TweakPC



Samsung SSD 850 Pro: Firmware-Update kann SSD beschädigen

Donnerstag, 26. Feb. 2015 16:02 - [ar] - Quelle: guru3d.com

Samsung musste ein Firmware-Update für die SSD 850 Pro zurückziehen, nachdem dieses den Datenträger im schlimmsten Fall sogar unbrauchbar machen konnte.

Das neuste Frimware-Update EXM02B6Q für die Samsung SSD 850 Pro hat bei einigen Anwender teilweise dazugeführt, dass das Laufwerk überhaupt nicht mehr funktioniert. Nach der Installation des Updates EXM02B6Q wurde die SSD nicht mehr als Boot-Laufwerk erkannt. Selbst im BIOS konnte die richtige Bezeichnung des Laufwerkes nicht mehr ausgelesen werden.

Da der Fehler nicht bei allen Modellen der Samsung SSD 850 Pro auftritt, ist bislang noch nicht klar wo überhaupt die Fehler liegen und ob es sich um ein Problem mit der Software oder Hardware handelt.

Allerdings trat das Problem anscheinend nur dann auf, wenn das Update mit der Magican-Software von Samsung eingespielt worden ist. Samsung reagierte schnellstmöglich und hat das Firmware-Update EXM02B6Q wieder zurückgezogen. Man sollte das Update also auf keinen Fall durchführen, wenn man sich die Dateien bereits herunter geladen hat.

Der Hersteller bemüht sich bei solchen Problemen Kulanz zu zeigen und tauscht über das RMA-Verfahren natürlich alle SSDs die auf diese Weise schaden genommen haben.

Samsung SSD 850 Pro: Firmware-Update kann SSD beschädigen
(Bild: Samsung SSD 850 Pro)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.