TweakPC



Cooler Master MasterBox 540 im Test (3/5)

Innenleben

Im Inneren zeigt sich das 540 als ein klassisches Zwei-Kammern-Gehäuse, eine große Kammer für Mainboard und Co und unten eine Kammer für das Netzteil.

Der Mainboard-Träger nimmt ITX- bis ATX-Boards auf, die Abstandshalter sind vormontiert. Viele Kabeldurchführungen sowie eine große Backplate-Aussparung runden den Mainboard-Träger ab.

Nach oben bietet das 540 genügend Platz für Radiatoren, wir messen hier ganze 55 mm Platz. Für eine leichtere Montage, kann der Halterahmen zudem sehr einfach ausgebaut werden.

Die Netzteilkammer bietet nicht nur eine Aussparung für Netzteile mit Display, sondern hinter der Front auch die Möglichkeit für Radiatoren mit einer Tiefe von bis zu 78 mm. Und das sogar wenn der Festplattenkäfig moniert ist. Sinnvolle Kabeldurchführungen auf der Oberseite sind ebenfalls vorhanden.

Erweiterungskarten werden klassisch mit Schrauben fixiert und die PCI-Blenden sind wieder verwendbar und besitzen Lüftungsschlitze. Kühler dürfen maximal 165 mm hoch und Grafikkarten maximal 410 mm lang sein. Letzteres ist abhängig von der Frontbestückung via Lüfter oder Radiatoren.

Die Rückseite offenbart neben 20 mm Platz für die Kabelverlegung auch die Montageplätze für Laufwerke. Zwei 2,5''-Laufwerke können werkzeuglos mit Metallstiftsystem kinderleicht am Mainboard-Träger eingehängt werden.

Zwei weitere 2,5''- oder zwei 3,5''-Laufwerke finden im Festplattenkäfig unten Platz. 3,5'' Laufwerke können auch hier werkzeuglos montiert werden, die 2,5'' Modelle werden verschraubt.

 Sollte der Festplattenkäfig nicht genutzt werden, kann er komplett  ausgebaut werden. verbaute Netzteile dürfen maximal 180 mm sein oder sogar 275 mm ohne HDD-Kafig.

An den vormontierten ARGB-Controller können der vorinstallierte SickleFlow-Lüfter und noch weitere 3-Pin-5Volt-ARGB-Produkte angeschlossen werden. Geregelt werden kann die Beleuchtung dabei via Controller oder I/O-Taster. Sollte die Funktion nicht benötigt werden, kann die RGB-Taster auf dem I/O-Panel auch als Reset-Taster genutzt werden.

Zurück: Äußerlichkeiten | Weiter: Einbau
Inhaltsverzeichnis:
[4] Einbau
[5] Fazit
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.