TweakPC


Test: CocktailAudio Multiplay 8

Tablet und Beatbox mit Subwoofer in einem Gerät

Der Tablet-Boom hat seinen Horizont sicherlich schon überschritten. Tablets mit einer Displaygröße von sieben bis neun Zoll überfluten geradezu den Markt und kaum ein Modell unterscheidet sich noch groß vom anderen.  Um so interessanter ist es auch einmal Geräte zu sehen, die vom Standard abweichen. Geräte, die zwar auf einem Tablet basieren am Ende doch etwas ganz anderes sind.

CocktailAudio geht bei dem Multiplay 8, der unter anderem bei Amazon angeboten wird, genau einen solchen anderen Weg und benutzt ein Tablet als Grundlage für ein universelles Audio-Video-Gerät, das die Fähigkeiten eines Tablets mit denen eines kleinen stationären "Radios" vereint. Als erstes fällt beim Multiplay 8 die deutlich andere Form ins Auge. Das Multiplay 8 hat nicht, wie üblich vier Ecken, sondern ist wie ein Ei geformt und erinnert deutlich mehr an einen Radio-Wecker als an ein Tablet. Die ungewöhnliche Form des Tablets nutzt CocktailAudio, um zwei große Lautsprecher und noch einen Subwoofer in das Gerät platzieren zu können. Dadurch soll das Multiplay 8 natürlich einen weitaus besseren Sound bieten, als dies normale Tablets können. Mit einer Größe von 35 (B) x 23 (H) x 12 cm (T) ist das Multiplay 8 natürlich auch deutlich größer als ein normales Tablet und nähert sich schon eher einem kleinen TV Gerät oder einem kleinen Ghettoblaster.

Dank der Standfestigkeit eignet sich das Gerät damit zum Beispiel optimal als Küchenradio oder natürlich auch in anderen Räumen mit dem nötigen Platz. Da das Multiplay 8 sowohl mit Netz als auch mit Akku betrieben werden kann, ist es stationär und transportabel einsetzbar. Will man da Gerät also einfach kurz in einen anderen Raum mitnehmen, so ist dies ebenfalls kein Problem.

Das Multiplay 8

Wirft man einen Blick auf das Gerät, so fallen neben der ungewöhnlichen Form auch die verschiedenen Farbkombinationen auf.  Das Multiplay 8 ist nämlich gleich in drei Farbkombinationen verfügbar. Angeboten wird ein ganz schwarzes Modell (bei uns im Test) oder aber farbenfrohe Versionen in schwarz/rot, schwarz/blau oder schwarz/grün.

Das Gehäuse des Multiplay 8 besteht aus gummiertem Kunststoff. Dadurch fühlt sich das Gerät hochwertiger an und rutscht nicht so leicht beim Transport aus den Händen. Der einzige echte Knopf ist zentral an der Oberseite platziert. Dieser dient, wie üblich, dem ein und ausschalten. Alle weiteren Funktionen sind Softbuttons und daher via Touchscreen bedienbar. Die Vorderseite ist komplett verglast.

Die Rückseite nutzt CocktailAudio um dort große Lautsprecher zu platzieren. Die Membranen werden von einem festen Plastikgitter geschützt, worüber ein Stoff gezogen wurde. Optisch ist das Ganze sehr gut verarbeitet. Weiter unten befinden sich sämtliche Anschlüsse und der SD-Karten Slot. Ebenfalls auf der Rückseite zu sehen sind die zwei kleinen Füße, welche dem Gerät einen sicheren Stand geben.

Technische Daten und Lieferumfang

Bevor wir uns das Gerät genauer anschauen werfen wir erst einmal einen Blick auf die technischen Daten:

  • CPU: Rockchip 3066, ARM Cortex A9 1,2 Ghz
  • Display: 8 Zoll IPS 1024x768 Pixel
  • Speicher: 1 GB DDR3 RAM, 8 GB Flash, SD-Karte bis 64 GB
  • WLAN: 802.11 b/g/n
  • USB: 1x USB Mini 2.0/USB Host
  • Bluetooth: 4.0
  • Lautsprecher:  2.1, 2x5 + 1x 10 W, 20 Hz ? 20 Khz, SNR 90 dB
  • Kamera: 2 MPixel Frontkamera
  • Betriebssystem: Android 4.4.2
  • Audioformate: MP3, WMA, FLAC, WAV, OGG, OGA, AAC, AMR, MIDI
  • Videoformate: MPEG 1,2,4 DIVX 4,5,6 H.264, H.263, VC-1, MJPED, VP6/8 bis 1920x1080P
  • Bildformate: JPG, JPEG, GIF, BMP, PNG
  • Akku: 5000mAh laut Datenblatt, 3000mAh laut Verpackung
  • Spannungsversorgung: Eingang 100-240 V, 1,5 A, Ausgang 12 V 4 A
  • Maße: 35 (B) x 23 (H) x 12 cm (T)
  • Gewicht: 2,12 Kg

Im Lieferumfang enthalten sind Netzteil inklusive aller Kabel, ein Handbuch in Deutsch/Englisch, Multiplay 8 und der Karton.


Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved