TweakPC



Phanteks Enthoo Evolv Shift im Test - Mini-ITX-Tower mit Format (5/6)

Einbau Laufwerke 

Zum Abschluss muss nur noch die Grafikkarte eingebaut werden, was sich dank des speziellen Trägers, den man zuvor aus dem Gehäuse genommen hat, recht einfach gestaltet. Die Grafikkarte wird erst einmal in den PCIe-Slot des Trägers gesteckt und dann ganz wie in einem normalen PC verschraubt. Sie sitzt danach fest im Träger und kann in den PC eingesetzt werden.

Das Interessante dabei ist, dass der Träger einfach oben in den Hauptrahmen eingegangen wird. Dabei kann man in beide Richtungen montieren, also mit der Vorderseite zur Außenwand, oder mit der Rückseite zu Außenwand. Der einzige Unterschied dabei ist, dass das Riser-Kabel entsprechend anders verlegt werden muss.

Einmal wird das Kabel hinter den Träger gelegt und reicht dann ziemlich genau bis zum Mainboard. Im anderen Fall ist das Kabel zu lang und muss auf dem Weg zum Mainboard einmal gefaltet werden. Das funktioniert in beiden Fällen gut. In der vormontierten Einstellung ist der Träger übrigens so montiert, dass die Rückseite der Grafikkarte zur Außenwand zeigt. Man sieht dann durch das Seitenfenster nur die Backplate der Grafikkarte.

Aus optischen Grünen haben wir unserer GeForce GTX 1080 Ti hier erst einmal mit der Oberseite nach Außen montiert.

Sobald die Grafikkarte eingesetzt ist, sitzt das Slotblech mit den Anschlüssen nach oben im Gehäuse und ist über den Deckel direkt neben den Anschlüssen des Mainboards erreichbar. Je nachdem wie breit die Grafikkarte ist, kann der Träger übrigens nach links und rechts leicht verschoben werden. Hier gilt es darauf zu achten, dass die Anschlüsse nicht mit dem Netzteil kollidieren und alles korrekt passt.

Zur Demonstration haben wir die Grafikkarte natürlich auch noch einmal umgedreht, so dass der Lüfter dann zur Innenseite zeigt. Welche Option man wählt dürfte von der Grafikkarte abhängen und kann die Temperaturen deutlich beeinflussen. Eine Grafikkarte, die Wärme über das Slotblech nach außen abführt, wie eben unser hier genutztes Nvidia Referenzdesign ,dürfte für das Evolv Shift eine recht gute Wahl sein. Optimal wird natürlich eine wassergekühlte Grafikkarte im Shift arbeiten. Da Platz für zwei Radiatoren ist bietet sich dieses auch an.

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.