TweakPC



Chieftec Chieftronic M1 Gaming Cube mit ARGB im Test (5/5)

Fazit

Chieftecs drittes Produkt unter dem neuen Label Chieftronic zeigt einiges an Potential. Chieftec hat sich für das neuste Case geschickt einen gläsernen Caming-Cube ausgesucht. Das Angebot an solchen Gehäusen ist nicht gerade groß, so dass die einzelnen Vertreter natürlich interessanter werden. Dank des moderaten Preises von etwa 90 Euro ist das Gehäuse zudem auch für einen breiten Kundenkreis bezahlbar.

Insgesamt überzeugt das M1 durch seine "Unkompliziertheit". Der Einbau von Hardware geht extrem einfach von der Hand und wird auch von Anfängern leicht bewältigt. Die RGB Beleuchtung ist zu allen aktuellen Standards kompatibel und kann einfach über Fernbedienung oder per Mainboardanschluss gesteuert werden. Die Verarbeitung ist insgesamt solide, vor allem die Spaltmaße der Glasscheiben, die dicht aneinander liegen sind überraschend gut. So sieht es fast so aus, als ob die Glasscheiben rund um das Gehäuse laufen, wer nicht genau hin sieht, sieht die Übergänge kaum.

Auch die RGB Beleuchtung in der Front überzeugt optisch und ergibt einen wirklich schönen Effekt, der genau wie beim G1 deutlich auffällt, aber nicht übertrieben wirkt. Dank vieler Effekte inklusive Knight-Rider oder Zylonen-Effelt ist diese auch Abwechslungsreich und lädt zum herumspielen ein.

In der Standardausführung ist die Belüftung des Gehäuses ein wenig eingeschränkt, denn mit nur einem Lüfter und geschlossener Front und Deckel, kommt nicht all zu viel frische Luft in das Gehäuse. Das M1 ist daher alles andere als ein Airflow-Case. Der Einbau von mehr Lüftern kann das zwar verbessern, es bleiben aber auch dann immer noch Einschränkungen durch die eher Engen Lufteinlässe an der Front.

Für den eingebauten Lüfter hätten wir uns eine etwas leisere Variante gewünscht, denn das Modell macht bei hoher Drehzahl schon ordentlich lärm, und auch wenn man die Lüftersteuerung per Fernbedienung ganz runter regelt, tickert er immer noch hörbar vor sich hin. Optisch überzeugt der Lüfter dank ARGB da schon eher. Da sich normale RGB Lüfter nicht an den RGB-Controller von Chieftec anschließen lassen, ist man zudem auf den Lüfter auch ein wenig festgenagelt. oder muss weitere RGB Controller oder die Steuerung über Mainboard heranziehen.

Chieftec kann mit dem M1 Gaming Cube durchaus einige Akzente setzen. Das Gehäuse zeigt sich bis auf Kleinigkeiten insgesamt gut gelungen. besonders gefallen hat uns dabei der einfache Aufbau, die schöne Rundumverglasung und nicht zuletzt die wirklich gelungene Beleuchtung an der Front. Zum Preis von knapp 90 Euro bekommt man hier einen interessanten Glas-Cube für kompaktere nicht all zu aufgemotzte Gaming-PCs.

Vorteile:

  • Zeitloses Design mit eher dezenter Beleuchtung
  • Beleuchtung ist versenkt und kann daher kaum blenden.
  • Eingebauter RGB-Controller mit Fernbedienung
  • Gute Kompatibilität zu RGB-Setups der Mainboards
  • Guter interner Aufbau
  • Gute Spaltmaße und gute Verarbeitung der Glasscheiben
  • Fernbedienung für RGB und Lüftersteuerung

Nachteile:

  • Kühlleistung im Auslieferungszustand gering
    und Lüfter für Leistung zu laut
  • Standardlüfter nicht an eingebauten Controller anschließbar

3.02.20 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.