TweakPC



Mad Catz ist pleite - Unternehmen wird abgewickelt

Montag, 03. Apr. 2017 09:33 - [tj] - Quelle: globenewswire.com

Der Zubehörhersteller Mad Catz hat Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen wird abgewickelt.

Der us-amerikanische Zubehörhersteller Mad Catz mit Sitz in Kalifornien hat zum 30. März Insolvenz beantragt. Das Unternehmen teilte mit, dass der Geschäftsbetrieb komplett eingestellt wird und sämtliche Mitarbeiter entlassen wurden. Auch die Geschäftsführung sei vollzählig zurückgetreten. Dass Mad Catz in einer finanziellen Notlage steckte, war bereits seit längerem bekannt. So hatte das Unternehmen bereits die Markenrechte sowie sämtliche Produktlizenzen des Joystick-Herstellers Saitek an Logitech veräußert.

Mit dem Saitek-Verkauf und dem Rock Band 4 wollte Mad Catz wieder in die Spur kommen, doch bereits im Februar deutete sich an, dass das Vorhaben zum Scheitern verurteilt ist. Damals hatte das Unternehmen knapp 40 Prozent der Belegschaft entlassen. Die Kosteneinsparungen reichten jedoch nicht, um die Schulden zu begleichen. Zudem fand sich kein neuer Investor.

Die verbliebene Hardware von Mad Catz soll nun verkauft werden. Anschließend wird die Marke nach aktuellem Kenntnisstand aus dem Handel verschwinden.

Mad Catz ist pleite - Unternehmen wird abgewickelt
(Bild: R.A.T. Pro S von Mad Catz)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.