TweakPC



NVIDIA: Profi-Karte mit PCI-Express 2.0

Mittwoch, 09. Jan. 2008 16:18 - [jp]

Mit der "Quadro FX 3700" präsentiert NVIDIA eine Profi-Karte für 859 Euro, welche für PCI-Express 2.0 gedacht ist und SLI unterstützt.

Pressemitteilung von NVIDIA

Mehr CAD-Power: NVIDIA präsentiert Quadro FX 3700

München, 9. Januar 2008 - NVIDIA präsentiert einen neuen High-End-Grafikprozessor für Computer Aided Design und die Entwicklung digitaler Inhalte. Der Quadro FX 3700 bietet die doppelte Leistung seiner Vorgänger und ist ab 859 Euro erhältlich.

NVIDIAs neuer Quadro FX 3700 bietet einen hohen Datendurchsatz für interaktive Visualisierungen. Mit 112 parallelen Prozessoren, 512 MB Grafikspeicher und einem 256-Bit-Speicherinterface bearbeitet der Grafikprozessor problemlos große Modelle und komplexe Echtzeit-Shader, die bei Computer Aided Design (CAD) und der Entwicklung digitaler Inhalte (DCC) üblich sind. NVIDIAs Application Configuration Engine (ACE) konfiguriert die Grafik-Hard- und -Software automatisch, so dass für eine optimale Performance der jeweiligen Anwendung gesorgt ist. Darüber hinaus ist die neue Profi-GPU SLI-fähig. Dadurch können Anwender mehrere Quadro FX 3700 gleichzeitig in einer Workstation einsetzen.

NVIDIAs Unified Architecture erlaubt komplexen Shadern zudem, nahezu jede beliebige physische Charakteristik zu simulieren, darunter Lichteffekte wie Dispergierungen, Reflektionen, Lichtbrechungen sowie BRDF-Modelle und physische Oberflächeneffekte wie Gusseffekte, Porosität und geschmolzene Oberflächen. Echtzeit-Shader verbinden diese Effekte und modifizieren sie interaktiv. Mit einfachen statischen 2D Texture Maps ist das nicht möglich. Durch die Unterstützung von PCI-Express Gen 2 verdoppeln sich die Datentransferraten zwischen der GPU und den Gen-2-Chipsätzen auf superschnelle 16 Gbit/s. Außerdem erfüllt der Quadro FX 3700 mit einem Stromverbrauch von unter 80 Watt alle Auflagen der US-Umweltnorm Energy Star 4.0.

Der Quadro FX 3700 unterstützt darüber hinaus NVIDIAs CUDA-Technologie, eine Entwicklungsumgebung für die C-Programmiersprache. Damit können Entwickler die parallele Rechenleistung des Quadro FX 3700 nutzen und komplexe Visualisierungen deutlich schneller durchführen.

Der Quadro FX 3700 ist bei führenden PC-Herstellern wie Dell, HP, IBM und SUN, allen führenden Workstation-Integratoren und NVIDIA-Channel-Partnern wie PNY Technologies (USA und EMEA), Leadtek (Asia Pacific) und Elsa (Japan) erhältlich. Nähere Informationen dazu unter www.nvidia.de/quadro.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.