TweakPC



Amazon plant stärkere Präsenz im Lebensmittelhandel

Freitag, 16. Okt. 2015 10:20 - [ar] - Quelle: heise.de

Der Online-Handel mit Lebensmitteln und anderen Supermarktprodukten soll künftig bei Amazon* eine größere Rolle spielen.

In Deutschland spielt der Online-Handel von Lebensmitteln noch eine untergeordnete Rolle. Dies könnte sich mit einer Offensive von Amazon in diesem Segment allerdings ändern. Mit dem Lebensmittel-Lieferservice Amazon Pantry können sich Abonnenten von Amazon Prime bereits Lebensmittel, Waschmittel, Pflegeprodukte oder Tiernahrung in handelsüblichen Mengen kostenlos nach Hause liefern lassen.

In Deutschland liegt der Online-Anteil im Lebensmittelhandel bislang nur bei 1,2 Prozent. Allerdings ist der Markt so extrem groß, dass es sich dennoch um Einkäufe von Lebensmitteln im Internet in der Größenordnung von 2,6 Milliarden Euro im Jahr handelt.

Rewe bietet bereits in 72 Städten in Deutschland den Versand von Lebensmitteln an. Im Gegensatz zu dem Amazon-Angebot kann Rewe auch frische Produkte wie Obst, Fleisch und Gemüse direkt vor die Haustür liefern. Ebenso verkauft die Drogeriemarktkette dm das komplette Angebot im Internet.

Amazon plant angeblich den Start eines Lieferdienstes in Deutschland, welcher ebenfalls frische und nur gering haltbare Produkte liefern kann. Dass Angebot soll im nächsten Jahr starten aber nur in einigen Großstädten auch verfügbar werden. Ob sich der Dienst allerdings in Deutschland durchsetzen kann, wird sich wohl erst zeigen müssen.

Amazon plant stärkere Präsenz im Lebensmittelhandel
(Bild: Amazon Pantry)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.