TweakPC


Corsair Carbide 275R im Test (6/6)

Fazit

Das Carbide 275R hinterlässt bei uns im Test einen durchweg sehr guten Eindruck. Hier und da gibt es aber da einen kleinen Abzug in der B-Note, doch der Reihe nach. Die Außenhaut präsentiert sich in einem schicken aber zugleich dezenten Design. Die Verarbeitung ist hervorragend, der Materialmix sowie das große Hartglasseitenteil wissen ebenfalls mehr als zu gefallen. Weiterhin sind die vier Befestigungsschrauben für das Hartglasseitenteil einfach mal was anderes, sehen schick aus,  erschweren jedoch die Seitendemontage.

Der Innenraum bietet eine gelungen Raumaufteilung, trotz oder grade wegen der kompakten Abmessungen. Für eine Luftkühlung ist ausreichen Platz vorhanden, wer eine Wasserkühlung einbauen möchte, für den kann es hier und da, besonders im Deckel relativ knapp werden mit den Maßen. Genügend Kabeldurchführungen sorgen dann dafür, dass Kabel sauber verleget werden können. Die Netzteilkammer lässt dann nicht nur Das Netzteil sondern auch die übrigen Kabel sowie einen Teil der Laufwerke verschwinden. Auch größere Grafikkarten sowie Kühler finden problemlos ihren Platz. Magnetische Staubfilter sowie die leicht abzunehmende Front runden das Gesamtpaket ab.

Einige Kleinigkeiten der sonst positiven Bewertung haben wir dennoch gefunden.  Die Seitenscheibe lässt sich durch die neuen Schrauben etwas fummeliger demontieren. Die 3,5“ Laufwerke sind in den Schubladen nicht entkoppelt und im Innenraum ist zur Oberseite hin relativ wenig Platz für Radiatoren.

Corsair zeigt mit dem Carbide 275R, dass auch ein Gehäuse unter 100 Euro nicht nur schick und funktional sondern auch durchaus kompakt daher kommen kann. Die positiven Eigenschaften überwiegen deutlich, wer ein neues ATX-Case sucht, sollte einen Blick riskieren.

Vorteile:

  • Schönes schlichtes Design
  • Viel Platz
  • Staubfilter
  • Gute Verarbeitung
  • Gutes Kabelmanagement
  • Große Sichtfenster aus Hartglas
  • Plätze für Radiatoren
  • Viel Platz für Laufwerke
  • Platz für große GPUs
  • Platz für große Kühler

Nachteile:

  • Festplatten nicht entkoppelt
  • Seitenteilmontage mit Sechskantschrauben recht umständlich
  • Wenig Platz für Radiator oben. (eventuell Kollision mit Mainboard)

7.03.18 / jrf

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved