TweakPC



Be quiet! Shadow Rock 3 im Test (4/4)

Fazit

Der Shadow Rock 3 aus dem Hause be quiet! hinterlässt bei uns im Test einen rundum gelungen Eindruck. Zunächst ist der Kühler wie von be quiet! gewohnt dezent und schick und weiß mit einer hochwertigen Verarbeitung zu überzeugen.

 Daneben verfügt er über ein sehr praktisches asymmetrisches Design, welches den Einsatz von hohen RAM-Modulen wir bei RGB-RAM erleichtert. Auf eine Beleuchtung direkt am Kühler, hat be quiet! wieder einmal verzichtet. Man bleibt sich treu als einer der weniger Hersteller, der nicht auf der RGB-Welle herumreitet.

be quiet! Shadow Rock 3

Der Shadow Wings 2 PWM-Lüfter liefert ein angenehmes Betriebsgeräusch, auch wenn er bei maximaler Drehzahl dezent wahrzunehmen ist. Sehr positiv fällt auf, dass die Lüfterklammern auch für andere 120-mm-Lüfter problemlos geeignet, die über eine Rahmenbreite von 25 mm verfügen und das sind doch einige. Einen Nachteil hat der Shadow Rock 3 aber leider doch, mit 16,3 cm dürfte er für viele kompaktere Gehäuse leider eben genau die 0,3 cm zu hoch sein, da viele Gehäuse nur Kühler mit bis zu einer Höhe von 16 cm unterstützen. Es bleibt also zu hoffen das noch ein halber cm Spiel gefunden werden können.

Bei der Kühlleistung gibt sich der Shadow Rock 3 keine Blöße und ist immer eine Nase vor seinem direkten Vorgänger. Be quiet! hat hier also alles richtig gemacht! Auch bei der Lautstärke weißt der Kühler zu gefallen und ist wie angesprochen nur dezent bei maximaler Drehzahl aus dem System wahrzunehmen. Leider ist der Kühler wieder etwas teurer als sein direkter Vorgänger. Die Zeit wird aber zeigen, wo sich der Preis einpendelt und am Ende landet man vielleicht doch wieder beim gleichen Preis.

be quiet! Shadow Rock 3

Der be quiet! Shadow Rock 3 ist ein toller Mittelklasse-Kühler mit guter Kühlleistung, angemessen Lautstärke, hoher Kompatibilität für verschiedene Sockel. Gerade die hohe Kompatibilität zu hohem Arbeitsspeicher macht den Kühler interessant. Die Verarbeitung ist typisch be quiet! gut. Wir sehen damit einen würdigen Nachfolger zum Shadow Rock 2, den man durchaus empfehlen kann, wenn die Höhe passt.

Vorteile:

  • Gute Kühlleistung, auch bei niedriger Drehzahl
  • Dezentes und schickes Design
  • Hoher Sockel-Support (Außer TR4)
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Angemessene Lautstärke
  • Kinderleichte Montage
  • Lüfter austauschbar
  • Asymmetrisches Design für hohen Arbeitsspeicher

Nachteile:

  • Sehr hoch, passt daher leider nicht in alle Midi-Tower
  • Teurer als der Vorgänger
  • Dezent wahrnehmbar bei maximaler Drehzahl.

02.03.20 / jrf

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.