TweakPC



Lufthansa Flynet: Keine Lizenz für Onboard-Internet über China

Mittwoch, 28. Mr. 2012 19:21 - [tj] - Quelle: Golem

Die chinesischen Behörden haben der Lufthansa bisher keine Lizenz für die Nutzung des Onboard-Internets "Flynet" erteilt. Fluggäste bleiben über dem Reich der Mitte somit vorerst offline.

Die schöne moderne Welt: War man früher im Flugzeug mit Ausnahme der Boardtelefone von der Außenwelt abgeschnitten, sorgen mittlerweile an Board installierte Pico-Zellen dafür, dass die Fluggäste in Flugzeugen mittlerweile weder auf SMS noch auf Internet verzichten müssen.

Über chinesischem Luftraum bleibt das von der Lufthanse Flynet genannte Onboard-Internet allerdings nach wie vor deaktiviert, da die chinesischen Behörden noch keine Sendelizenz erhalten haben. Allerdings hofft die Lufthansa die entsprechenden Lizenzen bis Mai 2012 ausgehändigt zu bekommen.

Aktuell sind 55 Flugzeuge der Lufthansa mit Pico-Zellen ausgerüstet. Die meisten davon Fliegen in die USA, in den Nahen Osten, nach Südamerika und nach Japan. Eine Stunde Flynet-Internet kostet übrigens 10,95 Euro, eine 24-Stunden Pauschale schlägt mit 19,95 Euro zu Buche.

Verständlich, dass die chinesischen Behörden angesichts solcher Tarife ein Stück vom Kuchen abhaben möchten.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.