TweakPC



Ungesichertes WLAN: Bis zu 100 Euro Strafe

Montag, 17. Mai. 2010 08:46 - [jp] - Quelle: Focus

Wer hierzulande ein WLAN betreibt, der sollte es besser absichern. Sonst könnte das Geld kosten.

Vor kurzem hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass für die Bereitstellung eines ungesicherten, drahtlosen Netzwerkes bis zu 100 Euro Kosten (Abmahnung und Unterlassungserklärung) anfallen können.

Interessant ist dabei folgender Absatz des Focus:

"Mit dem Urteil stärkte das höchste deutsche Gericht die Unterlassungsansprüche der Musikindustrie. Zugleich lehnten die Bundesrichter aber Schadenersatzzahlungen des WLAN-Inhabers in möglicherweise horrender Höhe ab und beschränkten insofern die Haftung privater WLAN-Inhaber. Denn wenn sich Dritte in seiner Abwesenheit Zugang zu dem Anschluss verschafften und unbefugt Musiktitel herunterlüden, treffe den Inhaber kein Verschulden, entschied der BGH. In dem Fall hafte der Inhaber nicht wie ein Täter, heißt es in der Urteilsbegründung. Schließlich habe nicht er selbst den Musiktitel zugänglich gemacht."
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.