TweakPC



HP: Rückrufaktion für gefährliche Notebook-Akkus

Dienstag, 21. Jun. 2016 09:51 - [tj]

HP hat eine Rückrufaktion für Notebook-Akkus gestartet, die eine Gefahr für die Nutzer darstellen können.

Wie HP bekannt gegeben hat, wurden im Zeitraum vom März 2013 bis August 2015 Notebook-Akkus verbaut, bei denen eine Überhitzung droht. In der Folge könne es zu einer Gefährdung der Nutzer kommen. Die Akkus wurden unter anderem in Notebooks vom Typ HP Compaq, HP ProBook, HP Envy, Compaq Presario und HP Pavillion verbaut, aber auch als Zubehör oder Ersatzteil verkauft, beziehungsweise durch den Kundendienst bereitgestellt.

Über eine speziell eingerichtete Webseite können Besitzer eines HP-Notebooks ermitteln, ob der eigene Akku von dem Problem betroffen ist. Dafür stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder man nutzt das HP Battery Program Validation Utility, das von der Webseite heruntergeladen werden kann und automatisch ermittelt, ob der Akku ausgetauscht werden muss, oder man nutzt die Eingabemaske, in die der Gerätename, die Seriennummer sowie die Akku-Barcodenummer eingegeben werden müssen.

Sollte der Akku von dem Problem betroffen sein, empfiehlt HP diesen sofort zu entfernen und nicht weiter zu nutzen. HP verschickt bei betroffenen Modellen einen kostenlosen Ersatz-Akku und eine Anweisung, wie mit dem alten Akku verfahren werden soll.

HP: Rückrufaktion für gefährliche Notebook-Akkus
(Bild: HP Envy)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.