TweakPC



Test: Zotac GeForce RTX 2080 Ti AMP (5/7)

Lautstärke und Temperaturen

Bereits in der letzten Generation konnte Zotac mit dem letzten AMP und 1080 Ti AMP Extreme Design deutliche Fortschritte bei der Laustärke erzielen. Die Karte war gerade bei niedrigen Drehzahlen sehr angenehm und hatte zudem einen gut funktionierenden semi-passiv Modus. Dieser ist leider bei der neuen Serie wieder verschwunden und die neue Zotac GeForce RTX 2080 Ti AMP arbeitet wie das Nvidia-Referenzdesign nur aktiv.

Auffällig ist dabei, dass die Karte direkt zum Start weg auch im Idle Modus mit 1300 UPM dreht. Dabei ist die Karte aber überraschend leise und landet in der Messung nur bei 27.09 dBA. Das durchaus angenehme Laufgeräusch stammt auch daher, dass die Karte fast keine hohen Frequenzen generiert, sondern nur ein leichtes gleichmäßiges Rauschen mit minimalen Schwankungen in unteren Frequenzen.

Unter Last steigt die Laustärke natürlich deutlich an, aber auch hier werden hohe Frequenzen wirkungsvoll vermieden, so das die Karte bei 1730 UPM unter Furmark bei 33.35 dBA landet. Die Karte ist dann zwar hörbar, aber auch hier ist das Laufgeräusch der Lüfter durchaus angenehm. Die Temperatur wird trotz der recht geringen Drehzahl auf schlanken 55 Grad gehalten.

Treibt man den Lüfter manuell deutlich höher wird die Karte entsprechend Lauter. Bei 2000 UPM kann man durchaus noch von einer erträglichen Laustärke von 38.52 dBA reden. Bei der maximalen Lüfterdrehzahl von 3500 UPM, wird die Karte sehr laut, allerdings ist sie trotz höherer Drehzahl messbar deutlich leiser als die letzte Generation mit 3200 UPM. Insgesamt sieht man also eine deutliche Verbesserung bei Zotac zur Vorgängergeneration.

Idle

1300 UPM - 29 Grad - 27.09 dBA / 0.79 Sone / NR 24


(graue Linie = Grundgeräuschpegel des Raums)

Volllast Furmark

1730 UPM - 55 Grad - 33.35 dBA / 1.97 Sone / NR30

Spulenfiepen

34.57 dBA / 2.19 Sone / NR31

Beim Test auf Spulenfiepen ist die Zotac Karte nicht ganz frei von Geräuschen wir eigentlich fast jede Karte, aber der Anstieg fällt durchaus moderat aus. Ab 2 KHz lassen sich höhere Ausschläge sehen und insgesamt steigt die Lautstärke in diesem Bereich um 3 bis 5 dBA an (schwarze Line). Spulenfiepen ist damit hörbar aber nicht übermäßig laut und bleibt unterhalb der Gesamtlaustärke.

Volllast Lüfter Mittel

2000 UPM  - 53 Grad - 38.52 dBA / 2.59 Sone / NR36

Volllast Lüfter Max

3500 UPM  - 48 Grad - 54.95 dBA / 9.48 Sone / NR53

Wärmebildaufnahmen des Kühlers

Ein schneller Blick auf die Wärmebildaufnahmen zeigt uns wieder näherungsweise wie gut bei der Zotac-Karte die Wärmeverteilung stattfindet. Bei den Aufnahmen unter voller Auslastung der Karte zeigen sich Temperaturen von bis zu 67 Grad. Diese entstehen an den Rändern der Rockseitigen Backplate und um den Ausschnitt der Backplate an der Rückseite der GPU. Die Backplate insgesamt wird in etwa 50 Grad warm.

Insgesamt sieht man im gesamten Kühler eine recht gute Wärmeverteilung, wobei die vier quer laufenden Heatpipe sich etwas deutlicher abzeichnen. Die Wärmeverteilung bis in die Ränder des Kühlers fällt dabei ebenfalls recht gut aus.

 
(Wärmebildaufnahmen von der Front)


(Wärmebildaufnahmen von Ober und Unten )

 
(Wärmebildaufnahmen von der Backplate)



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.