TweakPC



HP Portable SSD P600 - externe USB-Type-C SSD im Test (11/11)

Fazit

Die HP Portable SSD P600 schließt unseren Test mit der ganz typischen Performance einer SATA SSD. Die schnelle USB3.1 Gen2 Type C, die etwas mehr leisten könnte wird dementsprechend ein wenig durch das verbaute Laufwerk eingefangen.

Mit gut 400 MB/s Durchsatz liefert die SSD aber eine praxistaugliche gute Leistung und bietet dementsprechend mehr Performance als exteren Festplatten.  Die Performance zeigt sich recht stabil, hat aber  in manchen Benchmarks aber auch Schwankungen bei der Schreibleistung, die dann von gut 200 bis 400 MB/s reicht. Betrachtet man nur die reine 4K-Datenrate so kommt das Laufwerk immer noch auf 32 MB/s beim Lesen und 57 MB/s beim Schreiben.

Abseits der Datenrate ist die SSD entsprechend robuster als eine Festplatte, denn eine SSD lässt sich nicht so leicht durch Erschütterungen oder Fallschäden aus dem Trapp bringen wie eine Festplatte.

Die P600 ist vor allem aufgrund ihrer kompakten Maße und des modernen USB-Type-C Anschluss ein praktischer Helfer. Das Modell ist dank Metallgehäuse robust und leicht und übersteht demnach auch einen etwas härteren Einsatzbreich.

Vorteile:

  • Gute Performance
  • Sehr kompakt und gut zu transportieren
  • Einfache Handhabung

Nachteile:

  • Performance der USB3.1 Gen2 Type C Schnittstelle wird leider nicht ausgereizt

 

31.1.21 / rj

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.