TweakPC



Corsair Dark Core RGB PRO SE Wireless im Test (4/4)

Fazit

Nach der Ironclaw RGB Wireless, die etwas mehr in Richtung ergonomische Maus ging, steht mit der Dark Core RGB PRO SE jetzt Corsairs neustes Top-Modell unter den Mäusen parat. Die Maus soll über die Zeit das alte Modelle ablösen, wobei es nicht unwahrscheinlich ist, dass eine lange Zeit beide Modelle verfügbar sind.

Technisch setzt die neue PRO-Variante in fast allen Belangen noch mal einen Tick gegenüber dem Vorgänger drauf. Dabei stechen natürlich vor allem der neue Sensor mit jetzt 18.000 DPI und die Beleuchtung mit mehr RGB hervor. Die deutlich gesteigerte RGB-Beleuchtung fällt dabei sicherlich aber mehr ins Auge.

Nur an einem Punkt wurde die neue Maus etwas abgespeckt. Die bislang vorhandene mittlere Daumentaste, die eigentlich ganz gut gelöst war, fällt weg. Es gibt nur wieder die traditionell angebrachten zwei Daumentasten, wie man sie bei 90% aller Mäuse findet. Warum Corsair auf die Taste verzichtet ist nicht so ganz klar, denn sie war vorher als Sniper-Key gedacht. Eventuell ist sie einfach dem nun vorhandenen langen RGB-Leuchtstreifen zum Opfer gefallen.

Bei der Konnektivität bietet die Dark Core RGB PRO SE nun das Nonplusultra. Nicht nur kann die Maus bequem über ein USB-Kabel mit Type-C Stecker an der Mausseite angeschlossen werden, das elende Fummeln um den Stecker in die Maus zu bekommen fällt also flach, wer eine entsprechende QI-Ladestation besitzt, kann die Maus auch kabellos laden.

Da man mit dem Slipstream-Modus und einer 2000 Hz Pollingrate über USB-Kabel auch technisch hier mit das beste geboten bekommt, liefert die Dark Core RGB PRO SE tatsächlich das beste aus beiden Welten, Wireless und Kabelgebunden. Perfekt ergänzt wird die Maus dementsprechend durch das Corsair MM1000 Qi Mauspad. Die Kombination macht die Maus zu 100 % kabellos und löst gleichzeitig das Problem, dass man vergisst die Maus aufzuladen.

Ergonomisch macht die Maus vieles richtig. Sie liegt gut in der Hand, hat eine angenehme Oberfläche und gleitet wunderbar über fast alle Unterlagen. Wenn es überhaupt etwas zu kritisieren gibt, dann das die Maus trotz der doch langlichen Form recht flach ist. Sie steht damit ganz im Gegensatz zu vielen neuren ergonomischen Mäusen, die auf eine Bauchigere-Form setzen. Als Maus für den Arbeitseinsatz, ist die Dark Core solchen Modellen wohl unterlegen. Beim schnellen Gaming, und Corsair bewirbt die Maus expliziet als „Wireless FPS/MOBA Gaming Mouse“ sieh das natürlich anders aus. Wie immer ist Ergonomie sowieso Geschmacksache. Wer sich nicht sicher ist, sollte die Maus vielleicht vor dem Kauf einfach kurz irgendwo antasten. Bei teuren Mäusen ist das bekanntlich nie verkehrt.

Die Dark Core RGB PRO SE ist eine absolut gelungene Gamer Maus und hat sich gegenüber dem Vorgänger durchaus weiterentwickelt. Insgesamt wurde das Modell einmal rundum modernisiert. Neuer Sensor, mehr RGB heißt hier das Motto. Dass sich dabei der Preis nicht geändert hat und nach wie vor bei einer UVP von 99,99 und 109,99 Euro (Mit Qi-Ladefunktion) steht überrascht positiv.

Wer eine technisch hervorragende Wireless-Gaming-Maus mit allem drum und dran und einer nahezu  perfekten Software sucht, der ist bei der Corsair Dark Core RGB PRO SE an der richtigen Adressse.

Vorteile:

  • Gute Verarbeitung
  • Gute Ergonomie, aber etwas flach
  • 8 Tasten, Seitlich sehr gut erreichbar
  • Sehr stabile Wireless-Verbindung mit niedrigen Latenzen
  • Onboard-Profile in Hardware gespeichert
  • Sehr gute Akkulaufzeiten
  • Tolle Beleuchtung
  • USB-Type-C Anschluss an der Maus
  • QI-Ladefunktion
  • Sehr gute iCUE-Software

Nachteile:

  • Akku fest verbaut und nicht wechselbar
  • Keine Gewichtsanpassung

7.4.2020 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.