TweakPC



Corsair Crystal Series 680X RGB im Test (3/6)

Innenleben

Das besondere Würfeldesign setzt sich dann im inneren des 680X RGB fort. Das Crystal Series 680X RGB setzt wie angesprochen  auf ein Zwei-Kammern-Design im Innenraum, somit verschwinden lästige Kabel oder Laufwerke. Damit der Blick auf das schicke Mainboards, Kühler sowie die Grafikkarte frei sind, werden diese in der ersten Kammer hinter dem Hartglasseitenteil montiert. Neun gummierte Kabeldurchführungen ermöglichen zudem ein Kabel sauber an nahezu jede beliebige Stelle zuführen. Für kleinere Bords gibt es im Mainbordschlitten dann noch eine nichtgummierte Aussparung. Eine große Backplate-Aussparung, vorinstallierte Mainboard-Abstandhalter sowie die drei RGB-Lüfter runden die erste Kammer ab. Als dezenter Kontrast gibt es noch einen unbeleuchteten SP120-Lüfter an der Rückseite. Hier wäre ein weiterer RGB-Lüfter schön gewesen.

In der anderen Kammer findet dann neben den Laufwerken auch das Netzteil seinen Platz. Beim  Crystal Series 680X RGB ist hier der Corsair Lightning Node Pro vorinstalliert und mit den drei Lüftern verkabelt, dass es gleich losgehen kann.

Im unteren Bereich wird das Netzteil entkoppelt gelagert, zur Rückseite hin ist das PSU nicht entkoppelt gelagert. Oben befinden sich zwei Laufwerkskäfige.  Der erste fasst dabei bis zu vier 2,5-Zoll-Laufwerke in einem Schubladen-Design. Der zweite Käfig nimmt dann drei 3,5-Zoll oder drei 2,5-Zoll-Laufwerke auf. Gemeinsam haben alle Schubladen, dass die Laufwerke entkoppelt gelagert werden. Beide Laufwerkskäfige lassen sich auch komplett demontieren. In dieser Kammer hat man mit ca. 126 mm genügend Platz um die Kabel sauber zu verstauen.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved