TweakPC


PCIe-SSDs vor dem Durchbruch

Montag, 26. Sep. 2016 18:43 - [ar] - Quelle: researchandmarkets

Die Anzahl der SSDs welche direkt über die PCI-Express-Schnittstelle an ein System angebunden werden, soll sich pro Jahr um ein Drittel erhöhen.

Der SSD-Markt wird durch die neuen PCIe-SSDs aufgemischt. Die Speichermodule mit NVMe-Standard sind deutlich schneller als die Pendants, welche noch auf den SATA-Anschluss und den AHCI-Standard setzen und sollen deshalb vor allem in den kommenden Jahren deutlich öfter über die Ladentheke gehen.

Bis in das Jahr 2020 soll sich der Verkauf der PCIe-SSDs pro Jahr um rund 33 Prozent steigern. Dabei ist vor allem ein Anstieg der Verkäufe im professionellen Bereich wie in Datencentern zu erwarten. Der starke Anstieg der Verkäufe von PCIe-SSDs kann sich dann auch auf den Privatkundensektor auswirken, wenn die Hersteller stärker in Konkurrenz treten und mehrere Modelle anbieten.

Neben den bekannten SSD-Herstellern Intel, Micron, Samsung, Seagate, Western Digital und Toshiba sollen auch die kleineren Anbieter wie Adata, Apacer, IBM, Kingston Technology, Memblaze, Nimbus Data Systems und Violin Memory von der steigenden Nachfrage nach PCIe-SSDs profitieren.


(Bild: Plextor M6E (PX-AG256M6e) für den PCI-Express und M.2-Slot)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved