TweakPC



Sony muss Entschädigung für entfernte Linux-Funktion der PS3 zahlen

Donnerstag, 23. Jun. 2016 08:29 - [tj] - Quelle: arstechnica.com

Sony hat sich in den USA auf einen Vergleich geeinigt und ist bereit seinen PS3-Nutzern eine Entschädigung für die entfernte Linux-Funktion zu zahlen.

Knapp sechs Jahre ist es mittlerweile her, als Sony die Other-OS-Funktion der PlayStation 3 (vermutlich) im Zuge eines Hackerfolgs, der in Aussicht stellte über kurz oder lang mittels des Linux-Betriebssystems einen Root-Zugriff auf die PS3 zu erhalten, die Funktion andere Betriebssysteme auszuführen entfernte. In der Folge drängten Nutzer, die darauf pochten, dass Sony die Other-OS-Funktion intensiv beworben hatte, auf eine Entschädigung, die sie nun einstreichen können.

Wie die Kollegen von Arstechnica.com berichten, haben sich Sony und die Kläger auf einen Vergleich in Höhe von neun bis 55 US-Dollar je Nutzer geeinigt, der Käufern der ersten PS3-Revision zusteht. Wer nachweisen kann, die Other-OS-Funktion tatsächlich genutzt zu haben und dies mit einer eidesstaatlichen Erklärung verbindet, erhält von Sony die vollen 55 US-Dollar zurück. Wer angibt, beim Kauf der PlayStation 3 von der Funktion gewusst zu haben, hat Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von neun US-Dollar.

Insgesamt haben etwa zehn Millionen US-Kunden das besagte Modell erworben.

Sony muss Entschädigung für entfernte Linux-Funktion der PS3 zahlen
(Bild: Erste Revision der PlayStation 3 aka "Fat Lady")

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.