TweakPC



Corsair HS60 HAPTIC - Headset mit mächtig Wumms (4/4)

Fazit

Mit dem HS60 Haptic ergänzt Corsair sein mittlerweile schon weitreichendes Angebot an Headsets um ein sehr interessantes Produkt. Corsair ersetzt bei dem Modell die sonst übliche Surround-Sound-Option durch die Taction Technology und schafft damit ein Headset, dass sich wirklich deutlich von allen anderen unterscheidet.

Der Tragekomfort ist im Vergleich zum HS60 oder auch HS70 gleich geblieben. Es sitzt bequem, kommt aber nicht ganz an das Void-Modell heran. Durch die kompakteren Maße und andere Bauart sitzt das HS60 Haptic strammer und drückt so auch etwas mehr auf den Kopf. Es ist zudem auch etwas schwerer. Genau diese Punkte sind aber gar nicht schlecht, wenn es um das haptische Feedback geht, denn genau dort will man einen eher festeren Kontakt zum Kopf.

Die Bedienung des neuen Modells ist wie gehabt. Etwas schade ist, dass sich die Effektstärke nicht über die Software anpassen lässt, sondern nur über das Drehrad am Headset selbst. Ansonsten gibt es aber in Sachen Verarbeitung und Anwendung nichts am HS60 Haptic auszusetzen.

In Sachen Sound liefert das HS60 Haptic zunächst erst einmal das ziemlich gleiche Resulat, das wir vom HS60 und HS70 kennen. Gute Basswiedergabe, gute Detailwiedergabe und vielleichit etwas agressivere Höhen, die aber nicht zu überzogen sind. Ohne die Haptic-Funktion eigent sich das Modell auch gut zum Musik hören. Aktiviert man das Special Feature des HS60 Haptic, dann bekommt man entsprechend Wumms auf die Ohren, oder besser gesagt unter die Ohren, denn dort spürt man die Vibrationen die erzeugt werden besonders deutlich. Das Ganze erhöht den Spaßfaktor beim Anschauen von Aktionfilmen oder Gaming doch erheblich. Insbesondere der Effekt Dinge schon wahrnehmen zu können bevor man sie hört, hat uns extrem gut gefallen. Leider funktioniert das nicht immer, denn die Steuerung der Vibration erfolgt ja über den Ton. Wenn also nichts zu hören ist, dann gibt es auch keine Vibrationen. Dementsprechend funktioniert der Effekt mal besser oder mal schlechter und man muss zudem die Intensität öfters einmal an die Gegebenheiten anpassen. Wenn man das richtige Setup gefunden hat, mach das HS60 Haptic allerdings unglaublich viel Spaß und liefert ein tolles Erlebniss.

Das Corsair HS60 Haptic liefert einen tollen Klang mit gutem Tragekomfort und obendrauf den extra Spaßfaktor durch das haptische Feedback. Auch wenn das Feature nicht immer nützlich ist, so kann der Effekt in vielen  Situationen definitiv überzeugen und gegenüber normalen Headsets einen Mehrwert bieten. Leider wird dafür auch gleich ein Preis von 130 Euro fällig, der Spaß ist damit nicht ganz so günstig, denn ein normales HS60 Surround Headset mit gleichen Soundeigenschaften bekommt man schon für den halben Preis.

Ob einem das Zusatzfeature den Aufpreis wert ist, ist eine so individuelle Frage, das sie sich allgemein kaum Beantworten lässt. Wer auf ordentlich Wumms steht, generell Effekte wie Force-Feedback, wummernde Subwoofer und so weiter mag, für den ist das HS60 Haptic eventuell genau das richtige Headset und sicherlich zu empfehlen.

Vorteile:

  • Gute Verarbeitung
  • Hoher Tragekomfort
  • Guter Bass und dazu toller haptischer Effekt
  • Einfache Bedienung
  • Schöne bequeme Ohrpolster
  • Sidetone mit Lautstärkereglung
  • Mikrofon perfektpositionierbar
  • Mikrofon abnehmbar

Nachteile:

  • je nach Kopfform fester Sitz
  • Kann etwas auf die Kopfspitze drücken
  • Kopfpolster könnte dicker etwas dicker sein
  • Haptic effekt konzentriert sich unterhalb der Ohren

Empfehlung

30.10.20 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.