TweakPC


Intel Xeon E3-1200v6: Server- und Workstation-CPUs auf Kaby-Lake-Basis

Mittwoch, 29. Mär. 2017 10:51 - [ar] - Quelle: heise.de

Rund drei Monate nach Einführung der Desktop-CPUs stellt Intel die Xeon-CPUs der E3-1200v6-Serie auf Basis der Kaby-Lake-Generation vor.

Die CPUs der Xeon-E3-1200v6-Serie richten sich an kleinere Server und Workstations. Das Besondere an den CPUs ist die Unterstützung von Arbeitsspeicher mit ECC-Korrektur sowie ein zertifizierter Grafiktreiber für AutoCAD, 3DSMax, SolidWorks und SolidEdge. Alle neuvorgestellten Xeon-CPUs besitzen mit der Intel HD Graphics P630 eine vollwertige Grafikeinheit. Die CPUs sind für den Sockel LGA 1151 konzipiert und setzten einen C232-, C236 oder C422-Chipsatz voraus. Die Verwendung der CPUs auf einem Mainboard mit Z-, B- oder H-Chipsatz ist nicht möglich.

Das Topmodell der Xeon-E3-1200v6-Serie taktet mit 3,9 GHz und besitzt einen Boost-Takt von 4,2 GHz. Die CPU ist mit acht Megabyte Level-3-Cache und einem Megabyte Level-2-Cache ausgestattet. Die CPU besitzt insgesamt vier Kernen und kann mittels HyperThreading acht Threads zeitgleich bearbeiten. Unterstützt werden bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher mit 1866 MHz bei dem DDR3L-Standard oder bis zu 2.400 MHz bei dem DDR4-Standard.

Vorerst hat Intel nur die Quad-Core-CPUs der neuen Xeon-Serie vorgestellt. Alle CPUs besitzten eine maximale Verlustleistung von 72 oder 73 Watt TDP

Intel Xeon E3-1200v6: Server- und Workstation-CPUs auf Kaby-Lake-Basis
(Bild: Die neuen Xeon E3-1200v6-CPUs der Kaby-Lake-Generation von Intel)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved