TweakPC



Counter-Strike: GO - 21 Pro-Gamer nach Spielabsprachen gesperrt

Montag, 09. Feb. 2015 15:19 - [tj] - Quelle: 4players.de

Valve hat innerhalb weniger Tage 21 Pro-Gamer von künftigen Turnieren ausgeschlossen. Der Grund sind Spielabsprachen.

Nachdem Valve Ende Januar sieben Spieler wegen der unerlaubten Ergebnisabsprache bei Counter-Strike-GO-Partien gesperrt hatte, folgte nun der Bann für 14 weitere Spieler, die laut Valve ebenfalls nachweislich Spielabsprachen durchgeführt hätten. Bei fünf weiteren Spielern laufen die Untersuchungen noch. Die nun gesperrten Spieler sind bis mindestens Ende 2016 von allen Turnieren ausgeschlossen, die von Valve gesponsert werden.

Damit dürfen die überführten Spieler auch nicht am  ESL-One-Turniers in Katowice in Polen teilnehmen. Das Turnier ist mit Preisgeldern im  Wert von 250.000 US-Dollar dotiert.

Ende November hatte zudem Valves automatisiertes Anticheat-System VAC die drei Pro-Gamer Simon 'smn' Beck, Gordon 'Sf' Giry und Hovik 'KQLY' Tovmassian wegen der Nutzung unerlaubter Hilfsmittel gesperrt.

Valve rief alle Pro-Gamer dazu auf, stets im Sinne des Fair-Plays zu handeln. Die negativen Folgen von Manipulationen würden dem gesamten E-Sport schaden.

Counter-Strike: GO - 21 Pro-Gamer nach Spielabsprachen gesperrt
(Bild: CS:GO)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.