TweakPC



be quiet! Dark Power Pro 10 550 Watt - Highend Modular Netzteil im Test (4/8)

Spannungsstabilität

Spannungsverhalten unter verschiedenen Lasten

Kommen wir zum Spannungsverhalten des Dark Power Pro 10 550 Watt. Die Diagramme zeigen jeweils in der Mitte (gestrichelte Linie) die geforderte Spannung, die gepunkteten Linien  kennzeichnen die Ober- und Untergrenze mit der maximal erlaubte Toleranz nach ATX Spezifikation.

 

Die 12 Volt Leitungen starten auch beim beim Dark Power Pro 10 wie bei be quiet! fast üblich  mit etwas über 12 V um dann bei 50 % Last auf in etwas das Idealmaß abzusinken. Da die 12V3 und 12V4 etwas stärker ausgelegt sind fallen sie in der Spannung etwas geringer ab, als die 12V1 und 2.

 

Die 5 Volt Leitung ist ebenfalls sehr stabil. Sie liegt bis 50% quasi im Idealbereich und sinkt dann unter starker Last minimal ab.

 

Auch die normal etwas vernachlässigte 3.3 V Spannung macht beim Dark Power Pro 10 550 Watt eine ganz gute Figur. Be quiet! startet hier einfach etwas höher um dann am Ende bei voller Last eben nicht ganz so tief zu fallen. Insgesamt liegen die Spannungen alle absolut im grünen Bereich.

Zurück: Effizienz | Weiter: Ripple and Noise
Inhaltsverzeichnis:
Forum News



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2024 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.