TweakPC


PC-Markt schrumpft um 7,7 Prozent trotz Windows 10

Freitag, 09. Okt. 2015 09:16 - [ar] - Quelle: gartner.com

Laut Gartner kann auch das neue Betriebssystem Windows 10 von Microsoft den negativen Trend des PC-Marktes nicht stoppen.

Mit dem Verkauf von 73,7 Millionen Computern zwischen Juli und September wurden rund 6,1 Millionen weniger Modelle als im selben Vorjahreszeitraum verkauft. Grund für den Rückgang um rund 7,7 Prozent ist laut den Analysten von Gartner der starke Dollar in der EMEA-Region und die dadurch resultierende, verminderte Nachfrage. Die PC-Preise sind um Jahresverlauf um knapp 10 Prozent gestiegen. Vor allem in Japan und Lateinamerika sind die Verkäufe von PCs durch diese Preiserhöhung zurückgegangen. Ebenso betrifft dies Europa, Afrika und den Mittleren Osten. Die Verkaufszahlen von PCs reduzierten sich in diesen Gebieten teilweise um 15 Prozent.

Der Release von Windows 10 von Microsoft hatte nur sehr wenig Einfluss auf die Entwicklung der PC-Verkäufe, was mit der kostenlosen Upgrade-Funktion in Zusammenhang gebracht wird.

PC-Markt schrumpft um 7,7 Prozent trotz Windows 10
(Bild: PC-Markt schrumpft um 7,7 Prozent im dritten Quartal 2015)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved