TweakPC



Senfu Overclocking DIY-House

Hardware/Sonstiges

Das Overclocking DIY-House von Senfu

Vorwort

Die Firma Senfu knnte dem ein oder anderen Hardwarefreak schon von ihrer Wasserkhlung her bekannt sein, die Firma bietet aber auch ein interessantes "Gehuse" an, welches wir hier vorstellen mchten. Das Overclocking DIY-House ist eigentlich nicht wirklich als Gehuse zu bezeichnen, denn es handelt sich eher um eine Art Regal, auf dem die PC-Komponenten untergebracht werden. Ein PC auf einem Regal? Was bitte soll das bringen? Je nach Verwendungszweck eine ganze Menge...

Unsere Testmuster hat freundlicherweise PC-Cooling zur Verfgung gestellt, herzlichen Dank dafr an dieser Stelle.

Overclocking DIY-House: Fr wen?

Fangen wir mit der Abkrzung "DIY" an, diese steht fr "Do It Yourself". Damit ist auch schon klar, an wen sich Senfu mit diesem Gehuse richtet: An die Bastler und Tester, die stndig an ihrem Rechner "herumdoktorn". Diese werden das Overclocking DIY-House auch schnell zu schtzen wissen, denn es spart Platz und ist trotzdem sehr bedienfreundlich, aber dazu kommen wir spter.

Auch fr die Extrem-Overclocker drfte das Gehuse interessant sein (sagt ja schon der Name), eben weil es kein Gehuse ist! Da das komplette Innenleben eines PCs hier auf einem Regal untergebracht ist, braucht man sich um Luftzirkulation keine Gedanken zu machen und die Sorge nach immer mehr Zusatzlftern entfllt - ein Tischventilator reicht, wenn man berhaupt noch einen Extra-Khler braucht. ;-)

Kommen wir aber endlich zu dem Gehuse an sich.

Verpackung und Inhalt



Das Overclocking DIY-House kommt in einem recht kleinen, bunten und schweren Karton daher, es muss nmlich noch aufgebaut werden. Im Inneren des Kartons finden sich dazu folgende Einzelteile:

Bauteile

Anzahl

3-fach Winkel 4 Stck
4-fach Winkel 4 Stck
Quadratrohre (verchromt, 3 Lngen) 12 Stck
LEDs (grn und rot) 2 Stck
Reset Schalter 1 Stck
Power Schalter 1 Stck
Lautsprecher 1 Stck
Kabelbinder 4 Stck
Abdeckhaube 1 Stck
Schaumstoff-Platte 1 Stck
Einlegebden aus Acrylglas 2 Stck
Gummi-Fchen 8 Stck
Bau-Anleitungen (Englisch/Chinesisch) 1 Stck

 


Eine richtig gute Idee sind die LEDs, die Schalter und der Lautsprecher. Erst dadurch wird das Overclocking DIY-House zu einem "echten" Gehuse. Die Schalter und LEDs sehen genauso aus wie die entsprechenden Stecker eines Towers und knnen ebenso einfach auf das Mainboard gesteckt werden. Ein- und Ausschalten ist somit ebenso einfach wie die Kontrolle der Festplattenaktivitt (dazu ist die rote LED gedacht). Fr die Power-LED kommt das grne Pendant zum Einsatz, der Reset-Schalter fehlt natrlich ebenso wenig wie ein kleiner Piezo-Lautsprecher. Der Betriebszustand eines Rechners kann also wie gewohnt berwacht werden.

Die Gummi-Fchen werden unter die Bodenfe des Overclocking DIY-House geklebt und verhindern, das durch das Gehuse Kratzer entstehen knnen - es ist ja fr die Verwendung auf einem Schreibtisch und nicht darunter gedacht. Die Schaumstoff-Platte dient als Untergrund fr das Mainboard und schtzt es, wenn Karten hineingesteckt werden.

Sauberkeitsfanatiker knnen die Abdeckhaube ber das Overclocking DIY-House ziehen, wenn es nicht benutzt wird und die Komponenten so vor Staub schtzen - im Normalfall wrde das ja der Tower tun, auch wenn das nie so richtig gelingt.

Die beiden Einlegebden aus Acrylglas sind logischerweise die Bodenplatten des "Regals".

Weiter: So leicht gehts beim Aufbau



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.