TweakPC


Chieftec STX-Gehäuse STX-01B-OP im Test

Chieftec bringt erstes Mini-STX-Gehäuse

Ende 2016 präsentierte ASRock mit dem DeskMini 110 das erste Barbone und mit dem ASRock H110M-STX das erste Mainboard im neuen Mini-STX-Format. Der neue Formfaktor Mini-STX steht als Abkürzung für ?"Mini Socket Technology Extended" und wurde von ASRock und Intel zusammen entwickelt. Ziel war es dabei leistungsstarke Office- und Multimedia-PCs in einer sehr kompakten Bauweise anbieten zu können ohne dabei auf Komplettlösungen setzen zu müssen.

Mit der Unterstützung von aktuellen Desktop-Prozessoren mit bis zu 65 Watt TDP wurde in der ersten Generation sogar der Core i7-6700 unterstützt, welche mit bis zu 4 GHz bei vier Kernen und acht Threads zu Werke geht. Die maximale Leistung im Vergleich zu den gedrosselten und festgelöteten T-Prozessoren, die in den NUCs von Intel verbaut werden, steigt durch den Mini-STX-Standard um bis zu 23 Prozent.

Im Vergleich zum Mini-ITX-Standard fällt die Platinenfläche des Mini-STX-Standard mit 205,8 cm² deutlich kleiner aus, dafür muss man aber auf einen Erweiterungsslot verzichten. Mini-STX kann daher keine dedizierten Grafikkarten nutzen und ist auf die interne Grafiklösung der CPU angewiesen. Für den anvisierten Einsatzbereich ist das aber kein Problem.

Der größte Vorteil des Mini-STX-Formfaktors, ist der extrem günstige und einfache Zusammenbau eines kompletten PCs, denn dieser besteht nur noch aus dem Gehäuse, einem Mainboard, der CPU und Speicherkomponenten, die extrem schnell und einfach auf kleinstem Raum zusammen gebaut werden können. Mainboards für das STX-Format gibt es schon ab 60 Euro und mittlerweile sind bereits mehre Modelle verfügbar und fast alle Hersteller arbeiten an Komponente für Mini-STX. Auch wenn die Einführung etwas schleppend vom statten sich geht, sehen wir in Mini-STX für kompakte Arbeits-PCs eine große Zukunft, denn diese Systeme lassen sich extrem einfach handhaben, erweitern, aufrüsten und sind daher den bisherigen Mini-PCs, die alle mit Spezialkomponenten ausgerüstet sind überlegen ohne deutlich mehr Platz einzunehmen.

Chieftec hat ebenfalls den Mini-STX-Formfaktor für sich entdeckt und ein erstes Mini-Gehäuse auf den Markt gebracht, das Chieftec STX-01B-OP.

Das kleine neue Gehäuse, welches von Chieftec speziell für den Formfaktor entwickelt wurde um maximalen Nutzen auf minimalen Raum zu schaffen, ist gleich in zwei Versionen auf den Markt gekommen. Mit dem Chieftec STX-01B-OP in schwarz und das Chieftec STX-01W-OP weiß stehen zwei Varianten bereit von denen wir uns hier die schwarze einmal genauer anschauen werden.

Das Gehäuse misst lediglich 160 mm x 154 mm x 75 mm und wiegt nur 800 Gramm. Verbaut werden kann neben dem Mini-STX-Mainboard ein Slim-Drive wie es in Notebooks zu finden ist und eine 2,5'' HDD/SSD.

Wir wollen uns einmal anschauen wie das Gehäuse aufgebaut ist und wie schnell man mit dem Mini-STX-Format einen kompakten PC bauen kann.

Lieferumfang

Das Gehäuse wird in einem braunen Karton ausgeliefert, in dem sich zusätzlich ein Satz Schrauben und eine Vesa Halterung für das Gehäuse befinden. Dazu gibt es Gummi-Standfüsse, die auf das Case geklebt werden, weil es sowohl horizontal als auch vertikal gestellt werden kann.

Technische Daten

  • Formfaktor: Mini STX
  • Abmessungen (TxBxH): 160mm x 154mm x 75mm
  • Gewicht: 0,8 kg (netto)
  • Laufwerkseinschübe extern: -
  • Laufwerkseinschübe intern: -
  • Netzteil: -
  • Front I/O: 1x USB 3.0 (Type-A), 1x USB 3.0 (Type-C), Mic-in, Audio-out (Azalia / HD-Audio)
  • Lieferumfang: Schraubensatz, Gummi-Standfüsse, Vesa Halterung, Schiene für Ultra Slim ODD
  • Material: 0,8mm secc / Schwarz
  • Lüftervorbereitungen: -
  • CPU Kühler Höhe (max.): 40mm
  • VGA Kartenlänge (max.): -
  • Garantie: 24 Monate
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved