TweakPC



VR-Brillen: Cardboard für 20 Euro jetzt auch in Deutschland erhältlich

Mittwoch, 11. Mai. 2016 15:23 - [tj]

Mit dem VR-Brillengestellt Cardboard bietet Google den günstigen Virtual-Reality-Einstieg ab sofort auch in Deutschland an.

Während die Profi-VR-Brillen wie die HTC Vive oder die Oclus Rift mit mehreren hundert Euro zu Buche schlagen, hat Google mit dem aus Pappe gefertigten VR-Brillengestell Cardboard schon seit geraumer Zeit eine günstige Alternative für den Einstieg in die Virtual-Reality-Welt im Angebot. Ab sofort verkauft Google das Cardboard auch in Deutschland. Der Preis beläuft sich auf 20 Euro. Wer zwei Cardboards kauft, zahlt 30 Euro. Versandkosten fallen nicht an.

Damit das Cardboard als VR-Brille genutzt werden kann, wird ein kompatibles Smartphone benötigt. Das Cardboard selbst bietet lediglich das Pappgestell samt den zwei darin enthaltenen Acrylgas-Linsen.

Das Cardboard funktioniert mit Android- und iOS-Smartphones mit einer Displaydiagonalen zwischen vier und sechs Zoll. Empfohlen wird ein Smartphone mit Full-HD-Auflösung. Dazu wird Googles Cardboard-App benötigt, um eine stereoskopische 3D-Darstellung zu ermöglichen.

VR-Brillen: Cardboard für 20 Euro jetzt auch in Deutschland erhältlich
(Bild: Cardboard von Google)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.