung wiedergeben, so dass man klar erkennen kann, woher die gute oder schlechte Wertung eines Codec resultiert. Die prozentual dargestellte Wertung verschafft uns dagegen einen Gesamtüberblick, weshalb in ihr nicht nur die vorliegenden Testpunkte einfließen, sondern tatsächlich auch alle weniger aussagekräftigen, die der AudioAnalyzer noch zusätzlich ausgibt und bewertet. Wer nun selbst mit dem AudioAnalyzer die Qualität seiner Soundkarte oder seines Audio-Chips benchmarken möchte, der kann sein Produkt zu dieser Liste in Relation stellen. Und zwar indem er für "Excellent" fünf Sterne vergibt, für "Very Good" vier Sterne, für "Good" drei Sterne, für "Average" zwei Sterne, für "Poor" einen Stern und für "Very Poor" keinen Stern.

 Codec  Mainboard/Soundkarte  Frequenzgang  Störpegel   Pegelumfang   THD  Intermodulation   Wertung 

Bestenliste

Referenz: Original-Datei - 100,0%
Referenz: ASAHI KASEI AK5386 E-MU 0202 USB2.0 100,0%
1.
REALTEK ALC889A GIGABYTE GA-G33M 88,1%
2.
REALTEK ALC880 JETWAY JM2A692-GHG 78,6%
3.
VIA VT1616B JETWAY P4M9MP 76,2%
4.
ANALOG DEVICES AD1988A ASUS P5B-V 73,8%
5.
REALTEK ALC888 ABIT AN-M2HD 71,4%
6.
REALTEK ALC883 MSI 946GZM 66,7%
REALTEK ALC880 Jetway M26GTM-3SP 66,7%
8.
REALTEK ALC882D Sapphire PI-AM2RS690MHD 61,9%

Vorne weg platziert sich der ALC889A. Er ist eine Spezialanfertigung von Realtek, die gegenwärtig nur auf bestimmten Gigabyte Mainboards verwendet wird. Der offizielle ALC889 erscheint erst im zweiten Quartal 2008 und dürfte sich dann auch bei anderen Herstellern einfinden. Er ist praktisch Realteks neuestes Flaggschiff, so dass es auch garnicht verwundert, wenn er mit übermäßig guter Leistung glänzt. Er dürfte seiner Konkurrenz sicherlich schwer zusetzen, denn in seine Gefilde wagt sich bisher kaum ein onBoard-Audio-Chip. Eine Wundertüte ist dagegen Realteks ALC880. Seine Qualität ist Glückssache. Hier kann es passieren, dass man ein gutes Modell, doch gelegentlich auch ein weniger gutes Modell erwischt. Die übrigen Realtek-Chips orientieren sich schießlich weitgehend hirachisch. Lediglich der ALC882D fällt aus dem Rahmen und präsentiert sich als Nachzügler.

Ein Überraschungs-Kandidat war VIAs VT1616B. Er ist ein schon betagter 6-Kanal-Codec der tatsächlich nur mit einer Samplingrate von 48kHz und einer Genauigkeit von höchstens 20bit arbeiten kann. Ihm hätte man noch am ehesten die Rolle des Schlusslichts zugemutet. Doch weit gefehlt. Zwar neigt er bei maximaler Lautstärke zur Übersteuerung, doch im regulären Betrieb kann er dennoch mit recht guten Werten gegen seine Konkurrenz bestehen. Bei dem Analog Devices AD1988A sieht es da wieder anders aus. Von ihm hätte man sehr viel mehr erwartet. Er ist schließlich ein moderner 8-Kanal-Codec mit einer durchgängigen Samplingrate von 192kHz und einer Genauigkeit von 24bit. Gemessen an seinen Spezifikationen hätte er sich an die Spitze platzieren müssen, doch seine Qualität reicht nur für eine durchschnittliche Platzierung.

Alles in allem präsentiert sich uns ein Kessel Buntes, dessen Spezifikationen nichts über die tatsächliche Qualität aussagen. Wer also großen Wert auf einen guten Audio-Codec legt, kommt nicht drum herum, sich diesen vorher genau anzusehen und zu testen. Auch zeigt sich wiedermal, dass neue Produkte nicht unbedingt die bessere Wahl sind. Dennoch gibt es Hoffnung für die Zukunft, wie aktuell Realtek unter Beweis stellt. Doch der ALC889 ist leider nur das obere Ende der zukünftigen Messlatte. Wer sich kein teures Mainboard leisten möchte, wird auch in Zukunft nur mit unterdurchschnittlichen Audio-Codecs abgespeist.

22.01.08 [zk]

Zurück: Realtek ALC889 | Weiter: Audio Benchmarks
Inhalt: Audio Roundup - Audio Chipsets im Vergleich

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 |   

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.