TweakPC



Ad-Blocker: Kommt jetzt das Verbot durch die Politik?

Samstag, 18. Jun. 2016 08:18 - [tj] - Quelle: golem.de

Die Politik hat sich erstmals dem Problem durch Ad-Blocker angenommen. Kommt jetzt das Verbot?

Während Ad-Blocker sich bei vielen Lesern großer Beliebtheit erfreuen, wirken sich die Tools auf redaktionelle Webseiten existenzbedrohend aus. Auch wenn viele Anwender der Tools vermutlich keine bösen Absichten verfolgen, so muss doch ganz klar gesagt werden, dass die Leser damit letztendlich ihre bevorzugten Informationsseiten in den Konkurs treiben. Wie ein jeder Arbeitnehmer möchten auch die Redakteure von Webseiten bezahlt werden, doch wenn die Leser die Einnahmen blockieren, gehen die Redaktionen über kurz oder lang zu Grunde.

Nun hat das Problem offenbar erstmals die Politik erreicht, die im Abschlussbericht der Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz die "wirtschaftlichen Auswirkungen und damit verbundenen medienpolitischen Risiken" der Ad-Blocker erwähnt. Zudem ist dort zu lesen, dass nach einer Prüfung möglicherweise eine "gesetzliche Flankierung geboten" sein könnte.

Zudem wurde das Geschäftsfeld der Ad-Blocker "mit Blick auf die Refinanzierung journalistisch-redaktioneller Angebote auch medienpolitisch als problematisch" eingestuft.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.