TweakPC



Pentium 4 3200

/Hardware/Prozessoren

Intels neuer Pentium 4 mit 3200 MHz

Das Flaggschiff im Test

18 Monate nach Präsentation des Pentium 4 Prozessorkernes Northwood erscheint heute der definitiv letzte Prozessor mit diesem Kern. Innerhalb der letzten eineinhalb Jahre steigerte Intel die Taktfrequenz von 2000 auf die heute vorgestellten 3200 MHz. Die Geschwindigkeit des FSB wurde sogar von 100 auf 200 MHz verdoppelt. Ende letzten Jahres spendierte man dem Pentium 4 noch die Hyper-Threading Funktion, die für eine bessere Auslastung der Funktionseinheiten sorgt. Noch im November 2002 schien es so, als sei der Northwood nicht zu bremsen. Intel erhöhte die Taktfrequenz so schnell, dass AMD weder mit der Ankündigung noch der Produktion entsprechender Konkurrenzprodukte nachkam. Doch schon bald ebbte die Flut neuer Prozessoren ab. Das lag weniger an der mangelnden Skalierbarkeit der Prozessorarchitektur, als vielmehr an der fehlenden Konkurrenz.

Doch im letzten halben Jahr hat AMD aufgeholt. Die Liefersituation wurde entscheidend verbessert. Der Frontsidebus des Athlon XP wurde um 20% beschleunigt, der L2-Cache auf 512KB aufgestockt. So gerüstet wurde der kürzlich vorgestellte Athlon XP 3200+ dem Pentium 4 3000 gefährlich.

Grund genug für Intel, die Selektion der Pentium 4 Prozessoren noch ein wenig zu optimieren und den Pentium 4 3200 vorzustellen. Mit ihm will Intel das nächste halbe Jahr bis zur Präsentation des Prescott Prozessorkernes überbrücken. Zur Zeit noch keine schwere Aufgabe, allerdings ist ein halbes Jahr in der Halbleiterbranche eine lange Zeit. AMD will bereits in wenigen Monaten den Athlon 64 in Mengen auf den Markt werfen. Mit moderner "Silicon on Insulator" Technologie sollen leichter hohe Taktraten erreicht werden. Der integrierte Speichercontroller und kleinere architektonische Verbesserungen sorgen für ein gehöriges Leistungsplus.

Ob der neue Pentium 4 mit dem Athlon 64 konkurrieren kann, wissen wir natürlich noch nicht. Wie er sich gegen die etablierten Pentium 4 Modelle und vor allem den Athlon XP 3200+ schlägt, lsst sich jedoch schon jetzt feststellen - und exakt dies mchten wir in diesem Test tun.

Zum neuen Pentium 4 an sich gibt es nmlich so gut wie nichts zu sagen. Er ist 200 MHz schneller getaktet als sein direkter Vorgnger, der Intel Pentium 4 3,0, und besitzt auch dessen FSB von 800 MHz. Bevor wir uns jedoch in die Benchmarks strzen, mchten wir noch ein paar Worte zu den Themen Leistungsaufnahme, verwendbare Chipstze und Preise verlieren.

Nchste Seite: Das leidige Thema Leistungsaufnahme
 

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.