TweakPC



Cooler Master Eisberg 120L Prestige Kompakt-Wasserkühlung im Test (3/7)

Einbau

Einbau mit Hindernissen

Beim Einbau fiel das Handbuch wie schon erwähnt negativ auf. Aufgrund der etwas zu dunkel geratenen Bilder, musste man schon genauer hinschauen um auch die zum Sockel passenden Materialien zu verwenden. Für die Sockel 775, 1156 und 1155 setzt Cooler Master auf eine Push-Pin Halterung in Form von vier Gewindebuchsen. Diese werden in die zugehörigen Löcher im Mainboard gesteckt und dann mit jeweils einer Gewindestange versehen.

Cooler Master Eisberg 120L Prestige - Pushpin Halterungen inkl. Gewindestange

Danach wird der Radiator inkl. der Lüfter und einem speziellen Gummirahmen an die Rückwand geschraubt. Der Gummirahmen soll dabei zwischen Lüfter und Radiator angebracht werden, so dass der Radiator von den Lüftern entkoppelt wird. Leider verriet die Montageanleitung wieder nicht, wie rum dieser angebracht werden soll. Nach mehreren Ansätzen schafften wir es irgendwann auch, diesen zu montieren, ohne das der Lüfter daran schliff.

Cooler Master Eisberg 120L Prestige - Radiator montiert

Als nächstes kommt bei der Montage die Kühleinheit dran. Diese wird je nach Sockel mit zwei Metallhalterungen versehen und dann auf die vormontierten Montagestifte gesetzt. Darüber kommen jeweils eine Unterlegscheibe und eine Feder, welche dann mit einer speziellen Rändelmutter versehen und festgezogen wird.

Cooler Master Eisberg 120L Prestige - montierte Kühleinheit

Nun müssen nur noch alle drei Stromanschlüsse angesteckt werden. Insgesamt ist die Montage der Eisberg relativ einfach, für absolute Anfänger ist die Anleitung allerdings hierbei nicht ausreichend und sollte von Cooler Master noch einmal verbessert werden.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved