TweakPC



NZXT E850 Netzteil mit Digitalüberwachung im Test (10/10)

Fazit

Mit dem NZXT E850 liefert NZXT eine nette Überraschung aus. Die Erwartungen, die wir an das Netzteil hatten wurden im Test eigentlich deutlich übertroffen, denn insgesamt leistet sich das Netzteil eigentlich nur eine echte Schwäche. Wir reden hier von der schlecht eingestellten OCP, wenn der Kunde die zugehörige Software nicht installiert. Diesen doch unschönen Fehler hätte man sicherlich vermeiden können. Allerdings wir jeder, der extra Geld für ein digitales Netzteil mit Überwachung ausgibt, auch die Software installieren. Dann sollte man entsprechend die OCP einschalten und relativ streng konfigurieren um Netzteil und restliche Hardware gut abzusichern.

Die Effizienz des E850 ist für ein Gold-Netzteil hervorragend  und nähert sich gerade unter 230V dem Platinum Level. gerade im unteren Lastbereich erzielt man sehr hohe Effizienzwerte. In der Spitze erreicht das E850 von NTXT bis zu 93 % Effizienz. Gerade bei den Effizienten bis 100 Watt zeigt sich das Netzteil recht stark. Selbst bei sehr geringen Lasten werden schnell die 80 % Effizienz überschritten (bei etwa 30 Watt).

Die Ausstattung des NZXT E850 ist natürlich top und lässt mit der digitalen Überwachung und Konfiguration von OCP und Lüfterkurve kaum Wünsche offen. Besonders gut gefallen hat uns dabei die doch recht genauer Ausgabe der Lasten, die am Netzteil anliegen. Hier kann man wirklich recht gut erkennen, wie viel Strom gerade über den EPS oder die PCIe-Stecker gezogen werden. Dementsprechend lässt sich auch recht gut die OCP stramm einstellen, so dass im Notfall direkt eine Abschaltung des Netzteils erfolgt. Dass man zudem die Lüfterkurve auch noch komplett anpassen kann und so auf sein eigenes Setup optimieren kann. Auch die voreingestellte Lüfterkurve für den Silent-Modus ist gerade unter höheren Lasten mehr auf Performance als auf Laustärke eingestellt, aber das mögen wir NZXT nicht wirklich übel nehmen.

Bei der Spannungsregulation liefert das NZXT E850 gut Werte. Die Spannungsregulation fällt in etwa in die 1 % Kategorie, wenn man die -12V- und Standby-Spannung ausnimmt. Die 12V Spannung schneidet sogar noch deutlich besser ab und bewegt sich im Top-Level unter 0,5%. Besonders schön dabei, ist dass auch die Ripple-Werte des Netzteils überzeugen. Insbesondere die 12V Spannung ist fast frei von Noise und liefert eine schöne Ripple-Kurve.

Insgesamt liefert NZXT mit dem E850 also eine echte Überraschung ab, die sich außerhalb des OCP extrem gelungen zeigt. Effizienz, Spannungregulation, Schutzschaltungen zeigen gute Resultate, die Überwachung des Netzteils funktioniert gut und liefert wirklich sinnvolle Ergebnisse. Für etwa 150 Euro ist das Netzteil mit 10 Jahren Garantie auch Preislich noch in einem durchaus akzeptablen Rahmen.

Vorteile

  • Sehr hohe Effizienz für Gold Level
  • Gute Spannungsregulation, sehr gut auf 12V
  • Konfigurierbare Lüfterkurve
  • Wirkungsgrad bis 93 %
  • Konfigurierbare OCP für EPS und PCIe
  • Erfüllt Anforderungen der EU Richtlinien für ErP Lot 6
  • 10 Jahre garantie

Nachteile

  • OCP ohne Softwareinstallation nicht gut eingestellt.

 

20.11.18 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.