TweakPC



Corsair Nightsword RGB im Test

Gaming-Maus für FPS und MOBA-Fans

Corsair baut sein Angebot an Gaming-Peripherie stetig aus und versucht für nahezu jeden Gamer das passende Equipment bereitzustellen. Besonders bei den Mäusen wurden die Formen in den letzten Jahren immer ergonomischer und die Feature-Palette hat sich rasant gesteigert, was bei Corsair nicht zuletzt an der hauseignen iCUE-Software liegt. Die als Zentrale für sämtliche Corsair-Produkte auf dem heimischen PC für Ordnung und Feature-Verwaltung sorgt. Die zuletzt von uns getesteten Mäuse aus dem Hause Corsair zeigten sich dementsprechend alle mit relativ guten Leistungen. Das gilt nicht nur für die kabelgebundenen Modelle sondern auch für die kabllosen Modelle wie die Corsair Ironclaw RGB Wireless.

Mit der Nightsword RGB hat Corsair nach eigenen Angaben eine Maus vornehmlich für FPS und MOBA-Spieler im Angebot. Die Mausverfügt über ein modulares Gewichtssystem, sodass das Kampfgewicht nach den eigenen Bedürfnissen angepasst werden kann. Eine große Daumenauflage mit zusätzlichen Tasten sowie ein ergonomisch geformter Mauskorpus sollen in Verbindung mit der schicken RGB-Beleuchtung Gamer-Herzen höher schlagen lassen. Ein 18.000 DPI-Sensor der auf den Namen PixArt PMW-3391 hört, rundet das High-End-Maus-Paket ab.

Die UVP liegt bei 79,99 für die Corsair Nightsword RGB und wir klären, was Corsairs neue High-End-Maus kann und für wen sich die Anschaffung lohnt.

Lieferumfang und Zubehör

Neben der eigentlichen Nightsword RGB befinden sich noch ein kurzes Handbuch sowie ein Garantie-Guide in der Verpackung. Abgerundet wird das Zubehörpaket durch eine kleine Schachtel mit sechs Gewichten. Davon sind drei 2,8 g und drei 4,5 g schwer.

Die Corsair Nightsword RGB im Detail

Die Nightsword RGB ist nach den ersten Handgriffen eine sehr große und wuchtige Maus. Liegt jedoch auf den ersten Halt sehr gut in großen Händen, wer kleiner Hände hat, dem dürfte die Maus je nach Vorlieben zu groß sein. Die Maus ist grundsätzlich als reine Rechtshändermaus konzipiert. Ansonsten ist die Maus aus schwarzem Kunststoff gefertigt und bietet an den beiden Seiten sowie an der Oberseite ein geriffeltes Muster, um die Griffigkeit beim Greifen zu erhöhen. Weiterhin fällt beim Halten der Maus sofort die Große Daumenauflage auf, die es ermöglich den Daumen bequem abzulegen.

Betrachtete man sich die Maus von Hinten, fallen Links und Rechts kleine „Lufteinlässe“ aus, hinter diesen versteckt Corsair einen Teil, der schicken RGB-Beleuchtung, die das optische Gesamtpaket der Maus abrunden. Weiterhin gibt es auf der Oberseite das beleuchtete Corsair-Logo sowie, wenn man sich die Maus von vorne betrachtet weiter schicke RGB-Elemente. Auch beim Mausrad schimmert die Beleuchtung, besonders bei Dunkelheit etwas an den Seiten durch. Für eine ordentliche 4-Zonen-RGB-Beleuchtung ist also gesorgt. Angepasst werden kann diese mit der iCUE-Software.

Neben der Daumenauflage befinden sich drei Daumentasten, die leicht mit dem Daumen bedient werden können. Der Druckpunkt könnte aber etwas knackiger ausgelegt sein. Davor finden wir eine kleine LED-Anzeige, die anzeigt, welches der drei Mausprofile bzw. DPI-profile zurzeit aktiv ist. So genügt ein kurzer Blick.

Weiterhin verfügt die Maus neben einem gummierten Mausrad auch zwei weitere kleine Tasten neben der linken Maustaste. Auch bei diesen, könnte der Druckpunkt etwas knackiger gewählt sein. Das Mausrad bietet eine leichte Rasterung, so macht scrollen Spaß. Zwei weitere tasten befinden sich schließlich hinter dem Mausrad, diese dienen ab Werk dazu, die DPI-Zahl einzustellen. Auch ein Scharfschützenmodus ist wieder mit dabei, hierbei wird die DPI reduziert, um am besten gar nicht zu verziehen. Bei den beiden Hauptmaustasten setzt Corsair dann auf Omron-Taster, die bis zu 50 Millionen Anschläge verkraften sollen.

Auf der Unterseite verfügt die Nightsword RGB über fünf Gleitpads, die für gute Steuereigenschaften sorgen sollen. In der Mitte befindet sich der Platz für die Optionalen Gewichte. Da die Maus von Haus aus schon relativ schwer mit 120 g daherkommt, wird nicht jeder auf Gewichte setzen wollen, die die Maus auf bis zu ca. 141 g hochschraubt. Das Besondere an den Gewichtsfächern ist nun aber, dass die Maus an jedem Gewichtsslots registriert welches und wo ein Gewicht eingesetzt wurde. Ein Taster an der Seite löst bei 4,5 und 2,8g aus, ein Taster am Boden bei 4,5 g. Bei der Abdeckung der Gewichte hätten wir uns das Ganze etwas hochwertiger Gewünscht.

Das USB-Kabel bietet mit 1,8 Metern eine Standardlänge und ist mit schwarzem Stoff ummantelt. Ein Klettverschluss hilft das Kabel sauber zu verstauen.

Kommen wir zum Abschluss noch zu den  den technischen Daten:

  • Programmierbare Taste: 10
  • DPI: 100-18.000 DPI
  • Sensor: Optischer PixArt PMW-3391
  • Mausbeleuchtung: 4 Zonen RGB
  • On Board Memory: Yes
  • On-board Memory Profile: 3
  • Maustaster und Haltbarkeit: Omron-Taster mit 50 MIo. L/R Clicks
  • Connectivity: Kabel
  • Mausgriff: Palm
  • Gewicht: 120 g bis 141 g mit Gewichten (ohne Kabel und Accessoires)
  • iCUE Software: ja
  • Kable: 1,8 m, stoffummantelt
  • Pollingrate: wählbar 1000Hz/500Hz/250Hz/125Hz
  • Garantie: Zwei Jahre
  • Besonderheiten: Gewichtssystem mit Auslesefunktion
  • UVP: 79,99 Euro
Inhaltsverzeichnis:
[3] Fazit


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.