TweakPC



Cooler Master MH630 Gaming Headset im Test - Einsteiger mit Potential (4/4)

Fazit

Ein gutes Gaming-Headset zum attraktiven Preis anzubieten scheint durchaus eine Herausforderung zu sein, denn ansonsten wäre das Angebot  an solchen Headsets nicht so gering. Mal ist zwar der Sound gut, dafür die Ergonomie grauenhaft, dann ist es wieder genau umgekehrt.

Cooler Master hat es mit dem MH630 tatsächlich geschafft ein Headset bereit zu stellen, dass einen guten Mittelweg geht. Grob gesagt hat Cooler Master hier aus den verfügbaren Mitteln das maximale herausgeholt. Das beginnt schon beim Aufbau des Headsets, dass zwar zum großen Teil aus Kunststoff besteht, aber trotzdem einen recht wertigen und stabilen Eindruck vermittelt. Lediglich das analoge Laustärke-Poti hinterlässt einen etwas gespaltenen Eindruck. Oft sind sie die Schwachstelle solche Headsets. Ob hier eine gute Haltbarkeit gegeben ist, muss die Zeit zeigen.

Oft mangelt es günstigen Headsets an "Beweglichkeit" so dass diese ergonomisch eher schlecht ausfallen. Nicht so beim MH630! Die Ohrmuscheln sind hier sehr flexibel gelagert und passen sich gut dem Kopf an. Einzig der ausziehbare Kopfbügel ist unserer Ansicht etwas zu leichtgängig und verstellt sich schnell.

Der Tragekomfort des MH630 fällt tatsächlich recht gut aus. Es fehlt zwar der letzte Tick zum Kuschelfeeling eines Corsair Void Elite, aber gemessen am Preis steht das MH630 tatsächlich auch in dieser Disziplin gut da. Auch bei längerem Tragen wird das Headset definitiv nicht unbequem oder verursacht gemeine Druckstellen. Die halbgeschlossenen Ohrpolster zeigen sich dabei übrigens als sehr gelungen. Sie dichten deutlich besser ab als reine Stoffpolster, sind aber dennoch sehr angenehm zu tragen.

Vom Sound her zeigt sich das MH630 unspektakulär aber solide. In seiner Preisklasse dürfte das Modell seine Käufer durchaus zufrieden stellen, auch wenn es ein wenig an Auflösung fehlt. Das zeigt sich vor allem beim Bass, der zwar überraschend präsent ist, aber nicht ganz so knackig daher kommt, wie man es von teuren geschlossen gebauten Headsets kennt.

Cooler Master verzichtet beim MH630 auf alle unnötigen Gimmicks, wie Beleuchtung, USB-Sound und andere Features, die man oft sieht, setzt dafür aber auf einen guten Lieferumfang, der ein hochwertig ummanteltes und abnehmbares Kabel mit Adapter enthält. Sogar einen Stoffsack zum verstauen des Headsets wird mitgeliefert.

Mit dem MH630 hat Cooler Master ein gutes Headset für alle Gamer mit kleinerem Budget im Programm. Unter den Headsets im Bereich von 40 bis 60 Euro sticht das Modell durch einen guten Lieferumfang, guten Tragekomfort und einen insgesamt soliden Sound hervor. In Sachen Preis-Leistung ist das MH630 also definitiv eine runde Sache. Das Modell ist aktuell zum Beispiel bei Alternate* für 59,90 Euro zu bekommen

Vorteile:

  • Gute Verarbeitung
  • Attraktiver Preis
  • guter Tragekomfort, angenehme Polster
  • Universell Einsetzbar auch mit Smartphone
  • Mikrofon gut positionierbar
  • Mikrofon abnehmbar
  • Guter Lieferumfang

Nachteile:

  • Auflösung könnte besser sein, vor allem im Bassbereich

Empfehlung

31.3.20 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.